Katastrophe in Japan

21. März 2011 10:36; Akt: 21.03.2011 11:37 Print

Erdbeben kostet Swiss Re 1,2 Milliarden

Der Rückversicherer Swiss Re rechnet wegen der Katastrophe in Japan mit einer eigenen Schadenbelastung von «lediglich» 1,2 Mrd. Dollar. Die Swiss-Re-Aktie stieg um 1,7 Prozent.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der Zürcher Konzern Rückversicherungskonzern Swiss Re hat am Montagmorgen bekannt gegeben, dass ihn die Katastrophe in Japan möglicherweise rund 1,2 Mrd. Dollar kosten werde.

Analysten hatten mit einem höheren Betrag gerechnet. Einige der Experten hatten prophezeit, dass der Rückversicherer mit bis zu 1,8 Mrd. Dollar belastet werden könnte.

Die Börse bewertete die Ankündigung von Swiss Re positiv: Um 9.30 Uhr kostete eine Swiss-Re-Aktie 50,85 Franken und war somit 1,7 Prozent teurer als zum Zeitpunkt, als die Börse am Freitagabend ihre Tore schloss. Der Schwergewichte-Index SMI lag derweil ebenfalls um 1,7 Prozent im Plus.

(sda)