«Forbes»-Liste

04. Oktober 2019 17:12; Akt: 04.10.2019 19:44 Print

Bezos auf Platz 1, Trump rutscht auf Rang 275 ab

Amazon-Chef Jeff Bezos und Snapchat-Gründer Evan Spiegel gehören zu den 400 reichsten US-Bürgern. Diese besitzen zusammen rund 3 Billionen Dollar.

Bildstrecke im Grossformat »
Das sind laut «Forbes »die 10 reichsten Amerikaner: Rang 10: Vermögen: Unternehmen: Rang 9: Vermögen: Unternehmen: Rang 8: Vermögen: Unternehmen: Rang 7: Vermögen: Unternehmen: Rang 6: Vermögen: Unternehmen: Rang 5: Vermögen: Unternehmen: Rang 4: Vermögen: Unternehmen: Rang 3: Vermögen: Unternehmen: Rang 2: Vermögen: Unternehmen: Rang 1: Vermögen: Unternehmen: Der Jüngste in der Liste ist Rang 225. Spiegel wächst als Sohn erfolgreicher Anwälte in der noblen Gegend Pacific Palisades in Los Angeles auf. Teure Autos und luxuriöse Urlaube auf Hawaii oder in Europa gehören dazu. Als 17-Jähriger streitet sich Spiegel mit seinem Vater, weil er zu viel Geld ausgibt. Er erstellt einen Budget-Vorschlag, in dem er auflistet, was er zum Leben benötigt. Das Studium beginnt Spiegel an der renommierten Stanford University in Palo Alto, Kalifornien. Hier lernt er seinen späteren Partner Bobby Murphy kennen und startet das heutige Snapchat. Er und Murphy (Bild) sind Teil einer Studentenverbindung, in der Spiegel frauenfeindliche E-Mails verschickt, die später für Kritik sorgen. Wie Mark Zuckerberg und Bill Gates verlässt Spiegel die Universität ohne Abschluss, um sich voll und ganz um sein Unternehmen zu kümmern. Ein Journalist der «New York Times» erfährt von der App und beschreibt sie als Tool für Sexting. Ein Ruf, der länger haften bleibt. Die neue Konkurrenz bereitet dem Facebook-CEO Kopfschmerzen. Mark Zuckerberg bietet Milliarden, um Snapchat zu kaufen. Doch Spiegel bleibt hart und lehnt ab. Er wolle das Unternehmen selber führen und weiterentwickeln. Es gebe nicht viele, die eine Chance hätten, eine solche Firma aufzubauen. Dies «für einen kurzfristigen Gewinn einzutauschen, ist nicht sehr interessant», sagte er in einem Interview mit dem Wirtschaftsmagazin «Forbes». Snapchat wurde immer populärer. Und auch privat hat Evan Spiegel Erfolg. Er und Miranda Kerr verlieben und verloben sich im Sommer 2016. Natürlich darf ein passender Ring dabei nicht fehlen. «Ich habe Ja gesagt», schreibt Kerr auf ihrer Instagram-Seite. Die «Forbes»-Liste verpasst hat Kylie Jenner, die jüngste Milliardärin der Welt. Denn: Um zu den 400 reichsten US-Bürgern zu gehören, muss man ein Vermögen von mindestens 2,1 Milliarden Dollar besitzen. Jenner liess die Architekturzeitschrift «Architectural Digest» in ihr Haus schauen. Und so sieht es in ihrem Zuhause aus. Die meisten Teppiche sind aus Lammfell aus Patagonien gefertigt, die Bettüberwürfe bestehen aus echtem Pelz, und an den Wänden hängen Seidentapeten. «Und ich wollte viel Pink. Ich liebe Pink», sagt Kylie im Interview mit «Architectural Digest». Kylies Liebe zu Pink ist kaum zu übersehen. Tochter Stormy (1) scheint jedoch nicht ganz so überzeugt. Hinten links sehen wir einen der extra angefertigten Esstische von Kylie. In die Tischplatte liess die 21-Jährige Kerben für Kaviar fräsen, ausserdem sind Gefässe für Eis und Champagner integriert. Kunst sei auch eine Leidenschaft der Geschäftsfrau. Kylie besitzt Skulpturen von Beau Dunn und Lithografien von Andy Warhol. Auch das ist Kunst und erinnert im Schlafzimmer leuchtend an wichtige Dinge. Posen vor dem Garagentor: Kylie Jenner liebt Autos und besitzt einen Rolls-Royce, einen Mercedes G-Klasse, einen Lamborghini, einen Bentley, einen BMW i8 und ... ... natürlich auch ein paar Oldtimer wie diesen weissen Rolls-Royce.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die reichsten Menschen in den USA werden immer reicher. Das zeigt die neuste Liste der 400 vermögendsten Amerikaner des Wirtschaftsmagazins «Forbes». Zusammen haben sie ein Vermögen von rund 3 Billionen Dollar angehäuft. Gegenüber dem Vorjahr ist das ein Plus von mehr als 2 Prozent.

