Rekord in der Schweiz

09. August 2018 07:28; Akt: 09.08.2018 09:32 Print

Flixbus erwartet dieses Jahr 1,7 Millionen Gäste

Das Busunternehmen freut sich auf ein Rekordjahr. 1,7 Millionen Schweizer Gäste will das Unternehmen 2018 transportieren – eine Steigerung von 40 Prozent.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

2018 könnte zum Rekordjahr für Flixbus in der Schweiz werden. Das Verkehrsunternehmen rechnet für dieses Jahr mit rund 1,7 Millionen Fahrgästen. Das wäre im Vergleich zum Vorjahr eine Steigerung von über 40 Prozent, wie die Firma am Donnerstag mitteilte.

Umfrage
Sind Sie auch schon mit Flixbus gefahren?

Flixbus schreibt die steigenden Zahlen dem Ausbau seines Netzes und den Investitionen in neue Services zu. Dazu gehören etwa neue Nachtverbindungen und die Möglichkeit, Sitzplätze zu reservieren. Das Unternehmen bietet ab der Schweiz Fahrten zu insgesamt über 200 Destinationen in Europa an.

Seit Juni bietet Flixbus zudem inländische Fernbusse, die von Eurobus betrieben werden. Zu den Zielen gehören etwa die Flughäfen in Basel, Zürich und Genf.

Flixbus wirbt: Günstig und umweltfreundlich

Das Geschäftsmodell von Flixbus basiert darauf, möglichst günstige Busfahrten anzubieten. Das Unternehmen wirbt damit, dass der Bus eine umweltfreundlichere Alternative zum Auto sei.

Flixbus erntete kürzlich allerdings Kritik, weil sein Fernbus-Netz das Schweizer ÖV-System gefährde. Die Investitionen ins Schweizer Verkehrsnetz müssten geschützt werden, hiess es seitens der Gewerkschaft des Verkehrspersonals (SEV).

Die SEV verlangt zudem für die Schweizer Flixbus-Fahrer, die für Eurobus arbeiten, einen Gesamtarbeitsvertrag. Seitens Eurobus wird das abgelehnt. Die Fahrer würden zu branchenüblichen Schweizer Löhnen angestellt und würden wie alle anderen Beschäftigten im ÖV dem Arbeitsgesetz unterstehen, sagt Roger Müri, Leiter Fernbus.

(rkn)

sentifi.com

20min_ch_app Sentifi Börseneinblicke aus den sozialen Medien

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Rolf am 09.08.2018 10:07 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    SBB

    Die SBB transportiert jährlich 366 Millionen Gäste. Wirklich grosse Konkurenz ist das ja noch nicht

    einklappen einklappen
  • Dave74 am 09.08.2018 10:23 Report Diesen Beitrag melden

    Nicht nur schlecht

    Ich find die Busse insofern ganz ok, da sich damit auch der Kleinverdiener oder gar IV- oder Sozbezüger mal eine Fahrt ins Ausland leisten kann. Jetzt könnte man argumentieren, dass Flüge ja auch günstig sind, nur hakt das ein wenig, wenn das Ticket zum Flughafen teurer ist als Hin- und Rückflug, resp. gleich teuer wie die Busfahrt bis ganz ans Ziel. Und um vorzugreifen: es gibt auch Schweizer mit Verwandten und Bekannten im Ausland die man so, mit halt einem erhöhten Zeitaufwand, besuchen könnte. Es können und wollen nicht alle nur rasch einen Shoppingtrip irgendwohin machen.

    einklappen einklappen
  • Fluxbis am 09.08.2018 10:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Tolle Erfahrung

    Zürich - München für 20 in 4h... daraus wurden einst 7.5h (wegen dichtem Verkehr & Stau). Stickige Luft und eine Toilette ohne Lüftung... das war schön. Ob der Chauffeur trotzdem nur die 4h bezahlt bekommt? Ob sich das für Flixbus wohl rentiert bei vierfachem Benzinverbrauch? #FragenüberFragen

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • artr2d2 am 10.08.2018 17:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gesellschaftlicher Widerspruch

    Die Einen reagieren hysterisch auf Klimaschwankungen und die Gesellschaft reagiert mit Bussen auf Autobahnen, also mit Diesel gegen stromgetriebene Bahnen. Und es wird noch bejubelt. Schande...!

  • Martial2 am 10.08.2018 16:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Sehr begrüssenswert...

    Diese Aussage ist ohne weiteres glaubwürdig weil: Flixbus tut was, ist sehr aktiv, innovativ in allen Richtungen flexibel. Gute Konkurrenz gegen SBB, mit ewigen Monopol und die hohen Tarife beibehalten haben, ohne irgendwas zu verbessern... Ganz im Gegenteil!!

    • artr2d2 am 10.08.2018 17:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Martial2

      Ja. Und zwar mit Diesel gegen Strom. Sehr schlau, flexibel und nachhaltig.

    • Martial2 am 10.08.2018 22:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @artr2d2

      Sehr schwaches Argument, das eine hat mit dem anderen nichts zu tun...

    • Im Bau schon lange so am 20.08.2018 00:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Martial2

      Genau, Dumpinglöhne. Exakt das was wir in der Schweiz brauchen. Denen hätte nie eine Konzession erteilt werden dürfen. Ausser unter dem Vorbehalt, sie halten einen Minimallohn von 5500 SFr/Mt für den Fahrer ein, der eine nicht zu unterschätzende Verantwortung trägt. Hier versagt das BAV auf ganzer Linie. Mir tut die Branche nur noch leid.

    einklappen einklappen
  • Mr. Greenspoon am 10.08.2018 15:57 Report Diesen Beitrag melden

    ja genau

    wenn der Flixbus in die Niederlande tuckert hat er bald einen Gast mehr

  • Renato am 10.08.2018 13:43 Report Diesen Beitrag melden

    Steuer-Erhöhung

    Bin einmal Flixbus gefahren und nie mehr. Der typische Flix-Bus Kunde bezahlt wohl kaum Steuern. Wenn der SBB dann auf den lukrativen Strecken die Passagiere fehlen, heisst das für uns Steuerzahler noch höhere Steuern, oder aber früher oder später Verzicht auf ÖV in Randregionen. Muss das sein?

    • nichtzugfahrer am 10.08.2018 16:15 Report Diesen Beitrag melden

      SBB kann sich nicht finanzieren...

      Klar lieber der SBB (was eh schon vergoldete Züge haben müsste) Geld in den hintern schieben als der Konkurrenz unter die Arme greiffen, was am Schluss hoffentlich zu einem Wettbewerb wird (den die SBB nicht kennt) und dadurch einerseits die Preise angepasst und zum zweiten auch den Service erhöhen kann..

    • Martial2 am 10.08.2018 16:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Renato

      Flixbus hat rein nichts am Hut mit den Steuerzahler. Das ist eine super Dienstleistung, damit können sich auch unterbemittelten Menschen mal eine Reise leisten!!

    einklappen einklappen
  • olimimus am 10.08.2018 08:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    1 johr flixbus = 2 täg sbb

    das heisst dann also folgendes: flixbus hat in einem ganzen jahr nicht mal soviel personen transportiert, wie die sbb an 2 tagen. und das ist ein bericht wert? selbst schuld wer flixbus nutzt

    • Martial2 am 10.08.2018 22:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @olimimus

      1. Ist Flixbus ist nicht SBB mit soviel Kapazität. 2 Flixbus ist voll auf Expansionskurs was nur die wenigen wissen. Ergo warten wirs ab, es gibt noch viel zu tun!!

    einklappen einklappen