Martin Ebner

01. November 2019 05:34; Akt: 01.11.2019 06:02 Print

Für Helvetic-Inhaber ist Klimadebatte «Hysterie»

Milliardär und Helvetic-Airways-Inhaber Martin Ebner lehnt eine Klimaabgabe auf Flugzeugtickets zur CO2-Kompensation ab. Von der aktuellen Klimadebatte hält er wenig.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Martin Ebner hält wenig von der aktuellen Klimadebatte. «Für mich ist die aktuelle Klimadebatte in Europa eine Hysterie», sagte der 74-jährige Luftfahrtunternehmer in einem Interview mit den Zeitungen von «CH Media» vom Freitag.

Umfrage
Was halten Sie vom Klimastreik?

Auch die Klima-Demonstrationen von Jugendlichen sagen dem Juristen und «BZ Bank»-Gründer laut eigenen Angaben «nichts». «Natürlich gibt es einen Klimawandel, ohne Zweifel, aber die Massnahmen, die zurzeit in der Schweiz propagiert werden, machen unter einem Kosten-Nutzen-Aspekt einfach keinen Sinn.»

Ebner lehnt eine Klimaabgabe auf Flugzeugtickets zur CO2-Kompensation ab, wie sie der Ständerat im September beschlossen hat. «Eine solche Steuer allein in der Schweiz würde global gesehen nichts ausmachen.»

«Mobilität ist Grundbedürfnis des Menschen»

Ebner plädiert dafür, dass die Schweiz in neue Technologien investiert. «Das ist ja immerhin eines unsere Kerngebiete. Und solche neuen Technologien könnte man dann auch den Indern und Chinesen verkaufen.»

Der Aviatiker glaubt nicht, dass wegen der neuen Steuer weniger geflogen wird. «Mobilität ist ein Grundbedürfnis des Menschen», sagte Ebner dem «Blick» vom Freitag. Helvetic habe aus Eigeninteresse mit dem neuen Embraer E190-E2 das sparsamste und ruhigste Flugzeug überhaupt. «Das wird ein Trumpf sein, den wir ausspielen müssen. Die Klimabewegung spielt uns in die Hand.»

(scl/sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • juka am 01.11.2019 07:55 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    2%

    machen gerade Flugzeuge mit Ihrem co2 ausstosses aus, und genau diese 2 % werden nun gebahscht auf Teufel komm raus. und die 98% werden kaum genannt. Zudem wäre es interessannt welche Taschen mit diesen Abgaben gefüllt werden. Wir werden doch von,der Hysterie und der Politik verar..... bis zum geht nicht mehr.

    einklappen einklappen
  • H. Zwingli am 01.11.2019 08:11 Report Diesen Beitrag melden

    Respekt!

    Der Mann ht recht und ich habe Respekt, dass er seine Meinung öffentlich kundtut. Auch ich halte nichts von dieser neuen Gottheit und ihren Inquisitoren.

    einklappen einklappen
  • Pasci am 01.11.2019 09:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Meine dritte Klima-Hysterie

    Es ist eine Hysterie. Alle 10 bis 20 Jahre, kommt diese Klimahysterie. Ist schon meine dritte! In den 80iger war es der Sauerregen mit dem Waldsterben. In den 90iger war es das Ozonloch mit dem schmelzen der Polarkappen. Bis 2020 werden die Meeresküsten überflutet sein... also nächstes Jahr. Und nun das CO2. Bin gespannt was 2030 kommt?

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • El Capitán am 02.11.2019 16:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gut der Mann

    Sehr gut dieser Mann! Obwohl er jetzt medial und mainstreamgetreu vom Politbüro abgestraft und von der Klimabewegung exkommuniziert wird, so spricht ME das aus, was sich viele schon nicht mehr getrauen zu sagen. Aus Angst vor Benachteiligung und an den modernen Pranger gestellt zu werden. Martin Ebner muss darauf keine Rücksicht nehmen.

  • Greenbilly am 02.11.2019 12:50 Report Diesen Beitrag melden

    Kein Erbarmen

    Nun ja, die CH hat die Klimapharisäer gewählt. Nun badets einfach aus.

  • Penelope am 02.11.2019 12:09 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nein danke

    Jetzt da ich weiss, dass Helvetic Ebner gehört, werde ich diese Airline meiden wie der Teufel das Weihwasser.

  • FRAU CH am 02.11.2019 12:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    GEHT es hier um die SVP

    Bei den "unausgeschlafenen".....geht es natürlich wieder nur GEGEN die SVP. Und einer der mit Blocher befreundet ist muss /muss ein Feind sein. Thema egal Hauptsache poltern ob man es versteht oder nicht. Einige davon müssen eine richtige Gehirnwäsche hinter sich haben.

  • hgidl am 02.11.2019 12:00 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    War zu erwarten

    Das wäre, wie wenn man den Bock zum Gärtner macht! Es liegt fast auf der Hand, dass so ein Statement kommt. In erster Linie schaut dieser Herr eh auf seinen Geldbeutel. War schon immer so und wird auch so bleiben - eben ein Dinosaurier.