SMI

10. Februar 2011 18:11; Akt: 10.02.2011 18:15 Print

Finanztitel lasten auf Schweizer Börse

Der Aktienmarkt hat am Donnerstag im Einklang mit den meisten europäischen Börsenplätzen schwächer geschlossen. Die deutlichsten Verluste verbuchte die Finanzbranche.

Fehler gesehen?

Der Aktienindex SMI schloss um 0,30 Prozent tiefer auf 6612,06 Punkten. Der 30 Titel umfassende, gekappte Swiss Leader Index (SLI) sank um 0,51 Prozent auf 1063,49 und der breite Swiss Performance Index (SPI) um 0,35 Prozent auf 5937,18 Zähler.

Credit Suisse (-5,8 Prozent) gaben im Standardwerte-Index am deutlichsten nach. Das Ergebnis für das vierte Quartal lag unter den Erwartungen der Analysten. Die wenig inspirierenden Zahlen belasteten auch UBS (-0,7 Prozent). Julius Bär (+0,9 Prozent) hingegen entzogen sich dem Abwärtssog und schlossen im Plus.

ZFS (-0,9 Prozent) standen als zweiter Blue Chip mit den Jahreszahlen im Fokus. Einige Analysten kritisierten, der Reingewinn sei von einer ungewöhnlich tiefen Steuerbelastung aufgebläht worden. Auch andere Assekuranztitel gaben nach, so verbilligten sich Swiss Life um 2,0 Prozent, Balôise um 1,2 Prozent und Swiss Re um 0,4 Prozent.

Ebenfalls deutlich an Boden verloren Nobel Biocare (-2,5 Prozent) im Vorfeld der Zahlenpublikation von nächster Woche. Stützend wirkten hingegen Nestlé (+1,2 Prozent). Novartis (-0,1 Prozent) verfehlten die Gewinnzone knapp. Das Pharmaunternehmen hatte am Morgen gute Ergebnisse in zwei Phase-III-Tests zu Onbrez bei COPD vermeldet.

(sda)