Was denkst du?

12. November 2019 09:10; Akt: 12.11.2019 16:55 Print

Die Nati spielt jetzt mit «Banknoten» auf der Brust

Die Schweizer Fussballnationalmannschaft hat ein neues Auswärtsdress. Das Sujet des Tenüs gefällt diversen Fans überhaupt nicht.

Bildstrecke im Grossformat »
So sieht das neue Auswärtstrikot der Nati aus. Das Team wird am Freitag gegen Georgien erstmals mit dem neuen Trikot auflaufen. Auf Twitter erntet das neue Tenü Spott und Häme – «läck isch dä Hudu hässlech», heisst es gar in einem Kommentar. «Credit Suisse als Hauptsponsor dürfte jubeln» – das Muster wirke wie eine Banknote. Ansonsten fürs Marketing nicht geeignet, meint ein Twitter-User: «Ich lege mich jetzt einfach mal fest, dieses Trikot der CH-Nationalmannschaft wird eher kein Verkaufsschlager», sagt ein Kritiker. Das neue Auswärtstrikot der Nati wird erstmals beim Heimspiel vom kommenden Freitag eingesetzt. Das Heimtrikot soll im nächsten Jahr präsentiert werden. Es wird vermutlich wie immer rot sein. So sahen die Trikots der letzten Jahre aus ... Alain Sutter an der WM in San Francisco. Die Schweizer Nati wird seit 1998 von Puma ausgerüstet. In der EM-Qualifikation 1996 kommt ein kräftigeres Rot zum Einsatz. Ciriaco Sforza jubelt im Oktober über das 4:2 gegen die Schweden. An der Endrunde : Marcel Koller mit einem fast langärmligen Shirt. zieren auch die Hosen zwei weisse Streifen: Captain Ciriaco Sforza im EM-Qualifikationsspiel gegen Weissrussland. wird die Hose länger. Alex Frei im WM-Qualifikationsspiel gegen Luxemburg. Ciriaco Sforza, ebenfalls im Herbst : Geblieben sind die langen Ärmel. Die Nati an der EM : Die Nati-Stars Stephane Henchoz, Johann Vogel, Johan Vonlanthen und Raphaël Wicky (v.l.) freuen sich über den Ausgleich im Gruppenspiel gegen Frankreich und den neuen Schnitt des Trikots. Es wird enger und enger... Hakan Yakin an der WM im Spiel gegen Südkorea. An der Endrunde in Deutschland dominiert die Farbe Rot. An der Heim-EM ziert das Trikot ein dezenter V-Ausschnitt. Und auch die Hosen sind wieder etwas kürzer. Oder nur bei Gelson Fernandes? Ja, es sieht so aus. Denn Valon Behrami (r.) und Stephan Lichtsteiner bevorzugen die luftigere Variante. Warum so skeptisch, Alex Frei? Vielleicht, weil der Kragen seine Rückkehr feiert. Im gleichen Stil bestreiten die Schweizer die EM-Quali 2012. Admir Mehmedi im Oktober . Jetzt ist aber auch die Hose rot. Ein Ruck geht im Herbst durch das Design. Captain Gökhan Inler läuft in der WM-Qualifikation mit einem engeren Shirt auf. Und auch beim Kragen wurde wiederum eine Änderung vorgenommen. An der WM in Brasilien ist der weisse Rand am Kragen wieder weg. Die engen Shirts sind geblieben, Xherdan Shaqiri mag es aber nicht so figurbetont. Dass es noch enger geht, zeigt Inler im Herbst . Das Tenü der EM-Qualifikation 2016 lässt jedes Fettpölsterchen zum Vorschein kommen. Doch die engen Shirts sind kein Muss für die Nati-Stars. Nicht nur Breel Embolo entscheidet sich für mehr Stoff. So war die Nati ab der Endrunde in Frankreich gekleidet. Der weisse Streifen auf den Schultern war zurück, und auch am Kragen wurde wieder experimentiert. Der Schnitt bleibt sexy. In der anschliessenden EM-Qualifikation wurde ab auf die weissen Streifen auf der Schulter verzichtet und wieder auf den V-Ausschnitt gesetzt.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Am kommenden Freitag – beim EM-Quali-Spiel gegen Georgien – spielt die Schweizer Nationalmannschaft in ihrem neuen Trikot. Nicht nur die Tatsache, dass das neue Auswärtstrikot der Nati erstmals bei einem Heimspiel eingesetzt wird, sorgt für Verwirrung: Auch das Muster aus Hunderten von kleinen, farbigen Schweizer Kreuzen sorgt bei manch einem Betrachter für Konfusion.

