Sommer 2015

31. März 2015 23:24; Akt: 31.03.2015 23:24 Print

Die wenigsten Schweizer wollen Ferien daheim

Die meisten Schweizer planen Sommerferien im europäischen Ausland. Laut einer Umfrage zeigen die Einheimischen wenig Solidarität mit dem Ferienland Schweiz.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Rechnung ist einfach: Durch den starken Franken werden Ferien in der Schweiz für Ausländer dieses Jahr massiv teurer. Also werden viele ausländische Touristen die Schweiz meiden. Umso wichtiger wird eine andere Zielgruppe: die Einheimischen. Die Branchenorganisation Schweiz Tourismus hat eine Kampagne extra für die inländischen Gäste ins Leben gerufen, um sie zu Ferien in der Heimat zu motivieren.

Das könnte allerdings schwierig werden. Wie eine Umfrage von Marketagent.com für 20 Minuten zeigt, planen nur 15 Prozent der Schweizer, die Sommerferien 2015 im eigenen Land zu verbringen. Grund Nummer eins für die «Ferien zu Hause» ist für diese Gruppe, dass es ihnen «in der Schweiz einfach gut gefällt». Dass sie den Schweizer Tourismus unterstützen möchten, dem stimmt nur noch knapp ein Viertel dieser Gruppe «voll und ganz» zu.

Schweiz Tourismus hofft auf Wochenenden

Bei Schweiz Tourismus nimmt man das Umfrageergebnis gelassen. Dass nur 15 Prozent der Schweizer ihre Sommerferien im Inland verbringen wollen, wirke nur auf den ersten Blick tief. «Missachtet wird dabei der Umstand , dass viele Inländer ihre Hauptsommerferien zwar im Ausland verbringen, aber mehrere Wochenenden in der Schweiz planen», sagt Sprecherin Daniela Bär. Zudem hofft Schweiz Tourismus bei gutem Wetter auf Spontanbuchungen. Es werde je länger, je kurzfristiger gebucht, so Bär.

Der Grossteil der Befragten – knapp 64 Prozent – gab an, im Sommer in den EU-Raum zu reisen. Sommerferien sind den Schweizerinnen und Schweizerinnen ohnehin wichtig: Zwei Drittel planen, während der warmen Monate wegzufahren. Am reisefreudigsten zeigen sich die Jungen unter 30 Jahre.

Ferienbudgets bleiben gleich hoch

Dass Ökonomen der Schweizer Wirtschaft für das Sommerhalbjahr eine kurze Rezession vorhersagen, scheint die Befragten nicht zu beunruhigen. Ihr Ferienbudget kürzen wollen zumindest die wenigsten: Nur 23 Prozent gaben in der Umfrage an, für die Sommerferien weniger Geld auszugeben. Über die Hälfte sieht vor, gleich viel auszugeben wie im Jahr zuvor. Der Rest will sich die Ferien sogar mehr kosten lassen. Knapp 15 Prozent planen beispielsweise, für die Übernachtung mehr auszugeben.

Am liebsten verbringen die Schweizerinnen und Schweizer ihre Ferien im Hotel (55 Prozent). An zweiter Stelle folgen Übernachtungen bei Freunden oder Verwandten sowie der Aufenthalt in gemieteten Ferienwohnungen oder -häusern.

(vb)

sentifi.com

20min_ch_app Sentifi Börseneinblicke aus den sozialen Medien

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • tommy am 31.03.2015 23:51 Report Diesen Beitrag melden

    Überteuert

    Da wundert es mir nicht, nicht wegen Eurokurs sondern Allgemein, weil das Essen und Trinken sehr teuer ist. Ich war in einer Jugendherberge in der Schweiz mit der Schule. Dort kostete eine 0.5 Liter Flasche Wasser/Ice Tea/Cola etc. 5 Fr. Eine 1Liter Flasche 7.50Fr. Ich trank Hanewasser. Unglaublich, da fragen die sich noch wo die Kundschaft bleibt.

  • N. Icht am 01.04.2015 00:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Balkonien!

