Hublot

01. Juli 2014 13:43; Akt: 01.07.2014 14:40 Print

Ein Schweizer ist sicher im WM-Final

von S. Spaeth - Auch wenn unsere Nati gegen Argentinien ausscheiden sollte – ein Schweizer ist sicher im Final dabei: die Luxusuhrenmarke Hublot. Für sie ist Fussball eine gigantische Werbeplattform.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Früher war die Schiedsrichtertafel einfach eine elektronische Anzeige: Rechteckig und aus schwarzem Plastik. Bei dieser WM ist die Tafel hingegen eine Uhr – eine Schweizer Uhr: Rund, aus Karbon gefertigt, in Metall-Optik. Kommt beispielsweise Blerim Dzemaili für Xherdan Shaqiri ins Spiel, hält der Schiedsrichterassistent während rund 20 Sekunden die überdimensionierte Hublot-Uhr in die Höhe. Gezeigt wird die Szene auf x-Millionen von TV-Bildschirmen weltweit, bei jedem WM-Spiel, an jedem WM-Spieltag.

Umfrage
Haben Sie die Hublot-Schiedsrichtertafel schon mal wahrgenommen?
82 %
18 %
Insgesamt 1660 Teilnehmer

Partner des Weltfussballverbands Fifa ist die Schweizer Luxusuhrenmarke Hublot seit 2010. Ihr Gründer und heutiger Verwaltungsratspräsident, Jean-Claude Biver fragte sich: Wo ist noch keine Luxusmarke präsent? Und kam auf jene Sportart, die derzeit Millionen von Menschen bewegt. «Im Tennis, Golf oder Reiten wären wir einfach eine zusätzliche Marke gewesen», sagt Biver zu 20 Minuten. Er wolle aber immer der Erste und Einzige sein.

«Der Fussball gehört der Marke Hublot»

Weil sich Biver sicher war, dass die Konkurrenten die Sportart auch bald für sich entdecken würden, versuchte der 64-Jährige den Fussball exklusiv für Hublot zu blockieren. Der Vertrag mit der Fifa läuft bis 2022, jener mit der Uefa bis 2016. Zudem ist die Luxusuhrenmarke Partner vom FC Bayern und hat WM-Schiedsrichter Howard Webb, Trainer José Mourinho oder die Legenden Pélé und Maradona unter Vertrag. «Der Fussball gehört jetzt der Marke Hublot», sagt Biver.

Von den Hublot-Anzeigetafeln stellte die Firma in Nyon 50 Stück her. Gefertigt sind sie aus Karbon. Der Grund: Ansonsten hätte man das in einem Fifa-Reglement festgeschriebene Maximalgewicht für die Anzeigetafeln von 3,3 Kilogramm überschritten.

Gigantische Werbewirkung

Doch was macht die Fussball-WM so attraktiv für Hublot? «Fussball ist eine Religion und eine Sprache, die jeder versteht», sagt Biver. Die Präsenz der Marke an der Fussball-WM bei den Auswechslungen und bei der Bekanntgabe der Nachspielzeit bringt laut Biver einen riesigen Werbeeffekt. «Unsere Anzeigetafel wird während der gesamten Fussball-WM 40 Milliarden Mal 20 bis 30 Sekunden gesehen», schätzt der 64-Jährige. Die Fussball-WM ist laut der Fifa das Sportereignis mit der weltweit höchsten Zuschauerzahl. 715 Millionen Menschen sahen beispielsweise das Endspiel der WM 2006 in Deutschland.

Ein Produkt für die Masse ist Hublot aber nicht: Nur 40'000 Stück stellt die Firma jährlich her, zu einem durchschnittlichen Verkaufspreis von 25'000 Franken. Passt Luxus zu Fussball? Bei Weltmeisterschaften oder Clubs wie Bayern und Barcelona sei sehr viel Geld im Spiel, sagt Biver. Dass Hublot sich im absoluten Spitzenfussball engagiert, findet Sponsoring-Experte Hans-Willy Brockes passend: «Die Hublot-Zielgruppe ist nicht das allgemeine Publikum, sondern die VIP-Tribüne und die Fussballprofis selbst.»

Was der Deal mit der Fifa kostet, will Hublot nicht verraten. Es dürften um die 20 Millionen pro Jahr sein – wie Branchenkenner vermuten und wäre im Vergleich zur Formel 1 günstig. Biver sagt nur: «Der Vertrag ist für uns sehr rentabel. Man muss sehen, was man gibt, und was zurückkommt.» Sponsoring-Experte Brockes lobt zudem die Hublot-Anzeigetafel in Uhrenform: «Hublot hat damit ein neuartiges Werbemedium geschaffen.»