Umfrage
Das neue Auswärtstrikot ...

Während der Schweizer Fussballverband im Voraus erklärt, das bunte Muster stehe für die Moderne und Vielfalt des Landes, erntet das Shirt auf Twitter Spott und Häme. Kritiker sprechen von einem Duschvorhang, andere finden das neue Shirt einfach «sehr gewöhnungsbedürftig» – «läck isch dä Hudu hässlech», heisst es gar in einem Kommentar.

Das neue Tenü sei für die sonst so modebewussten Fussballer wohl auch alles andere als anspornend: «Wenn du diesen Horror tragen musst, qualifizierst du dich besser nicht», findet ein Westschweizer Fussball-Fan.

Kein Verkaufsschlager

Laut einem Twitterer kann sich lediglich ein Sponsor über das neue Erscheinungsbild der Mannschaft freuen: «Credit Suisse als Hauptsponsor dürfte jubeln» – das Muster wirke wie eine Banknote.

Ansonsten sei das Muster, das auch an einen Synthesizer-Musikclip aus den 80er-Jahren erinnere, fürs Marketing nicht geeignet: «Ich lege mich jetzt einfach mal fest, dieses Trikot der CH-Nationalmannschaft wird eher kein Verkaufsschlager», sagt ein Kritiker.

Nicht das Design, sondern die Leistung zählt

Bei Ochsner Sport, wo das Trikot seit Dienstag für 99.90 Franken verkauft wird, macht man sich bezüglich der Verkaufszahlen wenig Sorgen: «Gerade bei einem emotionalen Produkt wie dem neuen Auswärtstrikot der Nationalmannschaft, das viele Menschen in der Schweiz interessiert, gehen die Meinungen auseinander», sagt deren Pressesprecher Marco Greco.

Man habe bislang kein Desinteresse der Fans bemerkt: «Der Verkauf der neuen Trikots ist gut angelaufen», sagt Greco. Beim Sportwaren-Händler weiss man denn auch: «Unseren Erfahrungen nach ist der sportliche Erfolg der Schweizer Fussball-Nationalmannschaft entscheidender als das Design.» Sollten sich die Schweizer am Freitag gegen Georgien, beziehungsweise am Montag gegen Gibraltar qualifizieren, rechne man mit einem ersten Schub – egal, wie farbig das Muster auf der Brust der Schweizer Fussballer leuchtet.

(miw)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • J.B. am 12.11.2019 11:53 Report Diesen Beitrag melden

    I like!

    Finde das Trikot richtig schön. So wie die symbolisierten Berge auf dem Trikot zur Schweiz passen, passen (leider) auch die ständigen Nörgler zu uns. Das Trikot könnte aussehen wie es will, einige Schweizer haben einfach mehr Spass daran etwas zu kritisieren anstatt zu loben.

    einklappen einklappen
  • T. Roll am 12.11.2019 11:55 Report Diesen Beitrag melden

    Wirklich?

    Sich so über eine solche Sache aufregen. Schöne Probleme.

    einklappen einklappen
  • Bruno l. am 12.11.2019 11:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Like it!

    Mir gefällt das neue Trikot. Endlich mal etwas neues und nicht immer nur das langweilige weiss. Wenn es nach mir geht, können sie auch mal das Heimshirt überarbeiten und bisschen interessanter gestallten...

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Ganjaflash am 16.11.2019 23:57 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Toll

    Ich muss jetzt sagen zuerst fand ich sie nicht so schön. Aber als ich gestern Abend das Spiel der Nati gesehen habe muss ich sagen doch sie gefallen mir eigentlich ganz gut. Ist mal was anderes.

  • Fussball-Fan am 15.11.2019 21:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ganz ok

    Aber im TV wirkt das Muster etwas fade.

  • Peter Panther am 15.11.2019 12:21 Report Diesen Beitrag melden

    Geld regiert die Welt

    "Geld regiert die Welt", insofern passt das Sujet des Tenüs bestens zu unserem Land und ihren charakteristischen Eigenschaften.

  • So am 14.11.2019 10:28 Report Diesen Beitrag melden

    Teils Teils

    Also ich finde die Farben grauenhaft, aber das Muster könnte als Berge interpretiert werden, und darum find ich das Muster schon passend ... aber eben die Farben

  • u.a am 13.11.2019 16:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Versteckte Werbung

    Helvetia Versicherungen dürfte sich freuen über die Gratis-Werbung des SFV.