Wechsel

17. Juni 2011 08:07; Akt: 17.06.2011 11:09 Print

Griechenland hat einen neuen Finanzminister

Befreiungsschlag von Papandreou: Nach zweitägigen Verhandlungen hat der griechische Ministerpräsident Giorgos Papandreou das Kabinett umgebildet. Ein erster Schritt wurde jetzt bekannt gegeben.

storybild

Giorgos Papandreou will Kabinett umbilden. (Bild: AFP)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Das gegen eine Staatspleite kämpfende Griechenland bekommt einen neuen Finanzminister. Verteidigungsminister Evangelos Venizelos soll das Schlüsselressort von Giorgos Papakonstantinou übernehmen, sagte ein Regierungsvertreter am Freitag in Athen.

Der bisherige Finanzminister Giorgos Papakonstantinou soll ins Aussenministerium wechseln, hiess es in Medienberichten weiter. Die Vereidigung der neuen Regierung soll demnach am Freitagnachmittag stattfinden. Danach will Papandreou wahrscheinlich am Dienstag eine Vertrauensabstimmung im Parlament stellen.

Aufruhr in Athen

Ursprünglich sollte die Regierungsumbildung von Papandreou bereits am Donnerstagabend stattfinden. Papakonstantinou ist der Mann hinter dem drakonischen Sparprogramm, gegen das seit Tagen Tausende Griechen auf dem Athener Syntagma-Platz rebellieren. Er hat Gehälter im öffentlichen Dienst gekürzt und die Mehrwertsteuer mehrfach angehoben.

Griechische Medien berichteten, Papandreou wolle den angesehenen ehemaligen Vizepräsidenten der Europäischen Zentralbank (EZB), Lucas Papademos, überreden, mit ins Boot zu kommen. Papademos soll das Finanzministerium angeboten worden sein. Er zögert aber.

(sda)