Preisvergleich

11. November 2014 19:05; Akt: 11.11.2014 19:05 Print

Ein Handy-Abo ist meist die falsche Wahl

von Kaspar Wolfensberger - Viele Schweizer setzen beim Smartphone auf ein Abo. Doch ein Preisvergleich zeigt: Meistens wären Prepaid-Angebote günstiger.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Jeder zweite Schweizer Handynutzer surft und telefoniert privat mit einem Abo – Tendenz steigend. Die Swisscom beispielsweise verzeichnet seit der Einführung ihrer Infinity-Angebote im Juni 2012 ein anhaltend hohes Abo-Wachstum, wie Sprecher Olaf Schulze gegenüber 20 Minuten sagt. Doch rein preislich gesehen ergibt dies keinen Sinn. Laut einer Analyse des Vergleichsdiensts Comparis könnten viele Handybesitzer mit dem Wechsel zu einem Prepaid-Angebot viel Geld sparen.

Umfrage
Telefonieren Sie mit Prepaid oder mit Abo?
23 %
76 %
1 %
Insgesamt 12125 Teilnehmer

Dies gilt vor allem für Nutzer, die im Monat eher wenig surfen und nicht so viel telefonieren. Bei Swisscom beispielsweise lohne sich ein Abo erst, wenn man mindestens dreieinhalb Stunden pro Monat telefoniert. Insgesamt gilt laut Ralf Beyeler, Telekom-Experte bei Comparis: «Am meisten sparen kann man, wenn man ein Billigmarken-Prepaid-Angebot nutzt.» Gemeint sind die Produkte von M-Budget, Aldi und Coop Mobile.

Prepaid-Angebote wenig bekannt

Doch wieso steigt die Zahl der Prepaid-Nutzer trotz günstiger Preise nicht? «Vielen Personen ist nicht bewusst, dass es inzwischen auch attraktive Prepaid-Angebote für die Internetnutzung gibt», so Beyeler. Sie hätten Vorbehalte, die jedoch grundlos seien. Heutzutage würden sich Leistungen von Prepaid und Abo gleichen: «Für die meisten Kunden ist Prepaid die bessere Wahl», lautet daher sein Fazit.

Nicht ganz einverstanden mit dieser Einschätzung ist Sara Stalder, Geschäftsleiterin der Stiftung für Konsumentenschutz. Tatsächlich seien viele Prepaid-Angebote für Telefonierer und Wenig-Surfer sehr günstig. «Eine Flatrate passt aber für Nutzer, die oft in WLAN-freiem Raum surfen, besser. Daher ist es wichtig, dass man sein eigenes Nutzungsverhalten sehr gut kennt, bevor sich ein Wechsel lohnt.»

Dieser Kritik stimmt Oliver Zadori von der Vergleichswebsite Dschungelkompass zu. «Die effektiven Kosten pro Monat sind bei den Abos, wo Flatrates heute der Standard sind, einfacher vorhersehbar, dafür ist man oft unflexibler», fügt er an.

«Preis ist nicht alles»

Auch die Telekom-Anbieter sehen die Analyse von Comparis kritisch. Markus Werner von Sunrise erklärt: «Welches Angebot das sinnvollste und günstigste ist, hängt ganz vom konkreten Nutzerverhalten des einzelnen Kunden ab.» Und auch Therese Wenger von Orange sagt: «Eine generelle Aussage, ob Prepaid oder Abo günstiger ist, kann unserer Meinung nach nicht gemacht werden.»

Ausserdem sei der Preis nur eines von mehreren Kriterien. «Die Nutzer möchten nicht nur beim Aboabschluss, sondern auch in regelmässigen Abständen von einem subventionierten Handy profitieren, was je nach persönlichem Nutzungsverhalten auch günstiger sein kann», erklärt Oliver Zodari von Dschungelkompass. Markus Werner von Sunrise ergänzt: «Viele Kunden empfinden das regelmässige Aufladen bei Prepaid als lästig.»

