Krankenkassen

21. August 2019 12:43; Akt: 21.08.2019 15:47 Print

Diesen Herbst droht verstärkter Telefonterror

Callcenter dürften dieses Jahr noch häufiger anrufen, um zum Kassenwechsel aufzufordern, denn nächstes Jahr müssen Versicherer andere Wege gehen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Erst Ende September wird der definitive Prämienaufschlag der Krankenkassen bekannt. Der Telefonterror der Callcenter, die zum Kassenwechsel aufrufen und Termine mit Versicherern und Maklern vereinbaren, geht jedoch das ganze Jahr hindurch. Diesen Herbst dürften die Anrufe besonders häufig sein. Viele Kassen versuchen die letzte Möglichkeit dazu noch einmal auszunützen, bevor das neue Gesetz gegen wahllose Anrufe in Kraft tritt.

Umfrage
Wie reagieren Sie auf Callcenter-Anrufe?

«Einige uneinsichtige Versicherer werden wohl versuchen, die Zitrone auszupressen, so lange es noch geht», sagt Sara Stalder, Geschäftsleiterin der Stiftung Konsumentenschutz, zu 20 Minuten. Obwohl sie die meisten Leute damit verärgern, lohnt sich das wilde Herumtelefonieren der Callcenter. «Tendenziell dürften die grösseren Kassen versucht sein, das noch einmal verstärkt auszunutzen, denn die Versicherer müssen allgemein bekannt sein, um damit Erfolg zu haben », so Felix Schneuwly, Kassenexperte vom Vergleichsdienst Comparis.

Kassen kaufen Termine und Adressen vom Callcenter

Dieses Jahr ist es den Krankenversicherern zum letzten Mal erlaubt, Callcenter willkürlich auf Neukundenjagd gehen zu lassen. Die Telefonnummern werden von Computern willkürlich generiert – so dass auch unveröffentlichte Handynummern angerufen werden. Auch Anschlüsse, die explizit keine Werbeanrufe wünschen, werden kontaktiert. Das Parlament hat dagegen im Frühjahr ein Gesetz verabschiedet, das aber noch nicht umgesetzt ist.

Bislang sind die Anrufe nach dem Zufallsprinzip noch nicht verboten. Die Kassen führen die meist nicht selbst durch und geben sie auch nicht unbedingt eigens in Auftrag. Sondern Callcenter agieren auf eigene Faust und verkaufen die mit ihren Anrufen genierten Beratungsterminen erst später an Vermittler oder direkt an Versicherer weiter. «Dafür gibt es extra einen Terminmarkt», sagt Schneuwly.

Selbstverpflichtung hilft kaum

Schon vor einigen Jahren haben die Krankenkassen in einer Branchenerklärung erklärt, auf diese Art der Kundenakquise für die Grund- und Zusatzversicherung zu verzichten. Bei Curafutura, dem Verband der grossen Kassen, haben alle vier Mitglieder (CSS, Helsana, KPT und Sanitas) diese Selbstverpflichtung begrüsst. Ebenso beim Verband Santésuisse. Aber es kommt immer noch zu wahllosen Anrufen. «Würden sich alle Versicherer an die Branchenvereinbarungen halten, könnten dubiose Callcenter ihre Beratungstermine schon lange nicht mehr verkaufen», sagt Comparis-Experte Schneuwly.

Comparis vergibt seit vier Jahren Labels für Kassen, die tatsächlich auf wahllose Anrufe verzichten oder ganz und gar keine Telefonwerbung einsetzen. Wer dieses Label dieses Jahr erhalten hat, lesen Sie hier.

(ish)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • bätschertgoddy am 21.08.2019 12:57 Report Diesen Beitrag melden

    stresst mich nicht..

    mir egal. Nehme nur Anrufe direkt entgegen deren Nummer ich gespeichert habe. Andere, schaue ich, wenn's mich interessiert erst mal im search nach. Sollte ich trotzdem mal ein Callcenter dran haben, hänge ich sofort auf.

    einklappen einklappen
  • leni am 21.08.2019 12:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    einfach nervig

    das geht mir tierisch auf die nerven.....müsste verboten werden. wenn ich die kasse wechseln möchte brauche ich niemanden der mich überredet.....

    einklappen einklappen
  • Marc am 21.08.2019 12:50 Report Diesen Beitrag melden

    Naja

    Ganz einfach, ich frag jeweils für welche Krankenkasse sie anrufen. Diese wird dan notiert und kommt auf die "ganz-sicher-wechsle-ich-da-nicht-hin-auch-wenns-günstiger-ist-Liste".

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Negan am 22.08.2019 22:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hihi

    Hatte heute eine solche Dame am Apparat. Habe anstatt zu reden beschlossen, ihr meinen Lieblingspodcast abzuspielen. Sie hat Unterhaltung und ich muss mich nicht zum xten Male mit ihnen unterhalten.

  • Marc am 22.08.2019 20:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Sollen Sie doch versuchen.

    Nur komme Sie bei mirnicht durch weilvorher geblockt oder Sie werden direktgeblockt. Ich werde zumGlückvor dem Abheben Informiert.

  • Swissman73 am 22.08.2019 19:48 Report Diesen Beitrag melden

    Gibt Schlimmeres

    Solche Anrufe dauern bei mir 15 Sekunden. Einfach sagen dass man chronisch krank und in Behandlung ist. Schon hat sich das Thema erledigt. Gesucht werden gesunde Leute, sonst gibt's keine Kohle....

  • Philipp am 22.08.2019 12:44 Report Diesen Beitrag melden

    Überflüssig

    Ich bin eh gegen das Obligatorium. Ich vertraue keinen Ärzten, gehe nicht zu ihnen.

    • Tökti am 22.08.2019 21:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Philipp

      Wunderbar. Und wenn Du dann kommst weil Du etwas spürst, ist es dann zu spät. Die Versicherungen rechnen mit solchen Verhalten, denn es wird deren Gewinn sein wenn Du früher abtrittst. Sage jetzt schon mal Tschüss.

    einklappen einklappen
  • Familienvater am 22.08.2019 11:47 Report Diesen Beitrag melden

    Ja ja die Schweiz und gut

    Einfach am Telefon fragen, ob Sie mich noch versichern würde, wenn meine Frau schwer krank ist und wir ein behindertes Kind haben welches die IV nicht anerkannt. Meistens ehrliche Antwort war Nein. Dann sage ich, dass es leider die Wahrheit ist und ich selbst nicht weiss wie ich mit der Famile und den Kosten durchkomme. Und dann ist schnell Ende mit dem Telefon. Man hört dann noch alles Gute für Eure Famile vom anderen Ende der Telefonleitung. Leider ist es wirklich meine Situation und leider ist unser Gesundheitssystem weit weg von dem eigentlich mal gedachten Sozialem System. Nur Abzocken!