Ab 14 Jahren

31. Januar 2019 10:04; Akt: 31.01.2019 16:11 Print

Erste Altersbegrenzung bei Energy-Drinks

Energy-Drinks gibts in gewissen Läden nur noch ab 14 Jahren. Spar hat als erster Detailhändler eine entsprechende Altersbegrenzung eingeführt.

Bildstrecke im Grossformat »
Wer bei Spar einen Energy-Drink kaufen will, muss mindestens 14 Jahre alt sein. Das betrifft alle Getränke mit einem Koffeingehalt von mindestens 150 Milligramm pro Liter, wie das Unternehmen mitteilte. «Wir wollen damit die Kinder ermutigen, eine gesündere Getränkewahl zu treffen», begründet Spar-CEO Rob Philipson den Entscheid. Energy-Drinks gibt es in allen Farben und Geschmacksrichtungen – und sie sind nahezu überall frei verkäuflich. Das ist unter anderem dem britischen Star-Koch Jamie Oliver ein Dorn im Auge. Er – und niederländische Kinderärzte – fordern aktuell, die süssen Wachmacher für Minderjährige zu verbieten. Der Grund: ... 250 Milliliter Energy-Drink enthalten rund 27,5 Gramm Zucker und damit deutlich mehr, als Kinder und Jugendliche an einem Tag zu sich nehmen sollten. Weiterer Kritikpunkt: Der hohe Koffeingehalt. Beides kann schwerwiegende Folgen haben, wie die Erfahrungen der niederländischen Mediziner zeigen ... Sie haben mit immer jüngeren Patienten – zum Teil bereits mit Zwölfjährigen – zu tun, die wegen des Konsums von Energy-Drinks über Rastlosigkeit, Müdigkeit und sogar Herzrhythmusstörungen klagen. In einem Fall musste eine Zwölfjährige wegen epileptischer Anfälle immer wieder im Spital behandelt werden. Eine medizinische Ursache fanden die Ärzte zunächst nicht. Dann stellte sich in einem Gespräch mit dem Mädchen heraus, dass sie grosse Mengen der flüssigen Wachmacher konsumierte. Auch bei einem 16-Jährigen, der unter Gelbsucht und Müdigkeit litt, konnten die Ärzte Energy-Drinks als Verursacher ausmachen. Als der Bursche diese nicht mehr trank, hörten die Beschwerden auf. (Symbolbild) Dass der frühe und regelmässige Konsum der flüssigen Wachmacher negative Folgen haben kann, ist auch bei Sucht Schweiz ein Thema: Bereits 2015 schrieb die Stiftung, dass angenommen wird, Wie richtig sie damit lag, zeigte eine Studie von Forschern der University of Maryland zwei Jahre später. Demnach nehmen diejenigen, die im jungen Jahren häufig Energy-Drinks konsumieren, im Alter von 25 Jahren Sie haben zudem häufiger ein risikoreiches Trinkverhalten. «Die Resultate legen nahe, dass Energy-Drink-Konsumenten ein erhöhtes Risiko für den Konsum stimulierender Substanzen aufweisen», zitierte die Universität die verantwortlichen Forscher. Wird der Energy-Drink auch noch mit Alkohol kombiniert, hat das zur Folge, dass man noch mehr trinken möchte. Nach Meinung von Vertretern des Middlebury College im US-Bundesstaat Vermont fördern die flüssigen Wachmacher Laut Forschern der Universität Freiburg bremsen Energy-Drinks das Gehirn aus: Die Hauptarterie im Gehirn Das Problem: Für viele Junge ist der Energy-Drink bereits Teil des «Frühstücks». Sie stellen diejenige Bevölkerungsgruppe dar, die mit Abstand am meisten Energy-Drinks konsumiert. Jeder fünfte 15-Jährige tut dies täglich mehrmals. Doch nicht nur die Gesundheit von Kindern und Jugendlichen leidet unter dem Konsum der süssen Aufputschmittel. Auch bei Erwachsenen wirken sie stark auf den Körper. Wie, das erfahren Sie in den nächsten Bildern. Unmittelbar nach dem Trinken: Das Koffein entfaltet seine Wirkung, ... ... beschleunigt die Herzfrequenz und erhöht den Blutdruck. Das zeigten US-Forscher am Beispiel von Rockstar Energy: Der Energy-Drink steigerte den Blutdruck im Vergleich zu einem Placebo um durchschnittlich 6,4 Prozent. Das Level des Hormons Noradrenalin stieg sogar um 74 Prozent. ... ... Das ist bedenklich, denn hohe Noradrenalin-Werte führen zu Herzinsuffizienz. Im schlimmsten Fall können Energy-Drinks damit Nach 15 bis 45 Minuten: Wer die Dose schnell gekippt hat, bemerkt schon nach 15 Minuten eine konzentrationsfördernde Wirkung. Wer sich mehr Zeit lässt, fühlt den Effekt erst nach bis zu 40 Minuten. Nach 30 bis 50 Minuten: Das Koffein ist absorbiert, die Pupillen weiten sich, der Blutzucker steigt. Insulin wird ausgeschüttet und die Leber reagiert, indem sie Zucker in Fett verwandelt. Nach einer Stunde: Jetzt kommt der Zucker-Crash. Das Koffein verliert seine Wirkung, man fühlt sich müde. Die harntreibende Wirkung des Energy-Drinks setzt ein, der Körper verliert Nährstoffe. Nach 5 bis 6 Stunden: Die Hälfte des Koffeins ist abgebaut. Nach 12 Stunden: Bei den meisten Personen ist nun kein Koffein mehr im Körper. Nach 12 bis 24 Stunden: Entzugserscheinungen setzen ein – einen Tag nach der letzten Dose steigt die Lust auf eine neue. Nach 7 bis 12 Tagen: So lange dauert es bei regelmässigem Konsum, bis sich der Körper an die Koffeindosis gewöhnt und schwächere Symptome zeigt. In immer mehr Ländern wird darum ein Verkaufsverbot an Minderjährige gefordert. Dies gilt schon in Litauen. Einschränkungen gibt es auch in Dänemark, Norwegen, Kanada und Finnland.

