Neuer Schuh

12. Dezember 2019 10:10; Akt: 12.12.2019 10:10 Print

«Es wurde heiss am Fuss und meine Sohle schmolz»

von B. Scherer - Die Sohle eines neugekauften Schuhs einer 20-Minuten-Leserin ist geschmolzen. Schuld sei die eingebaute Diebstahlsicherung. Der Fall lässt Experten rätseln.

Bildstrecke im Grossformat »
Der Schuh einer 20-Minuten-Leserin erhitzte sich und schliesslich schmolz die Schuhsohle. Gemäss der Leserin sei die eingebaute Diebstahlsicherung Schuld. Die Schuhsohle begann beim Gehen zu schmelzen. «Ich bemerkte wie es heiss unter dem Fuss wurde. Ich schaute unter den Schuh und sah, dass die Sohle geschmolzen war. Ohne äussere Einwirkung», sagt die Leserin. Bei der Firma Protema Instore Gmbh, die Detailhändler mit Sicherheitssystemen versorgt, hat noch nie von so einem Vorfall gehört. Eingebaute Sicherungen seien harmlos und werden beim Kauf im Laden deaktiviert. Dann sei das sogenannte Tag inaktiv und könne keinen Alarm mehr auslösen. «Es gibt nur eine Art von Tag, das mit einer kleinen Batterie betrieben wird», sagt Laila Delfino, Geschäftsleiterin von Protema Instore. Dadurch könne die Sicherung selbstständig Signale aussenden. «Dieses System wird vor allem bei Containern verwendet, damit diese jederzeit geortet werden können.» Laut Qualitätssicherung Reno Deutschland könne die Diebstahlsicherung nicht Schuld an der geschmolzenen Schuhsohle sein. «Wir bauen keine Sicherungen mit Batterien ein», erklärt ein Sprecher. Es handle sich bei der eingebauten Sicherung um eine Folie, die sich beim Gehen nicht erhitzen könnte. Diebstahlsicherung sollen Diebe abhalten: Wird eine Ware nicht bezahlt, lösen sogenannte Tags oder Labels einen Alarm beim Verlassen der Filiale aus. Die Tags können sichtbar angebracht werden oder in das Produkt eingebaut sein. Gerade bei Kleidung und Schuhen werde das Tag gerne eingebaut. Während sichtbare Diebstahlsicherungen wiederverwendet werden können, sind die eingebauten Systeme Einwegprodukte. Der Vorteil an den eingebauten Tags ist, dass der Verkauf schneller abgewickelt werden kann.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Auf die kalte Jahreszeit hin hat sich Leserin Sabine Böttge einen neuen Winterschuh gekauft. Schnell bereute sie diese Entscheidung: Die Schuhsohle begann plötzlich beim Gehen zu schmelzen. «Ich bemerkte, wie es heiss unter dem Fuss wurde. Ich schaute unter den Schuh und sah, dass die Sohle geschmolzen war. Ohne äussere Einwirkung», sagt Böttge zu 20 Minuten.

Umfrage
Hattest du schon Probleme mit einer Diebstahlsicherung?

Sie brachte die Schuhe der Marke Mustang zurück in die Reno-Filiale, wo sie sie gekauft hatte. Der Laden nahm das kaputte Schuhwerk sofort zurück und erstattete Böttge auch das Geld. Schuld an dem Vorfall sei die eingebaute Diebstahlsicherung, vermutet Böttge. Denn beim Loch in der Schuhsohle ist deutlich das eingearbeitete System zu sehen. «Ich habe Glück gehabt, dass ich mich nicht verbrannt habe.» Sie sei sehr froh, sei das Ganze nicht bei den Schuhen ihres Kindes passiert.

Eine Mitarbeiterin der Reno-Filiale bestätigt, dass die Schuhsohle geschmolzen sei. Aus welchen Gründen sei jedoch nicht bekannt. Aber es sei das erste Mal gewesen, dass so etwas passiert sei. Auch für die Geschäftsleitung von Reno Schweiz ist der Vorfall aussergewöhnlich. Dass eine Schuhsohle aufgrund der Diebstahlsicherung schmilzt, sei bisher nicht bekannt gewesen, sagt eine Sprecherin: «Wir gehen dieser Sache aber nach.» Die Diebstahlsicherungen werden bei der Produktion in die Schuhe eingebaut.

