Edelmetalle

16. August 2013 15:36; Akt: 16.08.2013 15:38 Print

Gold gewinnt wieder an Glanz

Nachdem der Goldpreis bis Ende Juni regelrecht eingebrochen war, steigt jetzt der Wert des Edelmetalls wieder an. Experten rätseln über die Gründe.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Gold hat etwas von seinem Glanz zurückgewonnen. Am Freitag stieg der Preis für das gelbe Edelmetall auf den höchsten Stand seit zwei Monaten: Die Feinunze (etwa 31 Gramm) kostete zeitweise 1372 Dollar. Tags zuvor war sie noch für etwa 1318 Dollar zu haben.

Experten tun sich bei der Begründung für den jüngsten Preissprung schwer. Die deutsche Commerzbank sieht eine Ursache in der Tatsache, dass sich Starinvestoren den jüngsten Statistiken zufolge in den Monaten April bis Juni aus dem Goldmarkt verabschiedet hatten. Diese «Kapitulation» hätten andere Investoren offenbar wieder als Einstiegsmöglichkeit genutzt.

Einen weiteren Grund für die Kauflaune am Goldmarkt ersehen Fachleute aus den jüngsten Daten zur Goldnachfrage des Branchenverbandes World Gold Council. Der Verband hatte für das zweite Quartal zwar einen starken Rückgang der Nachfrage bei spekulativen Investoren gemeldet. Gleichzeitig hätten aber vor allem Asiaten den starken Rückgang der Goldpreise genutzt und in den Monaten April bis Juni für eine Rekordnachfrage nach Schmuck, Münzen und Goldbarren gesorgt.

Deutliche Erholung

Seit Wochen kann an den Edelmetallbörsen eine mehr oder weniger starke Preiserholung beobachtet werden. Ende Juni war der Goldpreis noch auf etwa 1180 Dollar eingebrochen und damit auf den tiefsten Stand seit Sommer 2010.

Eine ähnliche Erholung zeigte sich auch beim Silber. Hier erreichte der Preis am Freitag zeitweilig mit rund 23 Dollar je Feinunze sogar den höchsten Stand seit drei Monaten. Ende Juni war der Silberpreis noch auf etwa 18 Dollar gefallen, er hatte damit den tiefsten Stand seit drei Jahren erreicht.

Trotz der deutlichen Erholung seit Ende Juni konnten die Preise für Edelmetalle bisher aber nur einen kleinen Teil der massiven Verluste aus dem Frühjahr wett machen.

(sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • peter87 am 17.08.2013 14:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Währungen

    sind besser als Investion in Gold.

    einklappen einklappen
  • Rene Obermann am 16.08.2013 17:36 Report Diesen Beitrag melden

    Gold is good !

    Geld wird immer weniger wert, weil es die Notenbanken einfach massenhaft drucken...die Inflation steigt...also investiert man in Sachwerte und Edelmetalle gehören einfach dazu P.S. Mit Begründungen ist es immer schwer, weil u. a. Banken KEIN Interesse an steigenden Edelmetallwerten haben....warum : Es ist eine langfristie Anlage....es wird i. d. R nicht umgeschichtet , wie in Depots, wo sie Geld verdienen. Edelmetalle sind raus aus dem Geldkreislauf ( der Banken ) und wer es sicher zu Hause verwahrt muß nicht mal Schließfachgebühr zahlen ;-)

    einklappen einklappen
  • K. Riese am 16.08.2013 15:54 Report Diesen Beitrag melden

    Krisenwährung

    Das Gold steigt, weil der Suezkanal evtl. geschlossen werden wird.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Huber Kurt am 18.08.2013 08:18 Report Diesen Beitrag melden

    Gold- versa junk Euro Milliardenverluste

    Jetzt kann die Schweizerische Nationalbank (SNB) ihre Mega -junk Euro Milliardenverluste wieder hinter dem steigenden Goldpreis verstecken! Bravo!

  • Mike am 17.08.2013 15:09 Report Diesen Beitrag melden

    Elliott

    Wer sich mit den Elliott-Wellen befasst, weiss das nun die Welle 4 beendet ist und nun die finale Welle 5 kommen MUSS. Diese wird irgendwo zwischen 2500 bis 3200 ihr Ende finden. Erst dann - vermutlich in 1-2 Jahren wird Gold unter $1000 (falls es dann diesen überhaupt noch gibt) fallen.

