Fleischpreise

26. April 2018 09:48; Akt: 26.04.2018 10:44 Print

Grillieren ist in der Schweiz am teuersten

Ob Poulet, Rind oder Lamm: In der Schweiz kostet Grillfleisch weltweit am meisten. Besonders günstig ist das Grillieren in Indien.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Mit dem schönen Wetter beginnt auch bald die Grillsaison. In der Schweiz sind Grilladen allerdings weltweit am teuersten, wie eine Studie des deutschen Catering-Dienstleisters Caterwings zeigt. Rindfleisch ist besonders teuer und kostet 149,3 Prozent mehr als der weltweite Durchschnitt. Über alle Kategorien liegt der Fleischpreis in der Schweiz 141,9 Prozent über dem internationalen Schnitt. Sehen Sie die Top 10 in der Bildstrecke.

Umfrage
Freuen Sie sich auch schon aufs Grillieren?

Besonders teuer ist im Vergleich das Rindsfilet: 1 Kilo kostet umgerechnet 65.50 Franken. Am günstigsten ist hingegen 1 Kilo Pouletschenkel. Dafür müssen Schweizer rund 11.75 Franken bezahlen.

Ukraine und Indien besonders günstig

Wo sind die Grilladen am günstigsten? Insgesamt ist Fleisch in der Ukraine am erschwinglichsten, nämlich mehr als 50 Prozent unter dem Durchschnitt. Laut der Studie kosten Rindfleisch, Fisch, Poulet, Schweinefleisch und Lammfleisch in Indien besonders wenig.

Allerdings müssen Inder oft besonders lange arbeiten, bis sie sich Fleisch leisten können. Bei Mindestlohn dauert es etwa 10,5 Stunden, bis sich ein Inder eine Portion Poulet kaufen kann. Ein Däne könnte sich die gleiche Portion schon nach weniger als einer halben Stunde Arbeit zum dänischen Mindestlohn leisten. In der Schweiz dauert es knapp 1,5 Stunden.

(rkn)

sentifi.com

20min_ch_app Sentifi Börseneinblicke aus den sozialen Medien

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Markus am 26.04.2018 10:00 Report Diesen Beitrag melden

    Aufklärung

    Die Fleischpreise sind bei uns NICHT teuer wegen besserer Tierhaltung und definitiv auch nicht wegen vermeintlich besserer Qualität. Beides ist ein Mythos. Die Fleischpreise sind bei uns auch NICHT teurer weil unsere Bauern daran gross verdienen, die werden über Subventionen bezahlt. Die Fleischpreise sind bei uns auch NICHT teuer wegen den Löhnen (Löhne in norwegen sind höher). Die Feischpreise sind bei uns so extrem überrissen weil Händler wie Coop, Migros etc. unglaubliche Gewinnmargen von 100-200% auf den Produkten haben! Siehe K-Tipp, Saldo etc.

    einklappen einklappen
  • wolle am 26.04.2018 10:05 Report Diesen Beitrag melden

    Andere Länder haben auch.

    Als ob es in den anderen Länder kein genau so gutes Fleisch gibt so ein Blödsinn . Andere Länder haben auch Dorf Metzger .

    einklappen einklappen
  • Ozzly am 26.04.2018 16:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Anders rum

    Äh, sollten wir nicht einfacher aufzählen was in der Schweiz NICHT an teuersten ist? Ich bin sicher, die Liste wäre viel kürzer.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • N.Rod. am 27.04.2018 18:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Rinderwahn

    Seit ich an der Grenze zu DE wohne kann ich mir jedes 2. Wochenende ein Rinderfilet leisten! Statt 90.- /kg nur 45 Euro/kg... und zwar in Topqualität!

  • Tom K. am 27.04.2018 15:40 Report Diesen Beitrag melden

    Nie Coop oder Migrosfleisch

    Wenn ich mal Schweizer Fleisch kaufe, was 1 mal imJahr der fall ist, dann im Aldi oder lidl....Sicher NIE Abzocker Coop oder in der Migros,um die Chefetage reicher zu machen. Meine Wocheneinkäufe mache ich in Deutschland. Gruss aus den Malediven (weil gespart)

  • Sil am 27.04.2018 15:14 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Grillen muss nicht teuer sein

    Schweizer Lohn aber im Ausland einkaufen. Voll daneben. Ich kaufe und grilliere Schweizerfleisch, nur Schweizerfleisch. Hier leb ich, hier Zahl ich.

  • Peter von Allmen am 27.04.2018 13:03 Report Diesen Beitrag melden

    Tun wir endlich etwas!

    Alle jammern wir wegen zu hohen Preisen und niemand tut wirklich etwas dagegen; wie wär's z.B. mit entsprechenden Boykotten?

    • das Gras ist auf der anderen Seite am 27.04.2018 20:17 Report Diesen Beitrag melden

      immer grüner

      @ da kann ich nur sagen: Was dem einen die Eule ist dem anderen die Nachtigall. Ich bevorzuge vom Grill eine BELL Bratwurst oder Cervelat und fahre nicht viele Kilometer um an billiges Fleisch zu kommen. Der Fleischkonsum wird immer mehr und die Solidarität ist den Menschen fremd geworden.

    • Sören am 27.04.2018 22:39 Report Diesen Beitrag melden

      @Peter von Allmen

      Ja bin dabei, sofort. Was schlagen Sie konkret vor? Und ich meine damit nicht "wenn, dann - Floskeln", sondern umsetzbare Boykott-Vorschläge für jedermann und nicht nur für bereits abgesicherte Millionäre. Ich bitte darum.

    einklappen einklappen
  • Felix Muster am 27.04.2018 12:58 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Unglaublich guter Titel

    Was ist in der Schweiz NICHT am teuersten?