Vor Wechsel beraten lassen

Wer den Anbieter wechseln möchte, der kann sich vorher beraten lassen. Auf Anfrage betonen Sunrise, Swisscom und Orange, dass sie die Kunden gerne über ihre Angebote via Hotline oder vor Ort in den Geschäften informieren. Anbieterübergreifende Informationen zu Handytarifen gibt es in der Schweiz bei den erwähnten Vergleichsdiensten Comparis und Dschungelkompass.

sentifi.com

20min_ch_app Sentifi Börseneinblicke aus den sozialen Medien

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • BriPäid User am 11.11.2014 19:11 Report Diesen Beitrag melden

    Letzte Rechnungen GENAU ansehen

    Dort sieht man sofort, wieviel man tatsächlich telefoniert, gesimst oder Daten transferiert hat. Viele merken erst dann, dass es gar nicht soooo viel war, wie sie vielleicht glaubten. Nur die allerwenigsten nutzen ein sündhaft teures Infinity-Abo tatsächlich aus. Wetten?

    einklappen einklappen
  • Pripii am 11.11.2014 19:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Prepaid viel günstiger

    Ich hab erst vor kurzem von einem 75.- Abo mit langsamem Internet auf Prepaid gewechselt. Es lohnt sich: das Internet ist wieder schnell und kostet höchstens 62.- im Monat. Wenn man wenig telefoniert und SMS über Whatsapp etc sendet lohnt sich ein Wechsel auf Prepaid auf jeden Fall!

    einklappen einklappen
  • Marc am 11.11.2014 19:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Prepaid 4ever

    Habe schon seit eh und je prepaid. Ins Ausland telefoniere ich nie, sms und mms hab ich schon lange nicht mehr versendet. Alles über WhatsApp :-)

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • stefan am 12.11.2014 19:31 Report Diesen Beitrag melden

    lycamobile (swisscomnetz)

    also ich mach das so habe ein dual sim-handy (lte) und bei lycamobile (swisscom netz) eine sim-karte wo 10 GB effektiv 17.5 (nur wenn ich auf einmal 100.- auflade + 150.- bonus) kosten jeweils 30 Tage gültig fürs telefonieren habe ich zur zeit ein europa flaterate bei yallo inkl. 1 GB. Dank LTE brauche ich zu Hause kein Internet mehr. einen sim hotspot router habe ich auch die 100 mb/s erreicht man ohne Probleme mit lycamobile. schweiz/europaflat + Internet (16 GB)= 39+25.5

  • Max am 12.11.2014 18:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Lohnt es sich?

    Ich brauche 30 GB Internet im Monat und zahle 69 Fr für mein Abo. Würde ich mit einem Prepaid auch sparen?

  • Richu am 12.11.2014 13:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Lieber prepaid

    Fur 39 fr. Habe ich mit yallo prepaid alles flat incl europa flat. Was is jets billiger

  • Dominique Bicher am 12.11.2014 13:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Je nachdem

    Ich benutze in der öffentlichkeit wenig mein 500mn datenvolumen und zuhause wlan, schreibe wenig sms und telefoniere viel vom heimanschluss. Prepaid ist wie geschaffen für mich. Aber eben wer viel unterwegs surft mag ein abo besser sein. Im grossen und ganzen denke ich das die meisten ihre flat gar nicht ausreizen, vorallem ältere, und somit auch keine flat bräuchten

  • Patrick Ulrich am 12.11.2014 12:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Abo

    Mit dem abo komme ich günstiger hinweg, Alls mit prepaid. Kostet nur 62 Franken, kann unentlich telefonieren, sms und Internet, dazu stabiele Verbindung und habe immer 4G.

    • rick hobi am 12.11.2014 12:58 Report Diesen Beitrag melden

      Abo nicht immer schlecht....

      jepp, jeh nach nutzen kann sich das abo auch lohnen. So wie bei mir. Hatte davor swiss(abzocker)com zahlte im schnitt 63.- pro monat. War mir zuviel da ich nicht viel telefonierte. Habe jetzt zu Orange gewechselt, zahle nun im schnitt 25 .- pro monat und habe doppelte leistung. Wer jetzt mit service und netzabdeckung kommt... alles nur blabla... ich bin zufrieden und spare gute 480.- im jahr. TIPP: 1. Sein Konsumverhalten analysieren, 2. Abo danach wählen, 3. Wechseln(Anbieter), 4. Fertig! ZUsatztipp: Evt. sein Verhalten ändern und noch mehr sparen!

    einklappen einklappen