Kalifornien

23. Oktober 2019 05:39; Akt: 23.10.2019 05:53 Print

Facebook will bezahlbaren Wohnraum schaffen

Eine Milliarde Dollar in zehn Jahren - so viel will das Unternehmen in Kalifornien in den Immobilienmarkt investieren.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Angesichts der Wohnungsnot im Grossraum San Francisco und im Silicon Valley will der Online-Riese Facebook eine Milliarde Dollar für den Bau bezahlbarer Wohnungen zur Verfügung stellen. Geplant sei der Bau von 20'000 neuen Wohnungen etwa für Lehrer und Pflegekräfte.

Dies erklärte Facebook-Finanzdirektor David Wehner am Dienstag (Ortszeit). Der Gouverneur von Kalifornien, Gavin Newsom, sagte zudem, die Regierung könne das Wohnraumproblem nicht alleine lösen. Notwendig sei eine Zusammenarbeit mit Privatunternehmen wie Facebook.

Wohnungen auf Facebook-Boden

Die Milliarde Dollar soll innerhalb des kommenden Jahrzehnts zur Verfügung gestellt werden. 250 Millionen Dollar sollen für den Bau neuer Wohnungen auf Flächen genutzt werden, die dem Bundesstaat Kalifornien gehörten, hiess es weiter.

Auf Land im Wert von 225 Millionen Dollar in der Stadt Menlo Park, wo Facebook seinen Sitz hat und das bereits dem Konzern gehört, sollen mehr als 1500 neue Wohneinheiten entstehen. Rund 350 Millionen Dollar sollen für den Wohnungsbau in anderen Landesteilen ausgegeben werden.

(sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Pat am 23.10.2019 06:24 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hidden Agenda

    ist ja wie in der 3. Welt; Wir bauen euch Schulen, Spitäler und Häuser, dafür dürfen wir euer Land ausbeuten...resp. bei FB: wir dürfen weiter fast keine Steuern zahlen und weiterhin Daten anhäufen.

    einklappen einklappen
  • Thunder83 am 23.10.2019 06:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Verkehrte Welt

    ... umsonst macht dies Facebook sicher nicht. Mal schauen worauf Sie es genau abgesehen haben. Ironie: Immerhin muss kein Bewerbungsschreiben abgegeben werden, da die Daten bereits bei Facebook sind.

    einklappen einklappen
  • Eli Rosa am 23.10.2019 06:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wohnüberwachung

    Und was muss man machen um dort zu wohnen? Muss man sich verpflichten in der eigenen Wohnung 24 h überwacht und abgehört zu werden?

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Dj Redflame am 24.10.2019 05:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden
    Giphy Giphy
  • Freier Mensch am 23.10.2019 15:58 Report Diesen Beitrag melden

    Laut forecast 2025

    wird die Bevölkerung der USA bis ins Jahr 2025 von 326 Mio. auf 99 Mio. reduziert. Es wird dann mehr als genügend leere Wohnungen und Häuser zum Billigstpreis geben.

    • S. K. am 23.10.2019 21:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Freier Mensch

      In deutschland hats schon lange angefangen. Jetzt fragt sich nur welche währung wird noch zähken? Bunkert edel liebe leute.

    einklappen einklappen
  • Teleblocher am 23.10.2019 13:46 Report Diesen Beitrag melden

    Super idee

    Uns Eidgenossen gefällt dies. Statt wie die Linken Genossenschaften zu gründen sorgt eine Privatfirma selbstlos für Wohnraum. Amerika macht es vor wie man super soziale Wohlfahrt schaffen kann.

    • Dömsel am 23.10.2019 14:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Teleblocher

      Klar, Facebook brauchen Ställe für ihre Arbeitszombies...

    einklappen einklappen
  • Peter Miller am 23.10.2019 12:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Stadtstaat Facebook

    Klar. Anstatt Fenster setzen diese Bildschirme ein und man muss stündlich oder alle 30 Minuten Werbung anschauen. Zudem sind überall Kameras und Bewegungsensorik installiert, so können diese die Bewohner überwacht werden.

  • Alain am 23.10.2019 11:11 Report Diesen Beitrag melden

    Jakob Fugger lässt grüssen

    Jakob Fugger, genannt der Reiche, hat in Augsburg auch eine Armensiedlung erstellt, die Fuggerei. Damals gings ums Seelenheil, heute um PR. Je mehr sich die Welt verändert desto mehr bleibt sie doch gleich...