Trau keinem über 40

08. Juli 2014 07:39; Akt: 08.07.2014 12:27 Print

Die jüngsten Milliardäre der Welt

Sie haben Geld, Macht und Status und sind noch keine 40: Das sind die jüngsten Milliardäre der Welt. Die meisten von ihnen wurden reich dank Internet.

Bildstrecke im Grossformat »
Julia Oetker ist das jüngste Kind des mit Backpulver reich gewordenen Oetker-Clans, geführt von Halbbruder Richard (63). Sie ist mit einem spanischen Grafen verheiratet. Forbes schätzt ihr Vermögen auf 1,65 Milliarden US-Dollar. Laut «Bild»-Zeitung sollen sich die acht Erben um das Konzernzepter streiten. Kevin Systrom (29) ist Chef und Co-Gründer der Fotoplattform Instagram. In 2006 machte Systrom einen Abschluss in Management-Wissenschaften an der Stanford Universität. Auf seiner Plattform können die Nutzer kostenlos Bilder hochladen und tauschen. Instagram wurde 2012 für eine Milliarde Dollar von Facebook übernommen. David Karp (26) lernte bereits im Alter von elf Jahren die Computersprache HTML. Einen Abschluss an einer Universität oder High School hat er nie gemacht. Dafür verkaufte er nun seinen Blog-Dienst Tumblr für 1,1 Milliarden US-Dollar an Yahoo. Alejandro Santo Domingo Davila stammt aus dem kolumbianischen Bier-Dynastie Santo Domingo Pumerejo. Der in New York lebende Davila ist als CEO einer Beratungsfirma tätig. Er soll mit Amanda Hearst, Tochter des Medientycoons Hearst, liiert sein. Dan Moskovitz ist ein Internet-Milliardär. Er ist als Mitbegründer von Facebook bekannt. Reich wurde er durch den Verkauf seines Aktienpakets an der Social-Media-Firma. Jan Koum (38), ukrainisch-amerikanischer Gründer des Messengerdienstes WhatsApp, der 2014 für 19 Milliarden US-Dollar von Facebook aufgekauft wurde. Der Legende nach soll er einst für Essensmarken vor dem Sozialamt gestanden haben. Robert Pera war bis 2005 als Entwickler bei Apple tätig. Danach gründete Pera Ubiquiti ( «Überall») Networks, das Wireless-Pordukte verkauft. Der Basketball-Fan kaufte sich die Memphis Grizzlies. Bereits an der High School verkaufte Pera seine gepimpten Computer. Studiert hat er dann gänzlich etwas anderes: Ostasienwissenschaften (Japanologie). Yvonne Bauer ist Medienmanagerin und Verlegerin der Bauer Media Group, die Titel wie «In Touch» sowie «Life & Style» herausgibt. Sie steht 11'000 Mitarbeitern vor. Das Vermögen der als taff geltenden 35-Jährigen wird auf 2,4 Milliarden US-Dollar geschätzt. Drew Houston (hier am WEF 2013 in Davos) ist das jüngste Wunder aus dem Silicon Valley. Der 30-Jährige ist Mitgründer von Dropbox. Sein Marktwert wird auf 1,2 Milliarden US-Dollar geschätzt. Ihn braucht man nicht mehr vorzustellen: Mark Zuckerberg, Mitgründer von Facebook, 30 Jahre alt und bereits unermesslich reich: 19 Milliarden US-Dollar hat er auf der hohen Kante. Larry Page (41) ist ebenfalls ein bekanntes Gesicht unter den Internet-Millairdären der USA. Er erfand mit Sergey Brin die Suchmaschine Google. 2004 wurde er zum Multi-Milliardär. Geschätztes Vermögen: 23 Milliarden US-Dollar. Er war mehrere Jahre mit «Yahoo»-Chefin Marissa Meyer liiert Huiyan Yang ist erst 31 und gehört zu Asiens Elite: Sie ist die Erbin der Immobiliengrupe ihres Vaters, der sie bereits als Kind mit dem Unternehmen bekannt machte. 2007 ging das Unternehmen an die Börse und bescherte der zweifachen Mutter einen Geldsegen. Marktwert: 5,7 Milliarden US-Dollar. Formel 1 ist seine Leidenschaft, geboren wurde er aber mit dem berühmten goldenen Löffel im Mund. Prinz Albert von Thurn und Taxis (rechts im Bild). Schon als Achtjähriger rangierte ihn Forbes auf die Liste der reichsten Junggesellen. Schätzwert: 1, 6 Mrd. US-Dollar.