Sicherheitssysteme sind nach dem Kauf inaktiv

Bei der Firma Protema Instore, die Detailhändler mit Sicherheitssystemen versorgt, hat man noch nie von so einem Vorfall gehört. «Mir ist nicht klar, wie eine eingearbeitete Diebstahlsicherung eine Schuhsohle zum Schmelzen bringen konnte», sagt Geschäftsleiterin Laila Delfino. Eingebaute Sicherungen seien harmlos und werden beim Kauf im Laden deaktiviert. Dann sei das sogenannte Tag inaktiv und könne keinen Alarm mehr auslösen.

Zudem besitzen die meisten Systeme keine eigene Energiequelle, die sich erhitzen könnte. «Es gibt nur eine Art von Tag, das mit einer kleinen Batterie betrieben wird», so Delfino. Dadurch könne die Sicherung selbstständig Signale aussenden. «Dieses System wird vor allem bei Containern verwendet, damit diese jederzeit geortet werden können.»

Keine Sicherung mit Batterie

Dass so ein Tag in einem Schuh verbaut wird, sei unwahrscheinlich. Auch weil ein batteriebetriebenes Tag eher teuer sei. «Und selbst wenn: Ich weiss nicht, ob eine so kleine Batterie eine Schuhsohle zum Schmelzen bringen kann», sagt Delfino. Feststehe: Falls sich das eingebaute Tag erhitzt hat, müsste es laut Delfino eine Energiequelle gehabt haben.

Laut der Qualitätssicherung von Reno Deutschland kann die Diebstahlsicherung nicht an der geschmolzenen Schuhsohle schuld sein. «Wir bauen keine Sicherungen mit Batterien ein», erklärt ein Sprecher. Es handle sich bei der eingebauten Sicherung um eine Folie, die sich beim Gehen nicht erhitzen könne.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Sabrina am 12.12.2019 07:25 Report Diesen Beitrag melden

    Kikboard?

    Bei meinem Sohn sehen die Schuhsolen so aus, weil er mit einem Kikboard welches eine Plastikbremse hat gebremst hat. Die Hitze hat dann seine Sohle geschmolzen.

    einklappen einklappen
  • John Doe am 12.12.2019 07:40 Report Diesen Beitrag melden

    Geschichte passt nicht zu Muster auf Sohle

    So wie die Sohle auf dem Bild aussieht, ist sie von aussen nach innen geschmolzen, die Diebstahlsicherung ist aber innen und passiv. Es war also sicher äussere Hitzeeinwirkung.

    einklappen einklappen
  • Andy Kern am 12.12.2019 07:26 Report Diesen Beitrag melden

    Mikrowelle?

    Könnte es sein, dass der Kunde die Schuhe in der Mikrowelle getrocknet hat?

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Achso am 13.12.2019 10:13 Report Diesen Beitrag melden

    Physik Grundkentnisse

    Hitze steigt! Das Loch müsste also noch OBEN gehen und NICHT nach unten. Dabei müsste ihr Fuss erheblichen Schaden erlitten haben! Das Schadenbild passt in keiner Weise zur Aussage und auch die starke Abnutzung der Sohlen passt nicht zu Neu gekauft. Das ist Betrug und von der Gutgläubigen und unwissenden Rücknahmeperson nicht beanstandet worden. Ich hoffe Dass hat ein Nachspiel für obige Person.

  • Kässefüsse am 13.12.2019 07:14 Report Diesen Beitrag melden

    Motorradausspuff berührt?

    als Mitfahrerrinn. So haben bei mir schon Sohlen danach ausgesehen. Das sieht aus als wäre der einfluss von aussen und nicht von innen gekommen.

  • Bert Lee am 13.12.2019 06:29 Report Diesen Beitrag melden

    Ad absurdum

    Baron Münchhausens Stiefel schmolzen auch einfach so dahin.

  • Bert Lee am 13.12.2019 06:27 Report Diesen Beitrag melden

    Ad absurdum

    Baron Münchhausens Stiefel schmolzen auch wie von Geisterhand.

  • Its Me am 12.12.2019 23:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Pferde gingen durch

    Da ist wohl der Mustang durchgebrannt :-))