Firmenübernahmen

27. Dezember 2011 17:11; Akt: 27.12.2011 17:11 Print

Frankreich kauft Italien auf

Nach dem Milchproduzenten Parmalat und dem Schmuckhersteller Bulgari übernehmen Franzosen mit Stromversorger Edison den dritten italienischen Grosskonzern.

storybild

Der französische Staatskonzern EDF kauft den italienischen Stromkonzern Edison. (Bild: Reuters)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Im Tauziehen um die Mehrheit am italienischen Stromversorger Edison hat der französische Staatskonzern EDF einen Kompromiss erreicht. EDF stockt seine Beteiligung an Edison für 700 Mio. Euro (rund 855 Mio. Franken) auf 80,7 Prozent auf, wie das Unternehmen am Dienstag mitteilte.

Im Gegenzug überlässt EDF den italienischen Edison-Aktionären die Filiale Edipower vollständig. EDF hatte zuvor einen Anteil von rund 50 Prozent direkter und indirekter Beteiligungen an Edison, dem zweitgrössten Energieversorger Italiens.

Damit ist die dritte Übernahme eines italienischen Grossunternehmens durch einen Konkurrenten aus dem westlichen Nachbarland nahezu perfekt. Zuvor hatte der Milchproduzent Lactalis den Rivalen Parmalat übernommen, der Schmuckhersteller Bulgari fiel in die Hände des Luxusgüterkonzerns LVMH. Nun müssen nur noch die Aktionäre dem Edison-Deal zustimmen.

(sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.