Tokio

01. Juni 2011 08:47; Akt: 01.06.2011 09:22 Print

Die japanische Börse leicht im Plus

An der Börse in Tokio haben sich die Anleger am Mittwoch zurückgehalten. Die Indizes schlossen etwas höher.

Fehler gesehen?

Die Indizes schlossen etwas höher. Die Sorgen um eine nachhaltige Erholung der US-Wirtschaft nach enttäuschenden Konjunkturdaten hielten an.

Zudem warteten Investoren ab, wie sich die politische Situation entwickelt. In den kommenden Tagen wird sich Regierungschef Naoto Kan wegen Kritik an seinem Krisenmanagement in der Atomkatastrophe einem Misstrauensvotum im Parlament stellen. Er dürfte die Abstimmung nach Ansicht von Beobachtern überstehen - wenn auch politisch angeschlagen.

Der 225 Werte umfassende Nikkei-Index schloss mit einem Plus von knapp 0,3 bei 9719 Punkten. Der breiter gefasste Topix-Index legte 0,1 Prozent zu auf 839 Zähler. Der Markt in Taiwan ging mit Aufschlägen von 0,8 Prozent aus dem Handel und damit auf dem höchsten Stand seit vier Monaten.

In Japan gehörten die Aktien des Elektronikkonzerns Sony zu den Gewinnern. Der Finanzchef des Unternehmens hatte der Zeitung «Nikkei» gesagt, Sony wolle die operativen Verluste in seiner TV- Sparte im laufenden Geschäftsjahr um mindestens die Hälfte reduzieren. Auch Solarwerte kamen erneut gut an. Sie profitierten von der Ankündigung Kans, stärker in Erneuerbare Energien zu investieren. Zu den Verlieren gehörten Aktien von Toyota und Nissan.

(sda)