Zürich und Genf

18. Februar 2019 13:05; Akt: 18.02.2019 13:05 Print

Der neue Tesla wird in dieser Woche ausgeliefert

Diese Woche ist es so weit. Tesla liefert in Zürich und Genf das neue Model 3 an die Kunden aus.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

In Deutschland wurden sie bereits ausgeliefert, jetzt kommen die neuen Teslas auch in der Schweiz an. Ab dieser Woche erhalten die ersten Kunden das Model 3, wie die «Handelszeitung» schreibt.

Umfrage
59'400 Franken – würden Sie sich ein Tesla Model 3 kaufen?

Um eine reibungslose Auslieferung zu garantieren, eröffnet Tesla zwei Delivery Hubs in der Schweiz. Diese stehen in Meyrin bei Genf und in Höri ZH. Beide Standorte sind somit in der Nähe eines Flughafens. In Höri hat Tesla eine Industriehalle in einem Gewerbegebiet gemietet.

Mit dem Eintreffen des lang erwarteten neuen Tesla-Modells will das Unternehmen auch die Ladestationen in der Schweiz ausbauen. In Pratteln werden die bestehenden vier Stationen auf 24 ausgebaut, wie ein Schweizer Tesla-Blog berichtet. Ob Tesla den Supercharger in Dietlikon ausbaut, ist noch unklar. Derzeit betreibt das Unternehmen an 17 Standorten Supercharger-Ladestationen.

(20 Minuten)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Fritzelchen am 18.02.2019 13:53 Report Diesen Beitrag melden

    Lieber spät als nie

    Sind das die Teslas, die vor drei Jahren bestellt wurden???

    einklappen einklappen
  • Rolf am 18.02.2019 13:19 Report Diesen Beitrag melden

    Tesla

    Ist immer noch zu teuer...

    einklappen einklappen
  • Philipp Graf am 18.02.2019 14:49 Report Diesen Beitrag melden

    Lithium

    Ich finde es immer so süss, wie alle hier über das Lithium ablästern und die Umweltverschmutzung anprangern. Ihr alle ( ich auch) profitiert von diesen Lithiumminen! Oder mit was werden wohl unsere elektronischen Kommunikationsgeräte betrieben? Mit Feenstaub oder doch mit einem Lithiumionenakku?!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Berner Rose am 19.02.2019 17:08 Report Diesen Beitrag melden

    Reduce it to the max

    Nicht zu protzig, elegante Form. Moll, gefällt mir. Aber etwas weniger Kraft würde doch auch reichen, oder nicht?

  • Ralfi am 19.02.2019 16:53 Report Diesen Beitrag melden

    zuviel. Planung 40000 wäre der Hit

    Hätten die es geschafft wie geplant den für 40 oder 45000 anzubieten, wäre es der Renner. Oder eben der jetzige Preis vor 1 Jahr. Mittlerweile kommen echt coole Elktros . Wie Hunday Kona. BMW etc.. Da sind 60 000 chf echt viel.

    • Gaggo Schorsch am 19.02.2019 17:22 Report Diesen Beitrag melden

      @Ralfi

      Was kostet der Kona in der günstigsten Variante?

    • Lokmo am 19.02.2019 18:45 Report Diesen Beitrag melden

      Kona

      Ab 46990.-- Für mich sieht der Kona besser aus

    • Stefan am 19.02.2019 22:49 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Ralfi

      Günstigere Variante kommt später in die Schweiz. In den USA word die 42'000.- bereits angeboten. Klar werden in der Schweiz zunächst die Varianten mit der grösseren Marge angeboten.

    • Alfred A. am 19.02.2019 22:51 Report Diesen Beitrag melden

      @Ralfi

      Eine 35'000.-- Euro Version ist angekündigt. Die könnte in den 40-45 KFr Bereich kommen. Die Frage bei angekündigten Modellen ist wie immer: Wann diese Version in Europa verfügbat/kaufbar sein wird.

    einklappen einklappen
  • Gaggo Schorsch am 19.02.2019 16:22 Report Diesen Beitrag melden

    schön aussieht

    Mir gefällt er. Zum halben Preis wäre er mein. ;-)

  • Greta am 19.02.2019 15:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Feigenblatt

    So ein E-Auto ist auch nur ein ökologisches Feigenblatt für Möchtegern-Saubermänner. Wer es wirklich ernst meint mit dem Umweltschutz, der verzichtet ganz aufs Auto.

    • Max am 19.02.2019 15:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Greta

      Die Welt ist voll von ökologischen Heuchlern, die sich dauernd selbst belügen.

    • The Mad am 19.02.2019 16:12 Report Diesen Beitrag melden

      @Max

      Stimmt, ich denke da gerade an die vielen Schummel-Diesel-Fahrer. Die meinten auch sie tun etwas gutes...

    • Ingenieur am 19.02.2019 17:58 Report Diesen Beitrag melden

      Labbern aber nicht wissen

      Technische Wirkungsgrade sind biologischen überlegen. Der biologische Wirkungsgrad von einem Veganer liegt bei 10% bei Fleisch kommen da nochmal 10% drauf. Ein E-Auto mit Verlusten bei Stromherstellung und Ladeverlusten kommt auf einen Gesamtwirkungsgrad von ca. 30%. 4 Personen mit einer Renault Zoe bei Tempo 60kmh würden also weniger Energie verbrauchen als 4 Fahrräder. Hinzu kommt die Utopie ohne Auto zu leben. Wenn sie im Mangel leben wollen um die Welt zu retten, tuhen sie das. Den meisten geht es um die beste Alternative und einer Win Win Situation. Ein Tesla macht eben Spass.

    einklappen einklappen
  • leser2019 am 19.02.2019 14:17 Report Diesen Beitrag melden

    super interessant

    Und wie ist das mit meinen Lada Niva? Wird hier auch verkündet, wann er endlich ausgeliefert wird?

    • Grüessech am 19.02.2019 17:46 Report Diesen Beitrag melden

      @leser2019

      Wieso, gibt es den auch in einer neuen, umweltverträglichen E-Variante? Preis? Wo Händler?

    einklappen einklappen