Autoversicherungen

17. September 2013 11:36; Akt: 17.09.2013 18:32 Print

Für Junglenker lohnt sich ein Prämienvergleich

Für Junge ist die Autoversicherung nicht nur teurer, sondern die Prämienunterschiede der Anbieter sind mit mehr als 50 Prozent viel grösser als bei den anderen Altersgruppen.

storybild

Es lohnt sich vor allem für Junglenker die Prämien der verschiedenen Anbieter von Autoversicherungen zu vergleichen. (colourbox.com)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Wer jung ist und Auto fährt, muss sehr viel Geld auf den Tisch legen für die Autoversicherung. Denn das Unfallrisiko von Junglenkern gilt als hoch, so dass die Versicherungen die Prämien höher ansetzen als für bereits erfahrene Lenker. Weniger bekannt ist, dass das Prämienniveau für Junglenker nicht nur höher ist, sondern dass auch die Spannweite zwischen den Angeboten grösser ist. Das zeigt eine Analyse, bei welcher der Internet-Vergleichsdienst Comparis rund 37'000 Vergleiche von Autoversicherungen untersucht hat.

Bei Lenkern bis zu 25 Jahren unterschieden sich die Prämien der teuersten von den günstigsten Versicherungsanbietern um satte 52 Prozent oder 2361 Franken pro Jahr. Bei den über 35-Jährigen beträgt dieser Unterschied nur 576 Franken. Ab 76 Jahren steigen die Unterschiede bei den Autoversicherungsprämien wieder auf 625 Franken pro Jahr an. Die grosse Spannweite der Prämien für Junglenker belegt nun, dass diese Risikoeinschätzung je nach Versicherung höchst unterschiedlich ausfällt.

Auffallend sind Versicherungen, die für Junglenker Prämien festlegen, mit denen sie nie und nimmer mit der Konkurrenz mithalten können. «Einige Versicherungen sind gar nicht daran interessiert, Junglenker unter ihren Kunden zu haben», sagt Felix Schneuwly von Comparis.

(whr)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • M.K am 17.09.2013 19:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nananana

    Eifach das Auto als den Besitz von Herrn Papa angeben. Das kostet weniger und hat keine Nachteile. ;)

  • Kenner am 17.09.2013 15:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Deckungen

    Der Preis ist das eine und die Deckung dass andere. Was bringt mir eine günstige Versicherung wenn ich im Schdenfall fast alles selber bezahlen muss??? Bsp. Bei der Vaudoise gilt in der Haftpflicht bereits als neulenker SB 0.-. Bei den meisten anderen Gesellschaften gilt SB 0.- erst ab 25 Jahren. Daher Deckungen vergleien un nicht nur Prämien!!!!!!!!

  • Kevin am 17.09.2013 13:30 Report Diesen Beitrag melden

    ist reine abzocke.

    Ich war früher beim Anbieter X mit Teilkasko. Ich habe dann für ein neues auto bei X eine Offerte machen lassen für das neue Auto mit Vollkasko. Bei dessen Angebot schlug es mich direkt zu den Schuhen raus, und ich machte die selbe Anfrage bei Anbieter Y, ergebniss über 2000 Franken Günstigere Prämie als Anbieter X (mit den selben Leistungen), und sogar günstiger als mein altes Auto mit Teilkasko bei X

Die neusten Leser-Kommentare

  • Serkan am 17.09.2013 21:52 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Vergleichen

    Neulenker und Türke, somit die höchste Prämie natürlich. Obwohl ich alle meine Versicherungen bei Allianz habe, wollten Sie nur für Haftpflicht 4'000.- (Mit BlackBox oder wie das heisst und 0% Promille), dass gleiche bei Basler Versicherung 2'000.- (Ohne BlackBox und ohne 0% Promille), dazu wurde die PrÄmie von 100% auf 80% gesetzt.. Also 100% günstiger! PS: Gleicher Selbstbehalt..

  • M.K am 17.09.2013 19:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nananana

    Eifach das Auto als den Besitz von Herrn Papa angeben. Das kostet weniger und hat keine Nachteile. ;)

  • Martin.S am 17.09.2013 18:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nicht nur für Jung Lenker!

    Ich bin über 30 Jahre alt und gehöre eher weniger zu den Jung Lenkern, aber habe erst vor 2 Monaten den Fürerschein gemacht. Es gibt versicherungen die nur darauf schauen wann man die Autoprüfung gemacht hat, und solche die eher das Alrer in den vortergrund setzen! So wie bei meiner Axa Versicherung konnte ich als NEU Lenker mit 30% Einsteigen, für ein klein Verdiener wie mich war das sehr rendabel, den bei den meisten welche ich verglichen habe war es bei 70-50% macht schon was aus. :-)

  • Adi am 17.09.2013 17:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    warum müssen Ausländer viel mehr Bezahlen?!

    Habe no nie einen Unfall gehabt und trotzdem muss ich als nicht Schweizer fast das doppelte an Autoversicherung bezahlen;,(( Ich finde das ist diskriminierend und ungerecht, denn allen ist klar, dass nicht der Pass das Fahrverhalten beeinflusst, sondern individuelle und gesellschaftliche Umstände. Das ist diskriminierend, denn ganze Bevölkerungsgruppen werden über einen Kamm geschert und vorverurteilt! Das ist ungerecht gegenüber Zehntausenden von unbescholtenen Autofahrerinnen und Autofahrern ohne Schweizer Pass. Die Praxis der Versicherer schürt Fremdenfeindlichkeit.

  • Kenner am 17.09.2013 15:03 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Deckungen

    Der Preis ist das eine und die Deckung dass andere. Was bringt mir eine günstige Versicherung wenn ich im Schdenfall fast alles selber bezahlen muss??? Bsp. Bei der Vaudoise gilt in der Haftpflicht bereits als neulenker SB 0.-. Bei den meisten anderen Gesellschaften gilt SB 0.- erst ab 25 Jahren. Daher Deckungen vergleien un nicht nur Prämien!!!!!!!!