Fehler gesehen?

Der Detailhändler Spar verkauft Energy-Drinks nur noch an Kunden, die 14 Jahre oder älter sind. Das betrifft alle Getränke mit einem Koffeingehalt von mindestens 150 Milligramm pro Liter, wie das Unternehmen mitteilte.

Umfrage
Die Altersbegrenzung...

Bist du unter 14 und trinkst Energy Drinks? Warum? Was hältst du von der Altersbeschränkung?

«Wir wollen damit die Kinder ermutigen, eine gesündere Getränkewahl zu treffen», begründet Spar-CEO Rob Philipson den Entscheid. Wie das Unternehmen schreibt, könnten solche Energy-Drinks besonders bei Kindern zu Hyperaktivität und Schlafstörungen führen. Thomas Mattig von der Stiftung Gesundheitsförderung Schweiz begrüsst die Massnahme von Spar. «Energy-Drinks sind wie andere Süssgetränke massgeblich mitverantwortlich für das Übergewichtsproblem», sagt er zu 20 Minuten. Darum sollten Jugendliche bis 18 Jahre Energy-Drinks nur als Ausnahme konsumieren.

Migros und Coop planen keine Altersbeschränkung

Die Regelung tritt am Freitag in Kraft. Sie gehe als Empfehlung an die Franchise-Nehmer von Spar, schreibt das Unternehmen. Eine Sprecherin sagt zu 20 Minuten, dass davon auszugehen sei, dass die meisten Geschäfte das umsetzen würden. Es sei aber nicht auszuschliessen, dass in vereinzelten Spar-Läden weiterhin Energy-Drinks an Kunden unter 14 Jahren verkauft würden.

Bei Migros und Coop sind derzeit keine Altersbegrenzungen bei Energy Drinks geplant, sagen Sprecher der Unternehmen zu 20 Minuten. Ein Migros-Sprecher sagt, die Verantwortung dafür, was die Kinder und Jugendlichen kaufen und wie viel sie konsumieren, liege grundsätzlich bei den Eltern. Bei Coop heisst es, der Detailhändler setze bei Getränken mit erhöhtem Koffeingehalt auf Information und Eigenverantwortung.

Energy-Drinks gelten als cool

Warum trinken junge Menschen überhaupt Energy-Drinks mit so viel Koffein? Christine Brombach, Ernährungsforscherin an der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften, sieht verschiedene Gründe: «Solche Getränke vermitteln einem das Gefühl, cool zu sein», sagt sie zu 20 Minuten. Energy Drinks würden als coole Produkte beworben und seien zudem erschwinglich. Weil die Dosen klein und prominent in Läden platziert seien, gebe es einen Mitnahme-Effekt: «Man kann Energy-Drinks überall und rasch kaufen», so Brombach.

(rkn)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Patrick am 31.01.2019 10:11 Report Diesen Beitrag melden

    Gut so!

