Märkte

03. März 2011 08:49; Akt: 03.03.2011 09:17 Print

Fed-Ausblick stützt asiatische Märkte

Ein positiver Konjunkturausblick der US-Notenbank Fed hat am Donnerstag in Asien die Angst vor einem Ölschock wegen der Libyen-Krise etwas in den Hintergrund gedrängt.

Fehler gesehen?

In Fernost verbuchten die Börsen überwiegend Gewinne. In Japan schloss der 225 Werte umfassende Tokioter Nikkei-Index 0,9 Prozent fester bei 10'586 Zählern. Der breiter gefasste Topix- Index schloss 0,62 Prozent im Plus bei 948 Punkten.

«Es ist noch zu früh für Optimismus, weil die Sorgen wegen des steigenden Ölpreises vorerst bleiben dürften», sagte Analyst Masumi Yamamoto von Daiwa Securities Capital Markets. «Aber die Anleger haben gestern vielleicht übertrieben mit dem Ausverkauf, also könnten sie mit guten Fundamentaldaten wieder einsteigen.»

Am Mittwoch hatte der japanische Aktienmarkt die grössten Verluste seit Jahresbeginn verzeichnet. Zu den Kursgewinnern zählten nun vor allem Exporteure.

Die grössten Gewinne verbuchte der Aktienmarkt in Südkorea: Er gewann mehr als zwei Prozent. Im chinesischen Shanghai gaben die Kurse leicht nach, während der Markt in Hongkong zulegte.

Am Ölmarkt sorgten Hoffnungen auf einen Friedensplan für Libyen für Entspannung. Der Brent-Preis sank um drei Dollar auf 113.35 Dollar je Fass.

(sda)