Studie

06. Mai 2019 09:30; Akt: 06.05.2019 16:23 Print

Das stresst die Schweizer am meisten

Jeder dritte Schweizer fühlt sich immer oder häufig gestresst. Ein Grossteil erholt sich am liebsten in der Natur.

Martin Nydegger, Direktor von Schweiz Tourismus, spricht übers Wandern und dessen therapeutische Wirkung (Video: 20 Minuten).
Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Schweiz ist ein Land, in dem sich die Menschen oft gestresst fühlen. 4 Prozent gaben in einer Umfrage an, dass sie fast immer oder immer Stress empfinden. 27 Prozent der Befragten fühlen sich häufig gestresst. Nur in Deutschland ist das Stresslevel höher. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Studie von Schweiz Tourismus.

Umfrage
Wie stressig finden Sie Ihren Job?


Empfundener Stress im Ländervergleich

Für die Studie wurden 2000 Personen aus der Schweiz sowie jeweils 800 aus Frankreich, Deutschland, dem Vereinigten Königreich und den Niederlanden befragt.

Auf die Frage, was die Schweizer konkret stresst, lag der Job an erster Stelle. Drei Viertel der Befragten gab an, sich durch die Anforderungen in der Berufswelt oft oder manchmal unter Druck zu fühlen. Die ständige Erreichbarkeit folgt an zweiter Stelle.


Die häufigsten Stressfaktoren

Generell ist die Mehrheit der Schweizer (56 Prozent) der Meinung, dass im eigenen Land zu viel gearbeitet wird. Damit liegt die Schweiz im Ländervergleich an der Spitze. In Deutschland ist es die Hälfte der Befragten, denen die Arbeitszeit zu hoch ist, in Frankreich sind es 45 Prozent. «Die Einschätzung in den fünf Ländern hängt nicht zuletzt mit der dort jeweils üblichen Wochenarbeitszeit zusammen», schreiben die Studienautoren. Diese sei in der Schweiz im europäischen Vergleich hoch.


So wird die Arbeitszeit empfunden

Einen Ausgleich suchen die Schweizer gemäss der Studie am liebsten im Freien. Fast drei Viertel der Befragten können sich besonders gut in der Natur von Druck und Stress erholen. Das eigene Zuhause folgt auf Platz zwei der beliebtesten Erholungsorte. Dort können zwei von drei Befragten besonders gut runterfahren.


Wo sich die Schweizer am besten erholen

In keinem anderen Land steht die Natur als Erholungsort so klar an der Spitze wie in der Schweiz. Die Bewegung im Freien wird von den Befragten als eine der wichtigsten Aktivitäten zum Ausgleich von Druck und Stress angesehen. An zweiter Stelle folgen Lesen, Fernsehen, Musizieren oder das Abschalten am Computer.


Beliebteste Tätigkeiten zur Erholung

Der Beruf stresst die Schweizer am meisten

(vb)

sentifi.com

20min_ch_app Sentifi Börseneinblicke aus den sozialen Medien

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Peter am 06.05.2019 09:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Logisch...

    sind die meisten getresst weil sich hier ALLES nur um die Arbeit und Geld dreht!

    einklappen einklappen
  • tinu am 06.05.2019 09:45 Report Diesen Beitrag melden

    Nette Studie

    ..aber lückenhaft. Was mich und viele andere stresst ist die zunehmende Verwahrlosung unserer westlichen Kultur. Anstand, Respekt, zusammen am gleichen Strick ziehen und eine zuvorkommende Art verkommt leider immer mehr.

    einklappen einklappen
  • Martin Lüthi am 06.05.2019 09:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nicht überlegt

    Und wir Schweizer haben die Abstimmung für sechs Wochen Ferien abgelehnt. Sind selber schuld

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Toni am 13.05.2019 11:14 Report Diesen Beitrag melden

    Stress

    Stress ist ein Wort. Jeder nimmt Wörter anders wahr. In der Wahrheit gibt es keine Klarheit. Trotzdem ist es so wie es ist. Einfach ein Wort ohne Bedeutung.

  • Ingi am 08.05.2019 21:15 Report Diesen Beitrag melden

    Gesetzesterror nervt und hetzt auf!

    ich fühle mich durch die Überbordende Kontrollstaatlichkeit und absurden Bussen gestresst. Staat Nein danke. Arbeiten, nach Hause gehen, Ferien machen. Schweiz? Ein Land zum Leben? definitiv nicht. Der widerlichen Politik ist es zu verdanken dass nicht mehr Zeit, Kontext und Ort Gesetzlich berücksichtigt werden. Genauso dass Ordnungsrecht und Strafrecht nicht mehr getrennt werden, genauso wie zwingendes und nicht zwingendes Recht.... CH und Europa wird von Systemlosen Ordnungszwang zerstört. Alle hassen sich gegenseitig wegen dem gegenseitig immer mehr...

  • Frau Fischer am 08.05.2019 07:47 Report Diesen Beitrag melden

    ...

    Der Dichtestress wurde wohl vergessen - für jeden Pendler einer der grössten Stressfaktoren...

    • Betty Blue am 08.05.2019 20:47 Report Diesen Beitrag melden

      Grossstadt

      Als Auslandschweizerin suche ich diesen Dichtestress jedes Mal wenn ich in der Schweiz bin und habe ihn bis jetzt nie gefunden...Fahren Sie mal in eine richtige Grosstadt, dann merken Sie schnell dass in der Schweiz paradiesische Verhältnisse herrschen.

    einklappen einklappen
  • Lars S. am 08.05.2019 07:46 Report Diesen Beitrag melden

    Werbung stresst

    Mich stört vor allem die dauernde Bombardierung von Werbung, die mir suggerieren will, was ich brauche: Dass ich diesen Porsche fahren soll (obwohl ich nicht einmal ein Fahrrad vermag), genötigt werde, jenen Grill unbedingt in meinem Garten aufzustellen (obwohl ich in einem Mini-Studio wohne), ein Anlagekonto bei dieser oder jener Bank eröffnen sollte (obwohl ich kaum Geld zum überleben habe) ... usw.

  • bruno am 08.05.2019 06:18 Report Diesen Beitrag melden

    ich habe auf 80% reduziert...

    das wars mir wert. meine zeit gehört mir und nicht nur dem arbeitgeber.....