Fahrrad-Verkäufe

16. Februar 2011 10:36; Akt: 16.02.2011 10:44 Print

Elektro-Velos auf der Überholspur

Immer mehr Schweizerinnen und Schweizer steigen auf ein Elektrovelo um: Im letzten Jahr wurden 39 200 Velos mit «Flüstermotor» verkauft, das sind bereits 11,2 Prozent aller neuverkauften Fahrräder.

storybild

Montage eines Elektrovelos. (Bild: Keystone)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Vor fünf Jahren entschieden sich erst 1800 Personen für den Kauf eines Elektrovelos. Die Verkaufszahlen dieser Sparte haben sich seit 2005 somit fast verzweiundzwanzigfacht. Dies teilte die Schweizerische Fachstelle für Zweiradfragen am Mittwoch mit.

Elektrovelos seien heute nicht mehr Exotenvehikel, sondern hätten auch die Herzen von Mountainbikern, Tourenfahrern und staugeplagten Städtern erobert, schreibt die Fachstelle in ihrer Mitteilung.

Auf Kosten des Citybikes

Der Trend hin zum Elektrovelo passiert auf Kosten des Citybikes, also des normalen Fahrrads mit Schutzblechen, Lichtanlage und Gepäckträger. Die Verkäufe bei diesen Stadtvelos gingen im letzten Jahr deutlich zurück.

Mit 116 000 abgesetzten Citybikes blieben die Verkäufe in dieser Sparte um gut 15 000 Stück hinter dem Vorjahresresultat zurück.

Beliebte Mountainbikes

Im Segment der sportlichen Fahrräder waren die Mountainbikes am beliebtesten: 136 000 Einheiten wurden im letzten Jahr verkauft, gefolgt von 16 500 Crossbikes und 15 400 Rennrädern. Dazu kommen 27 500 Velos für Kinder.

Generell sei zu beobachten, dass das Velo im Freizeitbereich zwar stramm vorwärts komme, im Alltagsbereich jedoch noch mit leicht angezogener Bremse fahre, schreibt die Fachstelle. Das Segment «Velo-Alltag» sei für die Fahrradbranche deshalb in Zukunft ein Bereich mit viel Ausbaupotenzial.

(sda)