Skywork

31. August 2018 17:15; Akt: 31.08.2018 17:49 Print

Swiss fliegt gestrandete Passagiere für 50 Fr heim

Wer wegen des Skywork-Groundings nicht wie gewünscht nach Hause kommt, kann bei verschiedenen Fluggesellschaften ein Ticket zum Spezialtarif kaufen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Nach dem abrupten Aus der Berner Regionalfluggesellschaft Skywork springen diverse Airlines in die Bresche, um gestrandete Passagiere nach Hause zu fliegen. Die Passagiere können vergünstigte Tickets buchen.

«Rescue Fare» (Notfalltarif) nennt sich das Angebot, zu dem sich die Mitglieder-Airlines der Internationalen Luftverkehrs-Vereinigung (Iata) auf freiwilliger Basis verpflichtet haben. Das Ziel ist es, beim Grounding einer Airline, den gestrandeten Passagieren eine möglichst günstige Rückreise zu ermöglichen. Die Angebote sind zeitlich befristet.

Das Bundesamt für Zivilluftfahrt (Bazl) hat die Internationale Luftverkehrs-Vereinigung (Iata) gebeten, die freiwillige Vereinbarung zur Repatriierung gestrandeter Passagiere zu aktivieren, wie Bazl-Sprecher Urs Holderegger am Freitag auf Anfrage von Keystone-SDA sagte.

Im vorliegenden Fall haben sich bisher die Swiss zusammen mit Lufthansa, Austrian Airlines, Edelweiss und Brussels Airline sowie die Helvetic Airways und die Fluggesellschaft Germania bereit erklärt, ein «Rescue Fare»-Angebot zu lancieren. Informationen mit den Telefonnummern zur Buchung solcher Flüge finden sich auf der Homepage des Bundesamtes.

Positiv aufgenommen

Swiss teilte am Freitag mit, dass sie gestrandete Passagiere für 50 Franken beziehungsweise Euro transportiert. Die Tickets sind gültig auf Flügen von und an Destinationen, die von Skywork bedient wurden. Falls keine Direktverbindungen bestünden, gelte das Angebot auch via einen der Lufthansa-Hubs.

Das Angebot sei positiv aufgenommen und schon von zahlreichen Passagieren genutzt worden, wie Swiss-Mediensprecherin Meike Fuhlrott auf Anfrage sagte. Konkrete Zahlen konnte sie im jetzigen Zeitpunkt noch keine nennen.

Entscheid kommende Woche

Von Skywork gab es am Freitag nur wenig Neuigkeiten. Der Ball liegt aktuell beim Konkursrichter. Er entscheidet, ob der von Skywork anbegehrte Konkurs verhängt wird. Einen Entscheid erwarten die Skywork-Verantwortlichen in der kommenden Woche, wie sie in einem spärlichen Communiqué schreiben.

Von der Pleite sind nicht nur Passagiere betroffen, sondern auch über hundert Angestellte. Bei Skywork gab es zahlreiche Jobs, vom Flug- und Kabinenpersonal bis hin zum Buchhalter.

Die Mitarbeitenden von Skywork wurden aufgefordert, sich sofort bei der Regionalen Arbeitsvermittlung (RAV) zur Stellensuche und Vermittlung zu melden, wie das Berner Wirtschaftsamt Beco auf Anfrage mitteilte. Das RAV war bereits am Donnerstag und auch am Freitag in Bern-Belp vor Ort.

In die Suche nach möglichen Übernahme-Lösungen für Skywork oder Teile davon ist das Beco nach eigenen Angaben nicht involviert. Bereits am Donnerstag hatte Helvetic Airways angekündigt, eine Übernahme von Teilen der Skywork in den kommenden Wochen vertieft zu analysieren und zu beurteilen.

Am Mittwochabend gab die Berner Regionalfluggesellschaft Skywork bekannt, dass sie ihren Betrieb wegen Überschuldung per sofort einstellt. Direkt betroffen sind über hundert Angestellte und rund 11'000 Passagiere.

(sda)

sentifi.com

20min_ch_app Sentifi Börseneinblicke aus den sozialen Medien

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Remo M. am 31.08.2018 17:37 Report Diesen Beitrag melden

    Danke SWISS

    und den anderen Gesellschaften die den Rückflug unkompliziert realisieren - Daumen hoch

    einklappen einklappen
  • Ramona am 31.08.2018 17:52 Report Diesen Beitrag melden

    Hut ab

    Tolle Geste der Swiss! Werde meinen nächsten Flug in die Staaten bei der Swiss buchen!

    einklappen einklappen
  • Bernie Flug am 31.08.2018 18:09 Report Diesen Beitrag melden

    Schweizer Swiss Motzer

    Ich hoffe das die ganzen Schweizer Motzer die immer über die Deutsche Swiss herziehen das Angebot ausgeschlagen haben und lieber mit einen Asiatische oder Arabischen Carrier geflogen sind, weil die ja viiiieeelll besser sind.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Yosch am 31.08.2018 22:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Doppeltes Pech für uns..

    Tolle Geste aber für uns leider zu spät. Sind auf Usedom von wo wir am Sonntag bei Skywork unseren Rückflug nach Belp gebucht haben.Haben gestern online Rückflüge ab Berlin nach Zürich gebucht weil wir auf Nummer sicher gehen wollten.Da waren wir Berner doch tatsächlich mal zu schnell.

  • Pragmatiker am 31.08.2018 22:47 Report Diesen Beitrag melden

    Beim Swissair Grounding?

    Hat Swissair nicht einmal Telefon beantwortet. Und das gekaufte Ticket? Souvenir....

  • pumi am 31.08.2018 22:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    nur Ausnützer auf dem Planeten 

    Sorry aber wegen allen die jetzt extra Tickets kaufen wird es den goodwill auch bald nicht mehr geben! z.b.Mutti gehst du Fish&chips essen in London?

  • Marco am 31.08.2018 22:02 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Chapeau

    Stark von Swiss

  • Berner am 31.08.2018 22:00 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Schade Skywork

    Aber danke allen Mitarbeitern inkl. Piloten. Bin immer ab Bern mit euch geflogen. Werde das Angebot vermissen. Schade, dass kleinere Airlines keine Chance haben zu existieren.