Virtuelle Währung

20. November 2013 11:59; Akt: 20.11.2013 16:19 Print

Der Bitcoin büsst massiv an Wert ein

von D. Nodari - Der Kurs des Online-Geldes Bitcoin kannte lange nur eine Richtung: nach oben. Nun jedoch bricht der Kurs massiv ein. Analysten wollen keinen Ausblick wagen.

storybild

Seit Mitte Oktober ist der Bitcoin-Kurs stark angestiegen. (Bild: Keystone)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Satte 30 Prozent im Minus befand sich der Bitcoin-Kurs am Mittwochmittag. Gegen Abend erholte sich die digitale Währung wieder etwas und schloss gegenüber dem Vortag um 19 Prozent im Minus. Noch am Dienstag erreichte die Kryptowährung den historischen Höchststand von mehr als 900 Dollar. Gestern Abend war ein Bitcoin 525 Dollar wert.

Seit Mitte Oktober ist der Bitcoin-Kurs stark angestiegen. Lange galt die digitale Währung als Hacker-Geld oder als Mittel für Waffen- und Drogengeschäfte. Doch dann gab Amazon bekannt, dass überlegt werde, die Währung künftig als Zahlungsmittel zuzulassen.

China und USA als Treiber

Und auch in China kommt die digitale Währung gut an. In der Volksrepublik grassiert eine Bitcoin-Euphorie, seit Baidu, das grösste Internet-Portal Chinas, die Währung akzeptiert hat.

Auch in den USA wird der Bitcoin derzeit diskutiert. Am Montag fand im US-Senat eine Anhörung von Experten zum Internetgeld statt. Und US-Notenbankchef Ben Bernanke schrieb in einem Brief an den Senat: Die virtuellen Währungen seien anfällig für kriminelle Aktivitäten wie beispielsweise Geldwäsche, langfristig gäbe es aber möglicherweise vielversprechende Einsatzbereiche.

«Äusserst volatil und hoch spekulativ»

«Bitcoins sind äusserst volatil und hoch spekulativ», sagt Philipp Jäggle. Der technische Analyst der Zürcher Kantonalbank untersucht Börsenkurse und Trends, aber auch fundamentale Entwicklungen an den Finanzmärkten. Mit der virtuellen Währung beschäftigt er sich seit April. Den Kursanstieg der letzten Monate erklärt er so: «Es ist ein junges Phänomen mit vielen Treibern und einem engen Markt. Da können schon ein paar Newsmeldungen sehr starken Einfluss auf den Kurs haben, zum Beispiel die Nachricht dass sich das Internetauktionshaus eBay Bitcoins als Zahlungsmittel vorstellen kann. Auch in China ist das Interesse an Bitcoins sprunghaft angestiegen.»

Für Jäggle ist unklar, wie es die Zukunft von Bitcoins aussieht. «Einen Ausblick wage ich nicht. Der Bitcoin-Kurs wird weiterhin sehr stark ausschlagen. Den Kurszerfall von gestern kann man deshalb vor dem Hintergrund des extremen vorhergehenden Anstiegs sehen. Da kann man sich kurzfristige Gewinnmitnahmen als Grund ausmalen.»

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Daniel Meier am 20.11.2013 13:04 Report Diesen Beitrag melden

    Reisserischer Titel

    Der Bitcoin ist überhaupt nicht im freien Fall. Jeden Tag gibt es sehr grosse Kursschwankungen. Momentan liegt der Preis eines Bitcoins bei ca. 500 USD, was überhaupt nicht einem freien Fall entspricht.

    einklappen einklappen
  • Miner am 20.11.2013 14:11 Report Diesen Beitrag melden

    Nicht so tragisch...

    Der Bitcoin hatte ja erst vor ca. 2 Tagen einen Höchststand von gut +900$ erreicht und das innert kurzer Zeit. Dass er sich jetzt wieder tiefer einpendelt ist nichts weiter als logisch. Nun befindet er sich immernoch auf einem höheren Stand als vor 2 Monaten (ca +200$). Nur keine Panik schieben, ein freier Fall sieht immernoch anders aus.... Medien wieder...