Umfrage
Hätten Sie auch gerne eine Milliarde Vermögen?

Reichster Amerikaner ist nach wie vor Amazon-Chef Jeff Bezos mit einem Vermögen von 114 Milliarden Dollar – obwohl sein Vermögen schrumpfte. Im letzten Jahr verfügte er noch über 160 Milliarden Dollar. Grund für den Rückgang ist die Scheidung von seiner Ex-Frau MacKenzie Bezos, die 36 Milliarden Dollar erhalten hat. Sie ist damit neu in die Liste eingestiegen und belegt gleich den 15. Platz.

Wer zu den 15 reichsten Amerikanern gehört, sehen Sie in der Bildstrecke oben.

Kylie Jenner verpasst Liste

Zurückgefallen ist hingegen US-Präsident Donald Trump. Obwohl sein Vermögen mit 3,1 Milliarden Dollar gegenüber dem Vorjahr unverändert geblieben ist, rutschte er von Rang 259 auf Platz 275 ab. Der Jüngste im Reichen-Club ist mit 3,6 Milliarden Dollar der 29-jährige Snapchat-Chef Evan Spiegel. Im Schnitt ist das Vermögen der 400 reichsten Amerikaner um 200 Millionen auf 7,4 Milliarden Dollar gestiegen.

Mit rund 600 Milliardären sind die USA das Land mit den weltweit meisten Superreichen. 221 Milliardäre haben es demnach nicht auf die Liste geschafft. Dazu gehört etwa die 21-jährige Beauty-Unternehmerin und Influencerin Kylie Jenner. Zwar wurde sie im März von «Forbes» zur jüngsten Milliardärin der Welt gekürt. Um es aber auf die Liste der 400 reichsten US-Bürger zu schaffen, braucht man ein Vermögen von mindestens 2,1 Milliarden Dollar.

Ebenfalls nicht im exklusiven Club der Reichsten ist Jay-Z. Der Musiker ist der erste Hip-Hop-Künstler, der die Milliarden-Marke im letzten Sommer knackte. Sein Geld verdient er neben der Musik mit Investitionen in Immobilien, Kunst und Unternehmen.

(dob)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Frage am 04.10.2019 17:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Um

    Hervorragende Auswahl in der Umfrage... dann doch lieber keine machen, nicht?

    einklappen einklappen
  • Dominik am 04.10.2019 17:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ironie

    Steuerhinterziehung mit 114 Milliarden und wir "einfachen Bürger" hinterziehen mit einem Jahreslohn von 60'000-120'000 gar nichts.

    einklappen einklappen
  • Danilo am 04.10.2019 17:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ungesunder Wahnsinn

    Und viele von diesen zahlen mit ihren Unternehmen su gut wie keine Steuern. Diese Leute sind sooooo gut mit Politikern vernetzt dass auch für diese sicher ein schöner Zustupf garantiert ist.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Deepthroath am 07.10.2019 18:36 Report Diesen Beitrag melden

    Blöd für Trump

    Jeff Bezos ist als Eigentümer der Washington Post Trumps öffentlicher Feind Nr. 1. Dumm nur, dass Trumps Geschäfte immer schlechter laufen.

  • A.Surrer am 07.10.2019 13:23 Report Diesen Beitrag melden

    Jeff Bezos Vermögen ist nichts anderes

    als ein Vermögen zu lasten der Allgemeinheit. Da haben Millionen Amerikaner/innen ihre Arbeit (in Malls) verloren und die dadurch gesparten Löhne/Mieten sind nun Bezos Vermögen...das ist dann bei Bill Gates oder Google nicht der Fall...doch Bezos hat so viel Geld das niemand sich mehr traut ihn auch nur im Ansatz zu kritisieren..

  • Tonne am 05.10.2019 17:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Verlauf ähnlich

    Trumps Absturz verläuft wie beim Federer.

  • Mr.Big am 05.10.2019 17:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    get rich or die tryin

    Reich sein oder reich werden ist ein gewaltiger Unterschied. Für alle die reich geboren wurden, ist Geld das wichtigste im Leben. Und für alle die durch ihr tun reich wurden ist Geld nur nebensächlich im Leben. Die top ten hat nur einen Erben. Die meisten vorne mitdabei sind aber Macher! Leute mit Ideen und Visionen durch die ihr Reichtum entstand.

  • The Observer am 05.10.2019 15:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Reich und doch arm!

    Welcher dieser Familien kann noch sorgenfrei ohne eine ganze Barrage an Sicherheitskräften allein auf die Strasse? So ziemlich niemand! Wie der Vogel im goldenen Käfig...