    Wer gesundheitsschädliche Zeugs trinks ist selber schuld, aber Kinder muss man schützen. Gut so.

    einklappen einklappen
  • lima am 31.01.2019 10:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Endlich

    Bravo Spar. Dürfte von mir aus auch ab 18 Jahren oder ganz aus dem Sortiment genommen werden.

    einklappen einklappen
  • Munzmüsli am 31.01.2019 10:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    David gegen Goliat

    Und die grossen Orangen ziehen hoffentlich bald nach! Bravo SPAR!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Littau am 01.02.2019 13:05 Report Diesen Beitrag melden

    Bravo

    Sehr gut. Vorbild

  • Corinne M. am 01.02.2019 11:08 Report Diesen Beitrag melden

    Verbietet das Zeugs doch gleich ganz!

    In diesen künstlichen Flüssigkeiten ist überhaupt nichts gesundes oder lebensnotwendiges drin.

    • AndyP am 01.02.2019 11:57 Report Diesen Beitrag melden

      Gesundheitsschädlich

      Das sag mir bitte was an einem Energy Drink Gesundheitsschädlich ist.

    einklappen einklappen
  • FORUM EXPERTEN UNTER SICH am 01.02.2019 10:10 Report Diesen Beitrag melden

    Der Kampf gegen das Fett

    Energy-Drinks müssen vorsichtig konsumiert werden, das sollte jedem klar sein. Schädlicher sind allerdings Butter, Milch, Creme fraiche, Mayonnaise, Fisch, Fertigsuppen und Nuss-Nougat-Cremes (z.B. Nutella).

    • Diabetiker am 01.02.2019 11:33 Report Diesen Beitrag melden

      Kampf gegen Fett

      ist gut und recht. Fertigsuppen und Nutella enthalten in der Tat viele Zutaten, die dort eigentlich nicht vorhanden sein sollten. Das andere sind alles natürliche Produkte: Milch und Milchprodukte kann jeder zu sich nehmen, Fisch und Fleisch ebenfalls. Diese Produkte sind im rohen Zustand nicht schädlich, oft werden sie eben durch falsche und unsachgemässe Zubereitung schädlich gemacht, DA liegt eben das Problem. Energy-Drinks sind übrigens ziemlich Koffein- und Zuckerbomben, die u.a. auch die Zähne mehr als nur beschädigen.

    einklappen einklappen
  • KARL am 01.02.2019 09:51 Report Diesen Beitrag melden

    ARBEITER UND Trainierender

    Wollte mal wissen bin 23Jahre 95Kg und trinke ca 4 Redbull sugarfree pro Tag und ca 2l cola Zero.. Ist das boch Gesund? Gerne erliche Antwort... Vor dem Training nehm ich noch Coffein Tabletten 1stück a 180mg.

    • SARAH am 01.02.2019 09:54 Report Diesen Beitrag melden

      WEITER SO!!

      Denke mal das ist ein guter Normkonsum.. Keine sorge einfach nicht mehr erhöhen.

    • Doktor Schwarz am 01.02.2019 12:52 Report Diesen Beitrag melden

      Meine Güte

      Sugerfree. Das alleine sollte deine Warnglocken zum läuten bringen. Google doch mal was Aspartam ist. Giftklasse 1. Viel Spass beim Vergiften deines Körpers!

    • Raffa am 01.02.2019 15:04 Report Diesen Beitrag melden

      @karl

      Wenn man sich gut ernärt und viel schlaf hat braucht man keine koffeintabbleten um noch mehr energy zu haben!:)

    • leser am 01.02.2019 16:46 Report Diesen Beitrag melden

      @karl

      Ich bin noch unentschlossen, ob ich Dir glauben oder Trolligkeit unterstellen soll. Denn 2 Liter Cola plus 4x 250ml Redbull plus Koffein-Tabletten klingt strange. Jedoch ists ein Unterschied, ob das u16-jährige in ihrer körperlichen & geistigen Entwicklung sind, oder 23-jährige.

    einklappen einklappen
  • Michelle am 01.02.2019 09:20 Report Diesen Beitrag melden

    Richtig so

    Ich liebe Redbull, trinke es aber erst seit ich 17/18 bin. Das zeug ist extrem ungesund und gehört nicht in die nähe von Jugendlichen. Aber auch traurig, dass es für sowas wieder ein Gesetz braucht. Man möchte zwar nicht das der Staat ständig eingreift, aber es scheint wohl so, als ob es nötig wäre, da viele Eltern ihre Verantwortung vernachlässigen.

    • Werni am 01.02.2019 09:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Michelle, wow!

      Du liebst also extrem ungesundes Zeug. Naja, es muss auch solche Menschen geben.

    • FORUM EXPERTEN UNTER SICH am 01.02.2019 10:00 Report Diesen Beitrag melden

      @Michelle, wow 2!

      Milch und Butter gehören auch nicht in die Nähe von Kindern und Jugendlichen. Diese beiden Lebensmittel sollten Eltern nicht im Supermarkt einkaufen. Einfach liegenlassen.

    einklappen einklappen