Zum Thema
Fehler gesehen?

David Karp (26) lernte bereits im Alter von elf Jahren die Computersprache HTML. Einen Abschluss an einer Universität oder High School hat er nie gemacht. Dafür verkaufte er nun seinen Blog-Dienst Tumblr für 1,1 Milliarden US-Dollar an Yahoo.

Den 34-jährigen Internet-Unternehmer Sean Parker kennt man von Facebook (zu dessen Spitzenberater er mit 31 wurde) und von Napster, Plaxo und Causes (das er mitbegründete). Als 18-Jähriger schmiss er das Studium hin. Parker gilt als Wohltäter, engagiert sich in Charity-Projekten und machte sich bei seinesgleichen unbeliebt, weil er mehrfach für eine höhere Besteuerung für Ultra-Reiche plädierte.

Nur Larry Page ist reicher

Dustin Moskovitz (29) gründete zusammen mit Marc Zuckerberg Facebook. Das 3,8 Milliarden US-Dollar schwere Computergenie verliess das Unternehmen 2008, um Asana zu gründen – eine Kommunikations-Applikation für Teams ohne E-Mail.
Buddy Mark Zuckerberg (28), der Mitgründer von Facebook, ist in allen Rankings sein treuer Weggefährte. Reicher ist nur Larry Page (40), der Co-Erfinder von Google, der aber seines Alters wegen schon aus dem Ranking fällt. Page's Kontostand beläuft sich auf geschätzte 23 Milliarden US-Dollar.

Dann gibt es auch noch die reichen Erben – Ayman Hariri zum Beispiel. Bereits reich geboren, weiss er sein Erbe geschickt zu vermehren. Der 34-Jährige ist der Sohn des verstorbenen libanesischen Premierministers Rafik Hariri, der 2011 seinen Kindern rund 4,1 Milliarden US-Dollar vererbte. Weil Aymans Frau aus Syrien stammt, werden ihm immer wieder Verbindungen zu Rebellen unterstellt. Syriens Staatschef Bashir Al-Asad verhängte sogar einen Haftbefehl über Hariri.

Reich geboren

Auch Deutschland hat seine Milliardärsküken. Julia Oetker etwa, die Tochter des gleichnamigen Unternehmens, oder Yvonne Bauer (2,4 Milliarden US-Dollar). Die 37-Jährige ist die jüngste Tochter des Verlegers Heinz Bauer, dem die Bauer Media Group gehört. Vor ihr liegt Huiyan Yang aus China, die erst 31 Jahre jung ist. Ihr Vermögen wird auf 5,7 Milliarden US-Dollar geschätzt. Sie ist Miteigentümerin der von ihrem Vater gegründeten Immobilien-Gruppe Biguiyuan. Ihr Vater, Yang Guoqiang, nahm seine Tochter bereits mit 13 Jahren an seine Sitzungen mit, damit sie schon so früh wie möglich Einblicke in das Handwerk erhalten konnte.

Scott Doncan, 30, gehört mit 5,5 Milliarden US-Dollar Vermögen zweifellos zu den reichsten Männern der Welt. Sein Geld hat er mehrheitlich von seinem Vater geerbt: Dan Cuncan war ein Erdöl- und Erdgas-Tycoon mit 50'000 Meilen rund um den Globus verstreuten Pipelines. 2014 wurde Duncan noch reicher als er sowieso schon ist: Dank grosszügiger Dividende und gestiegenem Aktienwert wurde er um eine sagenhafte Milliarde reicher.

