Edelmetall

09. Mai 2012 14:54; Akt: 09.05.2012 15:17 Print

Goldpreis auf tiefstem Stand seit vier Monaten

Normalerweise gilt Gold als krisensichere Anlage. In den letzten Monaten hat der Wind aber gedreht. Das heisst jedoch nicht, dass die Krise vorbei ist - im Gegenteil.

teaser image

Infografik: Der Goldpreis seit 1971

Zum Thema
Fehler gesehen?

An den Finanzmärkten steht der Goldpreis massiv unter Druck. Am Mittwoch sank der Preis für eine Feinunze (rund 31 Gramm) auf bis zu 1584,10 Dollar. Das ist der tiefste Stand seit Anfang Januar.

Bereits am späten Dienstagabend war der Goldpreis erstmals seit vier Monaten unter die Marke von 1600 Dollar gerutscht. Experten nennen mehrere Gründe für den Sinkflug am Goldmarkt, insbesondere die hohe Unsicherheit wegen der fragilen politischen Lage beim grössten Euro-Sorgenkind Griechenland.

Experten begründen diese Entwicklung zum einen damit, dass viele Anleger Verluste in anderen Anlageklassen durch den Verkauf von Gold ausgleichen wollen, was die Goldpreise unter Druck setzt. Zum anderen scheint der Bedarf an sehr kurzfristig verfügbaren Vermögenstiteln aktuell sehr gross zu sein - auch ein Resultat der grossen Unsicherheit.

(sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • seppi am 09.05.2012 15:19 Report Diesen Beitrag melden

    300g

    unter dem bettkissen, rund 10x mehr als der durchschnittweltbürger. kein vermögen, aber doch ein besseres gefühl als ein bündel papier oder ein paar digitale null`s .

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • seppi am 09.05.2012 15:19 Report Diesen Beitrag melden

    300g

    unter dem bettkissen, rund 10x mehr als der durchschnittweltbürger. kein vermögen, aber doch ein besseres gefühl als ein bündel papier oder ein paar digitale null`s .

    • Marcel am 09.05.2012 15:25 Report Diesen Beitrag melden

      Will doch eh keiner

      Wenns zur Krise kommt, will das niemand mehr. Dann hättest du dir besser Gold oder gar Saatgut unters Bettkisen gelegt ;-)

    • Patrick Schwarzer am 09.05.2012 15:29 Report Diesen Beitrag melden

      Ach so

      Und dann fragst Du Dich noch jeden Morgen woher der steife Hals kommt ;-)))

    • Sandro Keller am 09.05.2012 15:47 Report Diesen Beitrag melden

      Silber ist das bessere Gold

      Silber wird wenigstens noch in der Industrie verbraucht. Also 15 kg Silber unter dem Kopfkissen, da schläft man wirklich besser

    • gutenberger am 09.05.2012 15:54 Report Diesen Beitrag melden

      ora et labora

      @schwarzer: papier ist geduldig und druckmaschinen sind es auch.

    • Huber Sepp am 09.05.2012 16:27 Report Diesen Beitrag melden

      @Sandro

      Klar, Gold wird in der Industrie ja überhaupt nicht gebraucht....

    • Sandro Keller am 10.05.2012 09:18 Report Diesen Beitrag melden

      Goldpreis

      Gold wird viel weniger gebraucht, ev ersetzt man dann Silber durch Gold, wenn Silber teurer als Gold ist. :-)

    einklappen einklappen