2. Mai

30. April 2019 14:53; Akt: 30.04.2019 14:53 Print

Erste 5G-Handys ab Donnerstag erhältlich

Mit dem Mai kommen die ersten 5G-Handys nun auch in den Schweizer Handel. Swisscom und Sunrise bieten dann die neuen Geräte an.

So schnell ist das erste 5G-Handy der Schweiz. (Video: Jan Dino Kellenberger)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Sunrise verkauft ab Donnerstag die neuen Smartphones von Huawei und Xiaomi. Und Swisscom bringt die Geräte des chinesischen Herstellers Oppo in die Läden.

Später im Mai sollen das 5G-Handy des koreanischen Herstellers LG sowie im Juli der Kassenschlager Galaxy S10 von Samsung folgen. Die neue Mobilfunkgeneration verspricht mehr Tempo, schnellere Reaktionszeiten und höhere Kapazitäten.

In 54 Ortschaften live geschaltet

Mit den 5G-fähigen Handys können die Schweizer Nutzer die Vorteile der neuen Mobilfunktechnologie breiter nutzen. Sunrise etwa versorgt seit Anfang April über 150 Städte und Orte mit 5G. Bislang konnten erst ausgewählte Kunden von Sunrise über 5G-Internetbox zuhause oder im Unternehmen über 5G ins Internet. Dank einer Testlizenz konnte Sunrise in der Schweiz schnell loslegen.

Die Swisscom hatte ihr 5G-Netz vor zwei Wochen in 54 Ortschaften live geschaltet. Bis Ende Jahr plant sie, über 90 Prozent der Schweiz mit der neuen Mobilfunkgeneration abzudecken. Salt plant gemäss früheren Angaben, die 5G-Technologie im dritten Quartal einzuführen. Die 5G-Frequenzen wurden im Februar für insgesamt rund 380 Millionen Franken versteigert.

(dmo/sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Mr. Right (Official) am 30.04.2019 15:19 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schwach wie so oft

    Ist das alles? Sollte nicht noch stehen was 5G heisst und was der Unterschied zu 4G ist?

    einklappen einklappen
  • Amina123 am 30.04.2019 15:00 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ohne abklärung?

    ist mir egal,ich brauch kein 5g. abgesehen davon bin ich davon ausgegangen,dass es erst abgeklärt werden muss rechtlich wegen der strahlen??

    einklappen einklappen
  • Ähm am 30.04.2019 15:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Freudensprung

    Dann können die Verdigitalisierten ihre Bestellungen für China-Ware schneller abwickeln

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Electrosteve am 06.05.2019 11:41 Report Diesen Beitrag melden

    5G ist nicht neu.

    Nicht notwendig da etwas abzuklären. Dieser Frequenzbereich wird schon seit vielen Jahren genutzt.

  • Julian friedli am 05.05.2019 17:08 Report Diesen Beitrag melden

    Anzeige st. Gallen

    Heute keine Antwort Karriere nicht gesperrt werden Google ist richtig Support Julian friedli

    • Magic55 am 11.05.2019 12:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Julian friedli

      Was immer Sie eingeworfen haben: Bitte besprechen Sie es nochmals mit Ihrem Arzt oder Apotheker!

    einklappen einklappen
  • Gegen 5G am 02.05.2019 23:19 Report Diesen Beitrag melden

    Das ist eine Frechheit - bitte demonstrieren 10. M

    Wir werden als Versuechskaninchen benutzt und können nichts dagegen tun! Nur weil ein paar Firmen damit Geld verdienen! Das darf doch nicht sein!! Bitte helft am 10 Mai mit bei der Demo in Bern!

  • Fight4Freedom am 02.05.2019 16:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Das mit der Strahlung...

    ... ist doch sehr einfach zu regeln. Wenn die Betreiber davon überzeugt sind, dass 5G keine gesundheitliche Schäden hinterlassen kann, da lässt man die Betreiber ein Dokument unterzeichnen, welches die Betreiber verpflichtet bei gesundheitlichen Folgeschäden dafür aufzukommen.

    • Physikaner am 02.05.2019 17:50 Report Diesen Beitrag melden

      Rote Ohren

      Die Strahlungsschäden kommen nicht von den Antennen, sondern von den benutzten Geräten. Wer so ein Handy eine Stunde lang am Ohr hat, muss sich nicht wundern, wenn es rot wird und das Gehirn zu sieden beginnt, sofern sie noch eines haben! Für die Überängstlichen: Stellt sogleich euren Microwellenofen in den Keller, der strahlt sicher 10G!

    • Homer am 02.05.2019 20:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Fight4Freedom

      Aha? und wie willst du denen dann BEWEISEN, dass das was quch immer wegen dem kommt? Schuhster bleib beibdeinen Leisten und überlass dieses Gebiet denen, die sich wirklich auskennen, danke.

    • Bartli am 23.05.2019 17:26 Report Diesen Beitrag melden

      Einfach mal recherchieren

      Es gibt genügend Webseiten, welche etwas mehr Licht in die Sache werfen. Beide Seiten werden betrachten. Gemeint sind aber nicht jene Webseiten die auf Panik machen und den Bürgern teuer Dinge andrehen wollen. Es gibt Webseiten wo Fachleute mittwirken. Man findet Berichte aus der Forschung, aus der CH- wie aus dem Ausland. Abstruse Panikvideos haben mit dem nichts zu tun.

    einklappen einklappen
  • Paddy Zé am 02.05.2019 15:12 Report Diesen Beitrag melden

    Werbung

    Hoffentlich bleibt ihr auf den Dingern sitzen. Um mich immer mehr von Werbung einlullen zu lassen, verzichte ich nächstes mal ein Smartphone zu kaufen. Alles wurde schneller und besser, leider die Werbung überall immer schlimmer. Als wäre alles für die Werbung allein besser gemacht. Irgendwie hat die Werbeindustrie eine Allmacht bekommen, als wären sie heilige Götter. Und immer sagen alle, wie bei Pestiziden, ohne ginge es nicht. Eckelhaft. Widerlich.