Emmi

28. Februar 2011 22:57; Akt: 28.02.2011 20:50 Print

Die Holländer reissen sich um unser Fondue

von Valeska Beck - Der Fondue-Export boomt. Besonders die Holländer sind hungrig nach der Schweizer Käsespezialität.

storybild

Schweizer Fertig-Fondue ist ein Exportschlager. (Foto: Thomas Burla)

Fehler gesehen?

Die Schweiz hat 2010 fast 10 Prozent mehr Fondue exportiert als im Jahr ­zuvor. Insgesamt 5476 Tonnen der fixfertigen Käsespezialität gingen ins ­Ausland. Besonders grosse Lust auf das Schweizer Traditionsgericht haben Käse­fans in den Benelux-Ländern: Sie haben im letzten Jahr 195 Tonnen mehr Fondue gegessen. Das ist ein Plus von knapp 22 Prozent im Vergleich zu 2009. «Vor allem der niederländische Markt hat stark zugelegt», sagt Sibylle Umi­ker, Sprecherin des Milchverarbeiters Emmi. Die Holländer seien zwar seit langem eine «Käsenation», hätten Spezialitäten mit warmem Käse aber erst seit Neustem für sich entdeckt. Alles in allem gingen letztes Jahr 1088 Tonnen Fondue in die Benelux-Länder (siehe Box).

Emmi ist einer der grössten Fondue-Exporteure in der Schweiz. Den grössten Umsatz bescheren ihm nach wie vor die Deutschen. Sie haben im vergangenen Jahr 1626 Tonnen Fondue verzehrt. Weil der Geschmack der deutschen Fondue-Liebhaber anders ist als derjenige der Schweizer, hat Emmi sein Produktsortiment laut Umiker angepasst: «Für Deutschland produzieren wir extra ein Fertigfondue ohne Alkohol.»

Auch in diesem Jahr erwartet Emmi wieder ein starkes Wachstum. Die Begeisterung der Ausländer für Schweizer Käse werde anhalten, so Umiker. Um im boomenden Fondue-Markt vorne mitzumischen, hat Emmi im letzten Jahr die Firma Fromalp gekauft. Das Unternehmen ist auf den Export von Fondue und Raclette spezialisiert.