Krimineller Direktor

25. Februar 2011 11:08; Akt: 25.02.2011 11:16 Print

Der Gategroup-Betrüger ist gefunden

Das Catering-Unternehmen Gategroup hat nach eigenen Angaben den Schuldigen für den Millionenbetrug im Unternehmen ausfindig gemacht.

storybild

Millionenbetrug bei Gategroup. Der Täter wurden bei Gate Gourmet gefunden. (Bild: Keystone)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der geschäftsführende Direktor des Tochterunternehmens Gate Gourmet für Nordeuropa wurde entlassen. Ihm wird vorgeworfen, Dokumente und Beträge gefälscht zu haben, um absichtlich interne Kontrollen zu umgehen, teilte Gategroup am Donnerstagabend mit. Der Ex-Direktor habe sich bereit erklärt, bei der Rückerstattung des Geldes zu kooperieren, heisst es in einer Mitteilung vom Donnerstagabend.

Wie Gategroup am Vortag bekanntgegeben hatte, war das Unternehmen innerhalb von drei Jahren um insgesamt 22 Mio. Fr. erleichtert worden. Der grösste Teil sei vor 2010 angefallen. Vor Berücksichtigung von Rückerstattungen liege der geschätzte Fehlbetrag Ende 2010 bei rund 10 Mio. Franken.

Das laufende Geschäft sei vom Betrug nicht betroffen, betonte das Unternehmen am Donnerstag und sprach von einem isolierten Fall von Diebstahl. Kunden oder andere Gruppengesellschaften seien nicht zu Schaden gekommen. Auch seien keine Hinweise gefunden worden, dass andere Personen am Betrug beteiligt gewesen seien.

Die Aktien des Unternehmens standen seit Bekanntwerden des Betrugsfalls stark unter Druck und fielen bis Donnerstag um fast 5 Prozent auf 42.7 Franken. Die Analysten beruhigten aber zumeist und wiesen auf die Einmaligkeit des Vorganges hin.

(sda)