Weinhändler

13. Juli 2014 21:44; Akt: 13.07.2014 22:15 Print

Denner kauft keine Giroud-Weine mehr

Der Discounter Denner kauft nicht mehr bei der Giroud Vins SA ein. Die Gründe sind unbekannt.

storybild

Gebäude der Giroud Vins in Sion. (Bild: Keystone/Salvatore di Nolfi)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Denner kauft keine Weine mehr von der Giroud Vins SA. Eine Sprecherin des Discounters bestätigte am Sonntagabend Informationen des Westschweizer Fernsehens RTS.

Gründe für den Entscheid nannte die Sprecherin nicht. Auch von der neuen Kellerei des Walliser Weinhändlers Dominique Giroud, der Château Constellation SA, kauft der Discounter keinen Wein mehr.

Weinhändler Giroud und drei weitere Verdächtige waren am 11. Juni verhaftet und nach zwei Wochen aus der Untersuchungshaft entlassen worden. Sie stehen im Verdacht, Hackerangriffe auf Computer von zwei Journalisten der «Le Temps» und des Westschweizer Radio und Fernsehen RTS vorgenommen zu haben.

(sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Peppe am 14.07.2014 11:16 Report Diesen Beitrag melden

    Denner für alle

    Bravo Denner

  • Perpetuum am 16.07.2014 15:17 Report Diesen Beitrag melden

    Wen wundert es?

    Bravo Denner - konsequent! Wer betrügt (Konsumenten und Staat) soll nicht belohnt werden. Hoffentlich entscheiden sich noch weitere Grosskunden so. Diesen Machenschaften muss ein Riegel geschoben werden und das kann man nur, wenn rigoros sanktioniert wird. Wenn die Verantwortlichen (beim Kanton und Bund) genauer hinschauen täten, gäbe es m.E. noch einige solcher Fälle. Aber leider sind die Kontrolleure und Aufsichtspersonen zu nahe an den Kunden und müssen Sanktionen befürchten. Das gleiche gibt übrigens auch für Tierärzte, die behandeln und kontrollieren müssen.

  • P. Gerster am 14.07.2014 16:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nicht notwendig

    Die Gründe muss man nicht mehr wiederholen. Der Kunde ist heute gut informiert.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Perpetuum am 16.07.2014 15:17 Report Diesen Beitrag melden

    Wen wundert es?

    Bravo Denner - konsequent! Wer betrügt (Konsumenten und Staat) soll nicht belohnt werden. Hoffentlich entscheiden sich noch weitere Grosskunden so. Diesen Machenschaften muss ein Riegel geschoben werden und das kann man nur, wenn rigoros sanktioniert wird. Wenn die Verantwortlichen (beim Kanton und Bund) genauer hinschauen täten, gäbe es m.E. noch einige solcher Fälle. Aber leider sind die Kontrolleure und Aufsichtspersonen zu nahe an den Kunden und müssen Sanktionen befürchten. Das gleiche gibt übrigens auch für Tierärzte, die behandeln und kontrollieren müssen.

  • Peterhans am 15.07.2014 21:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    HAHA

    kenne die hintergründe natürlich nicht..jedoch schon lustig, ein weinhändler der noch häcker neben bei ist :D

  • P. Gerster am 14.07.2014 16:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nicht notwendig

    Die Gründe muss man nicht mehr wiederholen. Der Kunde ist heute gut informiert.

  • Peppe am 14.07.2014 11:16 Report Diesen Beitrag melden

    Denner für alle

    Bravo Denner