Endemol

13. Dezember 2011 02:23; Akt: 13.12.2011 02:41 Print

Eine Milliarde für Big-Brother-Produzenten

Mit Big Brother landete die TV-Produktionsfirma Endemol weltweit einen Hit. Trotzdem hat die Firma zwei Milliarden Schulden. Time Warner will den maroden Betrieb nun kaufen.

storybild

Ein holländischer Big-Brother-Kandidat verlässt die überwachte WG. Vor lauter Kameras hat der Produzent Endemol die Sicht auf den Finanzhaushalt verloren.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Time Warner hat eine Milliarde Euro für den hochverschuldeten niederländischen TV-Produzenten Endemol geboten. Der US-Medienriese offeriere die Summe in bar, sagte ein Sprecher des Produzenten von Formaten wie «Big Brother» am Montag.

Das Gebot ändere nichts daran, dass Endemol ein unabhängiges Unternehmen bleiben wolle und deswegen die Restrukturierung der rund zwei Mrd. Euro Schulden mit Hilfe seiner Kreditgeber anstrebe. Endemol gehört Goldman Sachs, Mediaset und der Investmentfirma des Gründers John de Mol.

Die Firma hat bereits ihre Kreditauflagen verletzt, eine Befreiung läuft Dienstag aus. Endemol ist in 31 Ländern einschliesslich den USA, Grossbritannien und Indien aktiv. Das Unternehmen ist auf Reality-TV und Spiele-Sendungen wie «Deal or no Deal» spezialisiert.

(sda)