21. Februar 2011 22:58; Akt: 21.02.2011 22:50 Print

Haben Konsolen ausgespielt?

Mit dem Siegeszug der Smartphones und Online- Games hat die Nachfrage nach Spielkonsolen abgenommen. Der Umsatz mit Videospiel-Hardware und -Games sank in der Schweiz letztes Jahr um 10,6 Prozent auf 341,5 Mio. Franken.

Fehler gesehen?

Die Nachfrage nach Games nahm um 5,8 Prozent ab, jene nach Heimkonsolen um 12 Prozent.

Bei den portablen Konsolen brachen die ­Umsätze laut dem Branchenverband Swiss Interactive Entertainment Association (SIEA) gar um einen Drittel ein. Bei den Handhelds hätten sich Verschiebungen zu mobilen Apps und Online-Games besonders ausgewirkt. Auch das traditionell stärkste vierte Quartal sei unter den Erwartungen geblieben.

Über den Vorjahreswerten lagen nur die Verkäufe der Heimkonsolen PS3 und Xbox 360. Laut SIEA ist dies ein Indiz dafür, dass sich die neuen bewegungsempfindlichen Controller Playstation Move und Microsoft Kinect gut etabliert haben.