  • Schweizmann am 20.11.2013 13:37 Report Diesen Beitrag melden

    Unwahrheiten

    Der letzte 20min Artikel hiess, Bitcoin erreicht neues Rekordhoch mit 251 Dollar. Nun ein paar Wochen später liegt er bei ca. 500 und nur weil er kurzfristig bei beinahe 1000 war, ist das noch lange kein freier Fall, sondern eine Steigerung von 100%. Man nennt es auch Volatilität.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Clude am 20.11.2013 15:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wer kauft ist selber Schuld

    Da kannst du dein Geld auch ins Casino bringen! Ist klar dass hier eine den Bitcoin propagieren, würd ich auch wenn ich drinstecke...

  • A.T. am 20.11.2013 15:18 Report Diesen Beitrag melden

    an "Schweizmann"

    Wenn Sie die Währung so verteidigen müssen Sie auch was zu verlieren haben bei ihnen :D

  • Miner am 20.11.2013 14:11 Report Diesen Beitrag melden

    Nicht so tragisch...

    Der Bitcoin hatte ja erst vor ca. 2 Tagen einen Höchststand von gut +900$ erreicht und das innert kurzer Zeit. Dass er sich jetzt wieder tiefer einpendelt ist nichts weiter als logisch. Nun befindet er sich immernoch auf einem höheren Stand als vor 2 Monaten (ca +200$). Nur keine Panik schieben, ein freier Fall sieht immernoch anders aus.... Medien wieder...

  • Pit Rorschach am 20.11.2013 14:03 Report Diesen Beitrag melden

    Wuste ich's doch

    Dass der Bitcoin wieder fallen würde, habe ich schon vor ca. 2 Monaten prophezeit. Es ist eine Designerwährung ohne Bestad. Wer gerne spekuliert und genug Geld hat, dass ihm ein verlust nicht weh tut, kann ohne Weiteres mit deser Währung spielen. Allen Übrigen rate ich dringend davon ab.

    • Schweizmann am 20.11.2013 14:17 Report Diesen Beitrag melden

      aha, ein Experte

      Vor 2 Monaten lag der Bitcoin bei ca. 120, heute ist er bei 500. Kurzfristig war er bei beinahe 1000 in den letzten 2 Tagen und jetzt pendelt er sich wieder auf dem neuen Niveau ein. Wo bitte ist da der Fall? Kurzfristige Volatilität nennt man es. Nach Ihrer Logik hätte ich also nicht ein paar hundert coins kaufen sollen, als er noch bei $10 lag, tut mir leid (für Sie), habe es aber trotzdem gemacht und gestern 100 Stück für 780 verkauft. Viel Spass mit den 0.5% Zins auf dem Sparbüchli.

    • BitGrendel am 20.11.2013 14:22 Report Diesen Beitrag melden

      Vor zwei Monaten?

      Da war der Kurs noch bei ca. 120.-,momentan sind wir bei 470.-!

    • Mathias am 20.11.2013 14:31 Report Diesen Beitrag melden

      Hm ich war zu spät.

      Gratuliere schweizmann, ich hatte leider pech.. hab meine erst bei 290 Gekauft und leider wieder Verloren... :) aber Unterhaltsam war das Handeln trotzdem. Viel Spass mit dem neu gewonnenen!

    • Prophet am 20.11.2013 14:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Go bitcoins

      Bitcoins sind der Bringer und sie werden in Zukunft eine wichtige Rolle im e-commerce spielen!!!

    • Schweizmann am 20.11.2013 15:22 Report Diesen Beitrag melden

      @Mathias

      Sorry, ich hoffe du hast wenigstens einen behalten. 290 wären heute ein Schnäppchen :) Bei Bitcoin ist auch ein gewisses Mass an Geduld gefragt, vor allem wenn man bedenkt dass es noch bis 2016 geht bis das Mining abgeschlossen ist. Erst dann werden wir endgültig wissen wieviel so ein Coin wert ist. Wenn man die letzten 4 Jahre und die zunehmende Popularität als Anhaltspunkt nimmt, dann ein vielfaches von dem was er heute ist. Wir werden es erleben.

    • Marco von Arb am 20.11.2013 15:56 Report Diesen Beitrag melden

      USD, EUR, CHF etc...

      Designerwährung ohne Bestand, welche sind das schon nicht?

    einklappen einklappen
  • S. Müller am 20.11.2013 14:00 Report Diesen Beitrag melden

    Bitcoin Treffen Zürich

    Es gibt eine Gruppe von Bitcoin Enthusiasten, Programmierer und Unternehmer die sich alle 2 Wochen in Zürich treffen um Bitcoin zu diskutieren. Einfach "Bitcoin Meetup Schweiz" googlen.