Relativ unbeschwert und vor allem fern vom Alltagsgeschäft lebt Albert Maria Lamoral Miguel Johannes Gabriel Prinz von Thurn und Taxis (29), der junge Reiche mit dem wohl längsten Namen. Der begeisterte Autofreak nennt ein Vermögen von 1,5 Milliarden US-Dollar sein Eigen. Das Familienvermögen wird derweil mit eiserner Hand von seiner Mutter Gloria vermehrt.

(cls)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • leser777 am 08.07.2014 08:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    nur so

    hat es den noch keine frau ohne hilfe ihrer reichen eltern oder die ihres mannes geschafft? aber trotzdem sollen gleichviele frauen wie männer in verwaltungsräten sitzen.. gleichberechtigung ja, aber die besten sollten ein unternehmen fühen!

    einklappen einklappen
  • Ruth am 08.07.2014 11:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wo sind die Frauen?

    Ich sehe hier keine einzige Frau welche durch die Gründung eines eigenen Unternehmens zu Reichtum gekommen ist. Wer ist daran schuld?

    einklappen einklappen
  • Heinz am 08.07.2014 12:05 Report Diesen Beitrag melden

    HTML

    HTML ist keine Computer-Sprache, sondern eine Seitenbeschreibungssprache..

Die neusten Leser-Kommentare

  • Erin am 08.07.2014 18:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Reich ist kein Problem....

    ...im Leben! Wer wäre nicht gerne so ein reicher Erdenbürger. Wenn selber erarbeitet, kann Frau oder Mann natürlich speziell stolz sein. Wurde jedoch das grosse Vermögen in die Wiege gelegt oder vererbt, können diese Frauen und Männer ja nichts dafür, sie haben sich ja ihre Erzeuger nicht aussuchen können!

  • Jungliebgut am 08.07.2014 14:36 Report Diesen Beitrag melden

    Schön

    Wow diese Asiatin auf dem 2. letzten Bild gefällt mir sehr :D

  • Susanne M am 08.07.2014 14:14 Report Diesen Beitrag melden

    Tja, das Dumme ist,

    dass diese Superreichen dann meist auch noch Superreiche heiraten :-)

  • Jik am 08.07.2014 13:44 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Neider!

    Echt traurig wieviele Neider es auf dieser welt gibt. Die meisten dieser reichen Leute spenden. Ihr Neider würdet mit dieser menge an Geld sicher den Verstand verlieren, alles verprassen und keinen Rappen spenden. Und wenn man stirbt will man doch sein Erbe weiterreichen deshalb NEIN zum Neid und NEIN zur Erbschaftssteuer!!!

    • fakten am 08.07.2014 17:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      hy

      nun erbschaftssteuer hin oder her der globale finanzmarkt ist im arsch und sie sprechen von neider? sehr bedenklich. diese milliarden fehlen der globalen welt wirtschaft sprich auch millionen von hungernden menschen in afrika. dies ist nur ein beispiel und angenommen zuckerberg spendet 10milliarden was er nie machte würden immer noch imense 9 milliarden fehlen. also laut ihrer aussage muss man davon ausgehen dass sie den unterschied zwischen millionen und milliarden nicht kennen.

    • Benun am 08.07.2014 18:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Kein Beid!!

      Du hast anscheinend unser Geldsystem nich nicht verstanden! Reich wird man nur auf dem Rücken anderer. Sprnden tun sie vorallem fürs Image!

    • Jimmy am 08.07.2014 20:57 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Aktien!

      @fakten Zuckerberg besitzt sein Vermögen in Aktien. Um 19 mia. zu spenden müsste er sein Anteil an Facebook verkaufen und wäre somit nicht mehr Facebookchef. Verkaufen sie doch ihr Lebenswerk falls sie eins besitzen und spenden sie das geld der Welt.Das zeigt nur dass die meisten Leute keine Ahnung vom Unterschied Geld/Aktien haben.

    einklappen einklappen
  • M.S. am 08.07.2014 12:57 Report Diesen Beitrag melden

    Häsch mer en Stutz

    Hallo liebe Miliardäre, wer von euch ist so nett und schenkt mir 3 Mio.? Wird kaum auffallen auf eurem Konto und ihr könnt so eine Person sehr sehr glücklich machen!!