Spielwaren-Messe

03. Februar 2017 19:57; Akt: 03.02.2017 19:57 Print

Das sind die neusten Gadgets für die Kinder

Auf der internationalen Spielwaren-Messe in Nürnberg werden die Trends fürs Kinderzimmer vorgestellt. Angesagt sind Roboter, 3-D-Stifte und Mini-Drohnen. Eine Übersicht.

Bildstrecke im Grossformat »
Ein Hingucker an der Spielwarenmesse in Nürnberg: Der Mario-Copter des Spielzeugherstellers Carrera. Ein einfacher Filzstift war gestern: Mit dem 3-D-Malstift «3Doodler» wird Öko-Kunststoff bei niedriger Temperatur geschmolzen. So lassen sich dreidimensionale Skulpturen gestalten. Die Drohne erobert die Zimmer von Kindern und Jugendlichen. Im Bild: Die «Spy Drone II» des Herstellers Silverlit Toys ist selbstredend mit einer Kamera ausgestattet. Die Spielwarenmesse in Nünrberg steht lediglich Fachbesuchern offen. Rund 2900 Aussteller präsentieren ihre Produkte. Fahren statt gehen: Ein Mann steht auf dem Hoverboard «Hovertrax» des Unternehmens Razor. Wer mit diesem Roboter spielt, kann etwas lernen: Mit dem «Lego Boost» sollen Kinder die ersten Erfahrungen im Programmieren machen. Der «Macrobot Motion Tracker» fährt selbstständig eine vom Benutzer vorgezeichnete Linie ab. Eine ganze Reihe Hersteller präsentiert Stofftiere der neusten Generation: Sie leben, machen Geräusche und reagieren aufs Verhalten der Besitzer. Spiel mit Trump: Eine Maske mit dem Konterfei des neuen US-Präsidenten. Ein Hingucker: Die Figur «Lightning McQueen» aus dem Animationsfilm «Cars», welche aus zahlreichen kleinen Automodellen zusammengestellt wurde. Auf der Messe werden aber auch traditionelle Spielzeuge und Kinderartikel gezeigt. Keiner zu klein, ein Minenarbeiter zu sein: Im Bild: «Mighty Mountain Mine» des Herstellers Hape International. Der Klassiker ist die Modelleinsenbahn: Eine Lokomotive vom Typ ICE 1 Baureihe 401. Bärenbräu: Die Baby-Trinkflaschen gibt es auch in Form eines Bierkrugs.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Virtual-Reality-Brillen, 3-D-Stifte, Drohnen: Im Kinderzimmer hält Hightech Einzug. Auf der internationalen Spielwarenmesse in Nürnberg zeigen die Hersteller, was kommendem Herbst und damit in der nächsten Adventszeit in den Regalen landen wird. Den Einkäufern der Detailhändler präsentieren die Aussteller 75'000 Neuheiten. Lego zeigt beispielsweise die Roboter der Boost-Linie. Mit ihnen sollen Kinder erste Erfahrungen im Programmieren sammeln.

Umfrage
Hatten Sie als Kind Lego-Spielzeug?
96 %
3 %
1 %
Insgesamt 1311 Teilnehmer

Was sich an der Messe zeigt: Die Kinderwelt wird immer technischer. Die Welt des Spielens sei ein kleines Abbild der Realität, sagte Messechef Ernst Kick. Erstmals gibt es an der Messe eine separate Aktionsfläche für Hightech-Spielzeuge. Die Spielzeugmesse in Nürnberg gilt mit 2900 Ausstellern als der wichtigste Treff der Branche. Sie dauert vom 1. bis 6. Februar 2017.

Was an der Fachmesse alles präsentiert wird, sehen Sie in der Diashow und dem Video.

(sas)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • carmen diaz am 03.02.2017 20:23 Report Diesen Beitrag melden

    bin mir noch nicht...

    ...sicher was mich mehr schockt, der monster hase oder die bier-schoppenflasche...

    einklappen einklappen
  • antonzum am 03.02.2017 20:24 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Völlig absurd

    Baby-Trinkflaschen in Form eines Bierkrugs! "Das Leben als Alkoholiker beginnt bereits im Babyalter"! Perverser geht es wohl kaum, oder doch, in der Form eines Whisky-Fasses! Pfui Teufel.

    einklappen einklappen
  • Julia am 03.02.2017 22:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Naja...

    Gibt es wirklich Leute, die solche Schoppenflaschen kaufen?? Biogemüse fürs Baby im Kühlschrank und batterienverschlingende Spielzeuge für die Grösseren... das gleicht sich dann umwelttechnisch aus oder so... bin froh konnt ich meiner Tochter das Hatchimal ausreden und freut sich mein kleiner Sohn über 30 Jahre alte Legostrassenplatten, um dort aus eigener Fantasie Strassenlampen, Ampeln etc drauf zu bauen und Autos von Hand drüber zu stossen :-)

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Daniela Meier am 07.02.2017 19:44 Report Diesen Beitrag melden

    Finde Baby-Bierkrug süss

    Weiss nicht, was alle über den Baby-Bierkrug jammern. Finde das total süss. Die Kinder trinken ja eh nur bis max. ca. 2 Jahre vom Schoppen (bzw. das erste Lebensjahr oder -halbjahr von der Brust). Und seien wir ehrlich, daran kann sich keins mehr erinnern.

  • Rex61 am 04.02.2017 22:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Waren da...

    Wir waren DA.. das ist unglaublich diese vielfallt an Spielzeug Es hat wirklich für jeden etwas sei es aud Holz oder für Eisenbahn, sogar eine ganze Halle.. Ebenfalls eine ganze Halle gabs für uns, Schausteller, es war sehr toll.

  • Jeff G am 04.02.2017 13:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Inspector Gadget

    Bild 1 links und rechts sind meine Gadgets. Freue mich schon jetzt auf Weihnachten.

  • Peter am 04.02.2017 09:34 Report Diesen Beitrag melden

    Klassiker?

    Wow, dass wär's, wenn der "Klassiker" Modelleisenbahnen wieder Aufwind bekäme! Was man dabei alles lernen kann, dass ist einfach genbial; planen, bauen, Material kennen lernen, Elektrotechnik anwenden, Programmieren, Mechanik kennen lernen, Elektronik anwenden, Funktionsabläufe begreifen, verstehen was in der Wirklichkeit geschieht also vom Modell zum Original, Design, Gestaltung, vernetztes Denken und Anwenden über einen enorm breiten Bereich. Die Modelleisenbahn ist ein topp "Instrument", was Kinder und vor allem Schüler und Jugendlichen Technik nahe bringt und bei der Berufswahl hilft.

    • Igel am 05.02.2017 06:57 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Peter

      Oder Modellflugzeuge Schiffe welche man noch von Grund auf mit Laubsäge erarbeitet. Da gehören Planlesen Denken und Handling mit verschiedenen Materialien dazu.

    einklappen einklappen
  • Eine Mutter am 04.02.2017 08:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Neu?

    Der Roboter der Linie nachfährt ist nix neues. Schon vor 10 Jahren gab es Aqua-Doodle wo ein Zug (Thomas die Lokomotive) einem selbst gezeichneten Geleise entlang fuhr.....