Natürlich hat Biver den Zehnjahresvertrag mit Fifa-Chef Sepp Blatter persönlich verhandelt. Die beiden Alphatiere kennen sich von ihrer Zeit bei der Swatch Group. Blatter war einst Topmanager bei der Uhrenmarke Longines, Biver bei Omega.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • der Russe am 01.07.2014 19:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nr. Unternehmer

    Top Unternehmer! Innovativ und Bodenständig. Sah Ihn bei Cash und fand Ihn Sympatisch. In der Freizeit schmeisst er noch seinen Bauernhof. Meetings hat er wärend dem Mittagessen. Der Typ bekommt mein voller Respekt. Schade gibt es keine Personen in der Politik wie er.

    einklappen einklappen
  • Leoni am 01.07.2014 15:23 Report Diesen Beitrag melden

    Cool dieses Brand Placement

    Warum schwatzen und träumen gewissen Uhrenfirmen von Marketing und andere machen's? HUBLOT war vor Einstieg von J.-C. Biver noch schwer in der 2ten/3ten Liga. HUBLOT ist auch official watch von Scuderia Ferrari - auf dem Spielfeld dürften einige Doppelkunden rumhüpfen...

  • Werni R. am 01.07.2014 15:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nur noch Geld

    Die Zielgruppe ist nicht das allgemeine Publikum... Wenn ich das schon lese vergeht mir die Freude auf Fussball und auf die Nationalmannschaft vollends! Hier wird es wieder einmal so richtig zementiert: Es zählt nur das Geld und wirklich nur das. Das allgemeine oder besser gesagt, dass gemeine Publikum, ist nur wohlgefälliges Beigemüse. Ich frage mich, wieso die Spiele und die dazu gehörenden Resultate nicht auch gekauft werden...

Die neusten Leser-Kommentare

  • Oliver am 01.07.2014 20:42 Report Diesen Beitrag melden

    Hublot? Asymetrisch...

    Hublot? dass sind doch die Uhren ab sFr. 10'000 bei denen noch nicht mal die Schrauben symetrisch angezogen sind...

    • M.K. am 02.07.2014 06:00 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Design

      Mag sein, aber das Design ist einfach umwerfend. A.P. hat ein ähnliches bei seiner Royal Oak, jedoch mit abgerundeten kanten und Ecken. Für mich kommt nur eine Hublot in Frage.

    • ein armer am 02.07.2014 13:23 Report Diesen Beitrag melden

      A.P.?

      A.P.? heisst? wer oder was ist A. P.? ich bin halt nicht so gebildet wie menschen, die sich 10 000 franken teure Uhren leisten können.

    • je am 02.07.2014 22:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Audemar Piquet

      AP = Audemar Piquet

    einklappen einklappen
  • der Russe am 01.07.2014 19:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nr. Unternehmer

    Top Unternehmer! Innovativ und Bodenständig. Sah Ihn bei Cash und fand Ihn Sympatisch. In der Freizeit schmeisst er noch seinen Bauernhof. Meetings hat er wärend dem Mittagessen. Der Typ bekommt mein voller Respekt. Schade gibt es keine Personen in der Politik wie er.

    • SwatchTräger am 01.07.2014 22:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Gebe ich recht

      Biver ist ein Top Unternehmer und er konnte gut von Hayek/Swatch lernen und bringt Hublot gut voran.

    einklappen einklappen
  • B.B. am 01.07.2014 17:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Reichtum

    Wenn ich mich in meinem 5000 Fr. Anzug im Spiegel anschaue, am linken Handgelenk eine Audemars Piguet, ja, da frage ich mich, wieso ich diesen Beitrag über Hublot gelesen habe. Nun ist es Zeit meine schwarze American Express zu polieren. Danke.

    • Armer Schlucker am 02.07.2014 00:13 Report Diesen Beitrag melden

      A.P?

      Audemars Piguet ist überteuerter Schrott! Leg sie mal in ein Glas eiskaltes Wasser... Die AP wird stehen bleiben (Wegen Materialverzug). Dann schon lieber Hublot, IWC oder Rolex.

    • EGO. am 02.07.2014 16:46 Report Diesen Beitrag melden

      Na und?

      Ich bezweifle dass Ihre Uhr, Ihre Karte und Ihr Anzug dazu verhilft ihr Charisma zu stärken.

    einklappen einklappen
  • Leoni am 01.07.2014 15:23 Report Diesen Beitrag melden

    Cool dieses Brand Placement

    Warum schwatzen und träumen gewissen Uhrenfirmen von Marketing und andere machen's? HUBLOT war vor Einstieg von J.-C. Biver noch schwer in der 2ten/3ten Liga. HUBLOT ist auch official watch von Scuderia Ferrari - auf dem Spielfeld dürften einige Doppelkunden rumhüpfen...

  • Clever-Smart am 01.07.2014 15:22 Report Diesen Beitrag melden

    Geissens Uhr

    Hublot? Das sind doch diese Uhren, welche der äusserst intelligente Rooobert Geiss, in dieser Dokusoap trägt. Er klopft ständig auf die Uhr, weil sie scheinbar nicht richtig funktioniert. Oder kann er noch nicht alle Zahlen lesen? Egal, auf jeden Fall würde ich so ein hässliches Teil nie tragen, auch wenn ich es mir leisten könnte ;-)

    • Raphael am 02.07.2014 22:28 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Nicht ganz...

      Robert Geiss hat beide Marken jeweils an. Hublot sowie Audemars Piguet. Aber das klopfen und meckern ist immer wegen der AP ;)

    einklappen einklappen