Vergleichsstudie

01. Juli 2015 22:09; Akt: 02.07.2015 10:28 Print

Grosse Unterschiede bei Kreditkarten-Gebühren

von Kaspar Wolfensberger - In den Ferien zücken Schweizer gerne ihre Kreditkarten. Dabei gibt es grosse Gebührenunterschiede. Eine Studie zeigt, mit welcher Karte man am günstigsten fährt.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Schweizer machen immer häufiger Gebrauch von ihrer Kreditkarte. Gerade im Internet lässt sich oft gar nicht ohne eine der Plastikkarten shoppen. Aber auch in den Ferien wird sie oft gezückt. Inzwischen sind hierzulande bereits mehr als sechs Millionen Karten im Umlauf, Anzahl weiterhin steigend. Umso erstaunlicher ist es daher, dass die Mehrheit der Schweizer Konsumenten sich nicht über die Höhe der Kreditkarten-Gebühren informiert und diese entsprechend unterschätzt.

Umfrage
Wie häufig nutzen Sie Ihre Kreditkarte?

Um den Konsumenten eine Vergleichsmöglichkeit zu bieten, hat Moneyland nun eine Studie zu den anfallenden Kosten von verschiedenen Kredit- und Prepaidkarten publiziert. Die Untersuchung berücksichtigt neben Jahresgebühren auch die Bearbeitungsgebühren für Fremdwährungen und Fremdwährungs-Umrechnungskosten sowie die Gebühren für Bargeldbezug im In- und Ausland sowie das Aufladen bei Prepaidkarten. Das Resultat: Vor allem für Gelegenheitsnutzer ist das Sparpotenzial enorm.

Migros und Post am günstigsten

Für durchschnittliche Gelegenheitsnutzer von Standard-Kreditkarten (maximal 3400 Franken Jahresumsatz) ist laut Studie die Migros-Cumulus-Mastercard am günstigsten. Herausgegeben wird sie vom Anbieter Cembra Money Bank. Für die Nutzung bezahlen die Kunden in den ersten zwei Jahren knapp 55 Franken. Auf Platz zwei folgt die Coop-Supercardplus von Swisscard mit gut 59 Franken, gefolgt von der Visa Bonus Card mit knapp 62 Franken. Am unteren Ende der Skala steht in dieser Kategorie die TCS Mastercard, die in den ersten zwei Jahren totale Kosten von gut 168 Franken verursacht.

Etwas anders sieht die Situation bei Vielnutzern aus, die fast alles mit der Kreditkarte bezahlen. Hier führt die Karte der PostFinance mit einer totalen Gebühr von gut 366 Franken die Rangliste an, gefolgt von der Migros-Cumulus-Mastercard, die somit erneut gut abschneidet.

Wer seine Karte primär im Ausland nutzt, sollte auf eine Karte von PostFinance (rund 446 Franken) setzen. An zweiter Stelle folgt für diese Kategorie die Visa Bonus Card mit 532 Franken.

Grosse Unterschiede bei Prepaid-Karten

Besonders gross sind die Gebührenunterschiede laut der Studie bei den Prepaid-Karten. Bei diesen wird die Zahlung nicht auf Kredit-, sondern auf Guthabenbasis abgewickelt. Ähnlich wie bei Prepaid-Mobiltelefonen. Der zu bezahlende Betrag wird also aus einem vorher eingezahlten Guthaben beglichen. Für durchschnittliche Gelegenheitsnutzer solcher Karten ist die Mastercard Value von PostFinance am günstigsten. Die Kosten für die ersten zwei Jahre betragen 102 Franken. Auf Rang zwei folgt die Energy Card von Cornèrcard mit 118 Franken.

Allgemein gelte es zu beachten, dass die Jahresgebühren von Kreditkarten im Rahmen von Paketen inbegriffen sind. «Bei Interesse an weiteren Bankdienstleistungen lohnt sich deshalb ein Vergleich der Bankpakete», empfiehlt Benjamin Manz, Geschäftsführer von Moneyland. Marc Parmentier vom Vergleichsdienst Comparis ergänzt, dass Kunden sich bewusst sein sollten, welche Dienstleistungen sie nutzen wollen. «Mit allen Kreditkarten kann man bezahlen. Unterschiede gibt es jedoch bei den enthaltenen Dienstleistungen wie zum Beispiel Versicherungen, Rabatt bei Automieten oder dem Bonusprogramm», sagt Parmentier.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Tim am 01.07.2015 22:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Migros Kreditkarte

    Seit wann kostet die Migros Cumulus Kreditkarte? Die ist doch kostenlos, sonst hätte ich diese nicht mehr.

    einklappen einklappen
  • Bürli am 01.07.2015 22:34 Report Diesen Beitrag melden

    Viseca Frechheit

    Bei der Viseca Prepaid Karte, pro Aufladung mindestens 5 CHF Gebühren + 50 CHF Jahresgebühren. Frechheit.

    einklappen einklappen
  • Herr A aus B am 01.07.2015 22:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Top!

    Wir schätzen uns glücklich uns gut informiert zu haben und fahren mit der Migros Cumulus-Mastercard hervorragend. Und mit jedem Betrag den man mit der Karte zahlt bekommt man auch noch Cumuluspunkte gutgeschrieben!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Andy am 02.07.2015 14:18 Report Diesen Beitrag melden

    Bonus Card

    Nun, die Visa Jelmoli Bonuscard kostet ab einem Jahresumsatz von ein paar hundert Fränkli (300 sind glaub ich) auch nichts. Ich weiss nicht woher diese Preise kommen...

  • Lucie Santschii am 02.07.2015 13:43 Report Diesen Beitrag melden

    Coop?

    Coop Supercard Visa-Kreditkarte mit 59.- Gebühren? Hä? Ich zahle seit ich sie bestellt habe 2011 nichts für die Karte O.o Oder kommt das jetzt neu mit der Umstellung weg von Credit Suisse? Bitte klärt mich auf...

    • Sepp am 02.07.2015 14:45 Report Diesen Beitrag melden

      Es ist so:

      Das beschriebene Nutzerprofil enthält wohl einen gewissen Anteil an Zahlungen in Fremdwährungen, oder Transaktionen im Ausland sowie Geldbezug am Bancomaten. Alle diese Dienste kosten etwas. Daher kommen die 59.- . Die Jahresgebühr ist gratis.

    einklappen einklappen
  • Mike am 02.07.2015 13:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Cornercard vergessen?

    Wieso ist nicht Cornercard erwähnt in dem Vergleich? Einer der grössten Herausgeber. Werde das Gefühl nicht los: von wem wurde der Vergleich bezahlt resp. in Auftrag gegeben?

    • Christian am 02.07.2015 13:46 Report Diesen Beitrag melden

      Cornercard

      War auch mein erster Gedanke. Als viel reisender die beste Karte.

    einklappen einklappen
  • JessicaXala am 02.07.2015 12:36 Report Diesen Beitrag melden

    Postfinance KK

    Bei der Post KK erhalte ich 0.5% Umsatzvergütung aufs Konto gutgeschrieben.

  • hubertus am 02.07.2015 12:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Abzocke

    Ja klar. Aber schau did mal die EURO Umrechnungskurse an. Im moment berechnen sie 1.10 CHF. - plus 1.50% Gebühren. Aha!