    Da wir es uns gar nicht leisten können in die Ferien zu fahren, bleiben wir auf Balkonien! Ich verstehe nicht, warum Wirtschaftsflüchtlinge nach Hause in die Ferien können, wo sie doch verfolgt werden.

    einklappen einklappen
  • Mike am 01.04.2015 00:03 Report Diesen Beitrag melden

    Mike

    Ferien werden in der Regel im Voraus geplant....lange im Voraus. Nur schon wegen dem Arbeitgeber. So...nun mag ich es gerne heiss und sonnig. Wenigstens 1-2 Wochen im Jahr. Wozu soll ich also nun ein halbes Jahr im Voraus ein Hotel in der Schweiz buchen, so ich nicht weiss ob's nur 20 Grad hat oder gar die ganze Woche regnet ? Lieber buch ich da in Spanien. Da bin ich den Wetters relativ sicher und der Rest stimmt auch

Die neusten Leser-Kommentare

  • CHerli am 01.04.2015 17:51 Report Diesen Beitrag melden

    Balkonien!

    und in Konstanz shoppen, käffele und einen Happen essen und in Kreuzlingen billig parkieren, dass wird mein Hammer-Urlaub 2015!

  • u.m. am 01.04.2015 17:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    claro

    Das beste Land der Welt ist auch das stressigste Land der Welt. Also in den Ferien erholen gehen ist nichts als gerecht.

  • Magdalena am 01.04.2015 16:44 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kärnten-Carinthia-Koroka

    Geht an den Wörthersee:-) dort sind alle freundlich, nett und vorallem geniessen Sie den österreichischen Charme. Man isst hervorragend zu top Preisen und der Service ist einmalig. Zudem ist es wunderschön und man kann es bezahlen. Innerhalb kürzester Zeit erreicht man Italien und Slowenien und die österreichischen Feste sind der Wahnsinn. Ich sag nur: Kärnten istvein Traum - egal ob Klagenfurt, Pörtschach, Velden oder Kohldorf! Servus Kärnten

    • Markus am 01.04.2015 17:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Kärnten...geht nicht

      Ich sage immer jedes unserer Nachbarländer hat landschaftlich etwas zu bieten,was die Schweiz nicht hat...außer Österreich.Dort gibt's zwar auch viel Schönes ...aber bei uns sind die Berge höher und die Seen größer. Hauptgrund nicht dort hin zu gehen ist aber meine Frau.Die spricht nur englisch,französisch,italienisch fließend und gebrochen Hochdeutsch.Das heißt:KEIN Österreicher versteht sie.Mir selber passt nicht,dass jedes Mal wenn ich den ersten Schluck aus dem Glas getrunken habe jemand kommt und fragt,ob noch was sein darf.Österreichischer Charme?Klagenfurt :Frau KLAGT,will FURT...

    • Kurt am 01.04.2015 22:55 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Hmm

      @ markus: anscheinend warst du noch nie in Kärnten!!! Sonst wüsstest du, wie schön es dort ist. Wahrlich - die Leute sind supernett, das Essen schmeckt und auch sonst kann man es sich dort gut gehen lassen.

    einklappen einklappen
  • R.... S.... am 01.04.2015 16:21 Report Diesen Beitrag melden

    Geldgierig

    Ich mache seit Jahren keine Ferien mehr in der Schweiz , weil sie nicht zu bezahlen sind . Wir 2 Erwachsende 1 Kind für 2Wochen irgendwo in der Schweiz Ferien 2000 - 3500 CHF , ich gehe nach Italien für 1200 CHF. mit Morgenessen für 2 Wochen. Mache jedes Jahr so , es ist immer das Gleiche es geht immer ums Geld . Die Hotelier Gastgewerbe und andere alle wollen Geld und die wir Schweizer gehen halt ins Ausland selber Schuld ihr Geldgieriegen Hotelier und Gastgewerbe und andere.

  • Patrick am 01.04.2015 16:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Die Landschaft und die Erlebnisse... Der

    Gehe noch zur Schule dürfte aber dank großzügiger Großeltern und Eltern schon viel von dieser Welt sehen.Die Schweiz hat kein Meer....und das Wetter ist halt oft Sch.....ade.Aber sonst ist es hier doch genial Baden,biken,Bergsteigen,Fischen usw und das alles in einer großartigen Landschaft.Dazu ab und zu ein Openair da arbeite ich gerne drei Wochen in den Schulferien damit ich mir das dann auch leisten kann.Die Knödelvollpension im zwar schönen und vielleicht etwas billigeren Hotel aber in stinklangweiligen immer eintönigen österreichischen Käffern überlasse ich gerne andern.

    • Mademoiselle am 01.04.2015 16:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Schweiz

      Haha Danke Patrick, musste gerade ganz schön lachen! :) Recht hast du! Wir sollten unser Heimatland generell mehr zu schätzen wissen! Wir haben echt alles hier. Ausser einem Meer, ich weiss... Aber dafür wunderschöne Bergseen! ;)

    einklappen einklappen