Spartipps

03. November 2013 12:00; Akt: 03.11.2013 12:17 Print

Diese Apps erfreuen Schnäppchenjäger

Es ist an der Zeit, Geld für die Weihnachtseinkäufe auf die Seite zu legen. Wir zeigen drei Smartphone-Applikationen, die schonend für das Portemonnaie sind.

storybild

Günstiger an Konzerte oder auf Reisen: Apps helfen dabei, das Sparschweinchen länger leben zu lassen. (Bild: Colourbox)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Bald schon wird es in den Geschäften wieder von eifrigen Kunden wimmeln, die auf der Suche nach den perfekten Weihnachtsgeschenken für ihre Liebsten sind. Da die Adventszeit mit dem Geschenkekauf, Spenden und Dekorieren jeweils eine sehr kostenintensive Zeit ist, empfiehlt es sich, bereits einen Monat im Voraus mit dem Sparen anzufangen.

Henry Ford, Gründer des Automobilkonzerns Ford sagte einmal: «Reich wird man nicht durch das, was man verdient, sondern durch das, was man nicht ausgibt.» Das dachte man sich wohl auch bei der Gründung des Last-Minute-Ticketportals 50Hours. Per App können kurz vor Konzerten noch günstige Tickets erworben werden. Vorerst beschränkt sich das Angebot zwar auf die deutsche Musikhauptstadt Berlin, doch es sollen weitere Städte hinzukommen.

Wer darauf nicht warten möchte, sondern für ein Konzert der Lieblingsband lieber nach Berlin fährt, kann mithilfe der App «Mitfahrgelegenheit» einen Autolenker mit dem gleichen Ziel finden. So können die Fahrtkosten aufgeteilt werden und die beiden Zweckpartner sparen im Vergleich zur einzelnen Anreise eine schöne Stange Geld. Das Angebot existiert zwar schon länger und ist vor allem in Deutschland sehr beliebt, doch die App dazu ist relativ neu.

Sparen durch Abkehr vom Glimmstängel

Nicht nur schonend für den Kontostand sondern auch für die Lungen ist die Smartphone-Applikation «Get rich oder die smoking». Sie soll Rauchern den Nikotinstopp erleichtern. Eine Starthilfe stellt vielleicht bereits die Tatsache dar, dass jeder Raucher durchschnittlich 1500 Franken pro Jahr für seine Sucht ausgibt. Die App hilft, die tägliche Anzahl Glimmstängel entweder schrittweise zu reduzieren oder einen sogenannten «kalten Entzug» durchzuführen. Es wird aufgezeigt, auf wie viele Zigaretten noch verzichtet werden muss, bis man sich den nächsten materiellen Wunsch erfüllen kann.

(sts)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • K.Sperli am 03.11.2013 12:36 Report Diesen Beitrag melden

    Henry Ford sagte auch einmal:

    Würden die Menschen das Geldsystem verstehen, hätten wir eine Revolution noch vor morgen früh. ;-)

  • Brumm am 03.11.2013 21:10 Report Diesen Beitrag melden

    So ein Quatsch

    App's die nicht mal in unserer Hauptstadt funktionieren!! Und wer unbedingt sparen will verzichtet einfach eine gewisse Zeit auf Unnötiges. Basta.

  • Zürihegl am 03.11.2013 13:06 Report Diesen Beitrag melden

    Toppreise.ch App

    etwas anderes habe ich gar nicht ;)

Die neusten Leser-Kommentare

  • Martin am 04.11.2013 10:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    App Abhängig

    Was ist nur los mit den Menschen? Für alles brauchen wir app's. Selbst denken ist offenbar out. Und wenn der Strom mal weg ist, sitzen wir alle da und heulen den app's nach. Früher funktionierte auch alles, ganz ohne app's.

  • Kevin. r am 04.11.2013 01:29 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    naja...

    Heutzutage findet man so ziemlich alles im Appstore, nur finde ich die App "Mitfahrgelegenheit" sehr gefährlich, da dahinter auch kriminelles stecken könnte, von daher verzichte ich auf so etwas und organisiere lieber gleich selber mein Programm ob jetzt mit Rabatt oder nicht, schlussendlich gibt man vielleicht mehr an Drinks aus oder Ticket von daher kommt es nicht mehr drauf an.

  • Brumm am 03.11.2013 21:10 Report Diesen Beitrag melden

    So ein Quatsch

    App's die nicht mal in unserer Hauptstadt funktionieren!! Und wer unbedingt sparen will verzichtet einfach eine gewisse Zeit auf Unnötiges. Basta.

  • Hugo Panettone am 03.11.2013 21:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Es gibt noch mehr solche Apps!

    Mein Favorit zum Sparen ist FriendsTip.

  • RB-Fan am 03.11.2013 21:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Noch besser...

    Einfach MemberPlus bei Raiffeisen werden... raiffeisen.ch/memberplus - halber Preis Ski fahren - gratis ins Museum - bis 50% auf Konzerte und Events - für den halben Preis die Schweiz entdecken etc.