UBS-Konsumindikator

27. Dezember 2011 10:32; Akt: 27.12.2011 10:32 Print

Experten hoffen auf den Privatkonsum

Fallende Preise und Einkaufstourismus machen den Detailhändlern zu schaffen. Dennoch soll der Privatkonsum 2012 eine wichtige Stütze der Schweizer Wirtschaft sein.

teaser  image

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Aussichten für den Privatkonsum in der Schweiz haben sich im November zwar etwas verschlechtert. Der Konsumindikator der Grossbank UBS sank um 0,09 auf 0,81 Punkte. Damit hat der Indikator seinen Anstieg vom Vormonat bereits wieder preisgegeben.

Lediglich die Neuimmatrikulationen für Fahrzeuge stützten den Konsumindikator, wie die UBS am Dienstag mitteilte. Die Zulassung neuer Autos legte im November gegenüber dem Vorjahr um 13,9 Prozent zu. Die anderen Sub-Indikatoren bewegten sich indes auf Rezessionsniveau.

Steigende Kaufkraft

Demnach leidet der Detailhandel stark unter den fallenden Preisen und den sinkenden Erlösen. Auch der Einkaufstourismus macht den Detailhändlern zu schaffen. Hingegen profitieren die Konsumentinnen und Konsumenten von fallenden Preisen, weil dadurch ihre Kaufkraft steigt.

Die Experten der Grossbank gehen deshalb davon aus, dass der Privatkonsum auch 2012 eine wichtige Stütze der Schweizer Wirtschaft darstellen wird. Sie rechnen mit einem Wachstum des Privatkonsums von über 1 Prozent.

Der aktuelle Indexstand deute zwar auf ein Plus von 0,8 Prozent hin, teilte die UBS mit. Ihre aktuelle Prognose für das nächste Jahr liegt mit 1,1 Prozent leicht darüber. Der Grund für diesen Unterschied könne darin liegen, dass der Konsumindikator teilweise die pessimistische Perspektive des Detailhandels widerspiegle.

(sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • M.R. am 27.12.2011 11:40 Report Diesen Beitrag melden

    Ich würde gern mehr ausgeben...

    aber... 0% Lohnerhöhung... Bonus gestrichen... usw... *guckt traurig*

  • Paul Corbett am 27.12.2011 11:18 Report Diesen Beitrag melden

    Pessimistische Perspektive?

    Bei 0% Lohnerhöhung und 10% Krankenkassenerhöhung wäre ich froh um einen Tipp der UBS Experten wie ich meinen Privatkonsum erhöhen soll.

  • Olav am 27.12.2011 11:11 Report Diesen Beitrag melden

    Lach - Bei Hochpreisinsel Schweiz?

    Interessant, was die sogenannten Experten alles zu wissen glauben. Die scheinen wohl vergessen zu haben, dass wir in einer Hochpreisinsel Schweiz leben, die meisten Kunden gehen eh im Ausland einkaufen wo es billiger. Senkt lieber einmal richtig die Preise!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • 807687 am 27.12.2011 22:12 Report Diesen Beitrag melden

    Die Lohnspirale nach unten...

    ...hat dank PFZ längst eingesetzt! Weniger Geld im Sack = weniger Konsum. Das was hier palavert wird und die Wirklichkeit werden 2012 nicht übereinstimmen. Ich prognostiziere eine Stagnation oder gar eine Schrumpfung des Privatkonsums. Denn der Druck durch Einwanderung und aufkeimende Rezessionen in Euroland und anderswo werden brutal auf die CH wirken. Nicht mal krisensichere Jobs sind vor Lohndumping sicher!

  • Paco Martinez am 27.12.2011 11:52 Report Diesen Beitrag melden

    Preis

    Bei gewissen Artikeln sind die Preise in der Schweiz noch viel zu hoch. Die Lebensmittel sind nicht besser im Geschmack als in Spanien, nur 3 mal teurer.

  • M.R. am 27.12.2011 11:40 Report Diesen Beitrag melden

    Ich würde gern mehr ausgeben...

    aber... 0% Lohnerhöhung... Bonus gestrichen... usw... *guckt traurig*

  • Heinz Meier am 27.12.2011 11:39 Report Diesen Beitrag melden

    Trugschluss

    Die Preise drastisch zu senken ist ein Trugschluss, danach werden die Löhne folgen, wollen wir das? Wenn ein Unternehmen keine Rendite mehr erwirtschaftet, ist die nächste Runde unumgänglich, Lohnkürzungen und am Ende Arbeitsplatzabbau. Deshalb ist Geiz nicht Geil, sondern tödlich.

    • goroby am 27.12.2011 13:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Rendite

      Jahre lang haben Kader Mitarbeiter mit eine Überdurschnittliche Salär auf kosten von Normale Mitarbeiter gelegt. Wenn auch schon heute Migros und Coop die Kosten eingene Kosten senken wird wird das immer auf das normale Personal tun. Was denken Sie, warum Migros z.B. der Scanner für den Einkauf eingefürt hat? Die Kassiererin wird bestimmt nicht weiter eingesetzt um Kunde zu helfen...

    einklappen einklappen
  • Paul Corbett am 27.12.2011 11:18 Report Diesen Beitrag melden

    Pessimistische Perspektive?

    Bei 0% Lohnerhöhung und 10% Krankenkassenerhöhung wäre ich froh um einen Tipp der UBS Experten wie ich meinen Privatkonsum erhöhen soll.