    • R.Meister am 17.08.2013 17:23 Report Diesen Beitrag melden

      Für Silber keine Wellen..

      Keine Ahnung, wie es mit Gold weitergeht. Dass die Unze unter 1000 USD fällt, kann ich mir zwar nicht vorstellen. Dafür sind China und Indien viel zu scharf darauf. Gold interessiert mich aber nicht sonderlich. Aber die Silber-Unze wird mittelfristig das Fünffache kosten. Vielleicht schon 2016, vielleicht erst 2025. Wenn man das Buch 'Silber, das bessere Gold' gelesen hat, muss man zumindest bzgl. Silber nicht auf Wellen-Theorien bauen. Etwa ein Dutzend logische Gründe für eine drastische Verteuerung reichen. Es gibt keine vielversprechendere und sicherere Anlage. ..auch 'Betongold' nicht. :-)

    einklappen einklappen
  • peter87 am 17.08.2013 14:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Währungen

    sind besser als Investion in Gold.

    • Anton March am 17.08.2013 15:32 Report Diesen Beitrag melden

      Die Sonne geht im Westen auf.....

      Finde ich gut wenn Sie persönlich das glauben. Viel Spass mit den bunten Scheinen! Sorry, aber bei so einer Aussage in Zeiten des Internets wo man viele Möglichkeiten hat sich zu informieren, fällt mir zu Ihrer Aussage nichts mehr ein. Da ist Hopfen und Malz verloren.

    • Roman am 18.08.2013 08:22 Report Diesen Beitrag melden

      Antwort an Anton March

      Da sieht man mal wie gut die Manipulation der Politik und der Medien funktionieren..... Wirklich traurig und wie Du schon sagst: Hopfen und Malz sind da verloren

    einklappen einklappen
  • Mike Cadell am 17.08.2013 10:40 Report Diesen Beitrag melden

    Was die Goldbugs vergessen/Verdrängen

    Der Goldpreis steigt wegen der Nachfrage. Die Nachfrage exisitiert, weil enorm viel Geld im Umlauf ist. Wenn das zuende geht ( Aus mit QE ) wird der Gold und Silberpreis ganz einfach abstürzen. Kauft Gold/Silbermünzen weil sie euch gefallen aber keinesfalls als Investition. Ausser ihr könnt bis zum nächsten Zyklus in 20 Jahren warten!

    • Duene am 17.08.2013 13:46 Report Diesen Beitrag melden

      Was die Paperbugs vergessen

      Was du abe vergisst ist, dass es in 20 Jahren keinen weiteren Zyklus mehr geben wird da die Inflation (und dadurch die steigenden Zinsen) unser Papiergeldsystem pulverisiert haben wird!

    • Mike Cadell am 17.08.2013 16:26 Report Diesen Beitrag melden

      Duene

      Kaum, ist ja nicht das erste Mal, dass eine Währung sich verabschiedet. Ihr malt aber jedesmal das Ende der Welt an die Wand.

    einklappen einklappen
  • Freddy Benz am 17.08.2013 09:47 Report Diesen Beitrag melden

    Experten??

    Ist doch ganz einfach, die Grossen haben Kassa gemacht, die Kleinen hinken hinterher....

    • Anton March am 17.08.2013 15:37 Report Diesen Beitrag melden

      Wer z´spät kommt, den bestraft das Leben

      Das stimmt und stimmt nicht! Denn wer "klein" ist ist nicht automatisch dumm. Der "Kleine", damit meine ich den versiegenden Mittelstand, hätte sich rechtzeitig informieren und für sein Erspartes informieren können. Alle haben sie einen innerlich den Vogel gezeigt wenn man Edelmetall empfahl. Wohlstand macht eben ignorant und bequem und dann wenn der "Kleine" aus seiner Bequemlichkeit aufwacht weil ihm alles Ersparte genommen wurde dann fängt er gegen die das Schreien an die ihn gut beraten wollten und die er auslachte. Überheblichkeit und Faulheit geht nicht lange gut.

    einklappen einklappen