Beitrag fürs Klima

26. Januar 2020 13:21; Akt: 26.01.2020 13:21 Print

Für 20 Franken kann man sein iPhone kompensieren

Wie viel Emissionen verursacht das neue iPhone? Bald soll es möglich sein, beim Onlineshopping den Einkauf zu kompensieren.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Seine CO2-Emissionen zu kompensieren kennt man bisher fast nur von Flügen. Nun wollen verschiedene Schweizer Unternehmen die Option auch im Onlineshopping anbieten, wie die «Sonntagszeitung» berichtet.

Umfrage
Werden Sie ihre Online-Einkäufe künftig kompensieren?

«Wir werden die Möglichkeit zur CO2-Kompensation dieses Jahr einführen», sagt Digitec-Sprecher Alex Hämmerli zur «Sonntagszeitung». Dabei soll nicht nur die Lieferung abgedeckt werden, auch die Emissionen die bei der Produktion entstanden sind, sollen kompensiert werden.

20 Franken für iPhone

Kunden soll es künftig möglich sein, mit einem Klick beim Einkauf einen Extrabeitrag fürs Klima zu leisten. «Wir sind mit mehreren Schweizer Händlern im Gespräch, die eine CO2-Kompensation in ihrem Onlineshop ­einführen wollen», sagt Kai Landwehr, Sprecher der ­Stiftung Myclimate.

Kompensationen für den Online-Einkauf sollen aber nicht ganz so teuer werden wie für den Flug in die Ferien. So kostet eine Kompensationen für das neuste iPhone nur gerade 20 Franken. Bei der Berechnung der Kompensationen bezieht sich Myclimate auf Durchschnittswerte ­einzelner Produktkategorien.

(fur)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • heiri am 26.01.2020 16:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Kleverer Ablasshandel

    nichts als Abzocke der Ablasshändler! Naive scheints immer mehrvzu geben.

    einklappen einklappen
  • Mark am 26.01.2020 17:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Mit uns kann man das machen..,

    Die 20 Franken helfen dem Klima überhaupt nicht. Die Schweizer werden einmal mehr für dumm verkauft - denn das Geld fliesst in irgendwelche dibiosen Kanäle.... Grün eben !

    einklappen einklappen
  • Kurt Leutert am 26.01.2020 17:14 Report Diesen Beitrag melden

    Und was wird mit dem Geld gemacht?

    Und was wird mit dem Geld gemacht? Wird vermutlich in der Bilanz als Gewinn verbucht.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • minifräsi am 27.01.2020 19:14 Report Diesen Beitrag melden

    Scheinlösung

    Der CO2 muss nicht kompensiert sondern reduziert werden. Nimmt der absolute CO2 Wert nicht ab waren die Bemühungen vergebens. Sieht man aber die Messwerte steigt dieser nur. Man kann sich nicht einfach so von allem freikaufen.

  • lilly graf am 27.01.2020 19:13 Report Diesen Beitrag melden

    so geht die welt mit sicherheit unter

    das ist das perverste überhaupt. mit klimapapieren zu handeln!

  • Cavi33 am 27.01.2020 18:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Blöde Käufer gesucht

    Selbst dieser Organisation geht es nur um eine weitere Möglichkeit die bösen Kunden abzuzocken. Was soll das eigentlich, hat doch gar nichts mit CO2 Reduktion zu tun.

  • Jan U. am 27.01.2020 17:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Reiner Ablasshandel!

    Was hat das bitte schön mit Umweltschutz zu tun? Das CO2 wird ja trotzdem ausgestossen.... Das ist reiner Ablasshandel, um sein Gewissen zu erleichtern, mehr auch nicht!

  • Xsasan am 27.01.2020 16:45 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Aufklärung

    Hier scheint sehr viel Unwissenheit und Vorurteile gegen CO2 Kompensation zu herrschen. Es handelt sich dabei NICHT um einen einfachen "Ablassbrief" wie viele hier behaupten. Mit dem Geld werden sinnvolle Umweltschutzmassnahmen finanziert, welche künftig den Einsatz fossiler Brennstoffe überflüssig machen oder durch erhöhte Effizienz stark vermindern. Das führt natürlich zu weniger Verbrauch von Kohle oder Öl, was Netto zu weniger CO2 führt. Also bitte unterlasst die haltlosen Behauptungen. Danke.

    • MikeMU am 27.01.2020 18:27 Report Diesen Beitrag melden

      @Aufklärer

      "sinnvolle Umweltschutzmassnahmen finanziert" ein paar weniger bekommen mehr Lohn und Boni für ein paar Zusatzaufgaben, wie Statistiken erstellen und bei Meetings anwesend zu sein... Wenn Digitec sich für die Umwelt einsetzen will, dann bitte mit normalen Investitionen selber finanziert...

    • Ecosianer am 27.01.2020 18:28 Report Diesen Beitrag melden

      Nachrechnen

      Der Vergleich ist nicht ungerechtfertigt: Wenn wir "jetzt" so viel Energie verbraucht haben, nützen all die Massnahmen, die erst fruchten müssen, nur sehr bedingt... Wenn ich Anfang Monat Mahngebühren innert einer Frist zahlen muss, dann nützt es auch nur begrenzt, wenn ich Ende des Monats mal den Lohn darauf habe. Die Frist der Erde ist schon lange am Ende...

    einklappen einklappen