Quartalszahlen

31. Juli 2019 02:17; Akt: 31.07.2019 09:51 Print

Handelsstreit mit China belastet Apple

Im dritten Quartal hat Apple zehn Milliarden Dollar verdient, mehr als erwartet. Die iPhone-Verkäufe gingen jedoch zurück.

storybild

Verkauft sich gut: Apple Watch. (Archivbild) (Bild: Keystone/Charles Rex Arbogast)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Apple hat im letzten Quartal besser abgeschnitten als erwartet. Zwar verkaufte der Konzern aus Kalifornien weniger iPhones, vor allem in China. Dafür liefen die Geschäfte in der Servicessparte mit Apple Music und dem App Store besser, wie Apple am Dienstag mitteilte.

Apple wird damit besser darin, die anhaltenden Rückgänge im iPhone-Geschäft durch Zuwächse in anderen Bereichen auszugleichen. Im vergangenen Quartal liess ein deutliches Plus vor allem bei Online-Diensten und in der Sparte mit der Computer-Uhr Apple Watch den Konzernumsatz um ein Prozent auf 53,8 Milliarden Dollar steigen.

Die iPhone-Erlöse fielen unterdessen im Jahresvergleich um zwölf Prozent auf knapp 26 Milliarden Dollar. Damit bleibt das iPhone immer noch das wichtigste Apple-Produkt. Aber es brachte dem Konzern nur noch 48 Prozent des gesamten Geschäfts ein – in den vergangenen Jahren waren es meist um die zwei Drittel des Konzernumsatzes.

Schon in den vergangenen Quartalen waren die Umsätze mit dem Gerät nach schwächeren Verkäufen in China sowie einer Abkühlung des Smartphone-Marktes rückläufig. Zuletzt sei das iPhone-Geschäft aber wieder besser gelaufen, sagte Konzernchef Tim Cook vor Analysten.

Handelsstreit hinterlässt Spuren

Der Absatz von China schwächelt vor allem wegen des Handelsstreits zwischen der Volksrepublik und den USA. Die Verhandlungen stecken fest. US-Präsident Donald Trump hatte die Regierung in Peking zuletzt gewarnt, sie könne am Ende ohne Abkommen mit Washington dastehen.

Das Geschäft mit Online-Diensten wuchs binnen eines Jahres von 10,2 auf knapp 11,5 Milliarden Dollar. Bei den Mac-Computern legten die Erlöse von 5,3 auf 5,8 Milliarden Dollar zu und beim iPad von 4,6 auf gut 5 Milliarden. Den deutlichsten Sprung gab es aber in der Sparte, in der das Geschäft mit der Apple Watch, den vernetzten HomePod-Lautsprechern und AirPods-Ohrhörern sowie Zubehör zusammengefasst ist. Dort stieg der Umsatz von 3,7 auf 5,5 Milliarden Dollar.

Zehn Milliarden Dollar Gewinn

Unterm Strich verdiente Apple in dem Ende Juni abgeschlossenen dritten Geschäftsquartal gut zehn Milliarden Dollar, das war ein Rückgang von rund 13 Prozent im Jahresvergleich.

Für das laufende Quartal stellte Apple einen Umsatz zwischen 61 und 64 Milliarden Dollar in Aussicht. Im Vorjahresquartal waren es 62,9 Milliarden Dollar gewesen. Auch angesichts dieser Prognose, die Erwartungen von Analysten übertraf, legte die Aktie im nachbörslichen Handel am Dienstag zeitweise um mehr als vier Prozent zu.

(chk/sda)

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Marco Scherer am 31.07.2019 06:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ganz einfach

    Ich würde als China einfach keine Bauteile für das IPhone herstellen. Mal sehen wie lange die USA dann noch lachen kann.

    einklappen einklappen
  • Simu am 31.07.2019 08:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Abzocke pur

    Apple zockt die Leute ab, ich habe eine Apple TV Box die nicht defekt ist, gehört aber zu einer älteren Generation die von Apple,aus nicht mehr unterstützt wir, Apple kann mich mal.

    einklappen einklappen
  • K-i Phone am 31.07.2019 06:57 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Altes iPhone

    Das aktuelle iPhone-Design ist ja auch bald zehn jährig! Dieses Jahr kommt es im gleichen Design nochmals raus, mit einem Quadrat für die Kameras. Wer nicht Innovativ ist geht unter. Kein Design hält 10 Jahre!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Giovanni Russo am 01.08.2019 13:48 Report Diesen Beitrag melden

    Was fehlt es am iPhone?

    Einige jammern über Design. Was sollen sie ändern? Designt mal selber was. Oder was soll eurer meineidig ein iPhone können? Oder generell ein Smartphone. Solle es die Kaffeemaschine programmieren. Oder mit dem Kühlschrank kommunizieren und auflisten was fehlt?

  • xXx am 01.08.2019 12:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    bei diesen spiel, spiele ich nicht mit

    habe nur 1x mal ein iPhone 4s gekauft mit Abo 50.- damals, war besgeitert, am Ende war alles nicht mehr kompatibel mit den neuen Apps, aber funtionierte noch, danach kaufte ich auch ein Tablett 3 Generation 950.- und nach 2- 3 jahre wieder das gleiche spiel, jetzt habe alles Android und bin Mega glücklich... und so verleidet es auch andere Menschen wo ihr Geld nicht aus den Fenster schmeissen....

    • Fioler am 03.08.2019 14:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @xXx

      Was Sie da erzählen glauben Sie sicher nicht einmal selbst..... Wir haben geschäftlich 8 iPad in betrieb. Haben noch mit keinem Probleme gehabt. Einige sind schon mindestens 5 Jahre alt. Der älteste Mac ist 12 Jahre alt. Funktioniert alles perfekt.

    einklappen einklappen
  • Helene am 01.08.2019 12:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Bravo

    Wer kauft den noch amerikanische Äpfel. Dann lieber Bio Samesungs aus Südkorea oder huhawaiische Ananandroids.

  • Nikotin am 01.08.2019 12:24 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    die iPhones Verkäufe gehen zurück

    wie Nokia, mal ganz rauf und naher der fall.. wobei die Besitzer es glänzend haben, also kein mitleid.

  • moreno am 01.08.2019 12:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    abgehobene firma

    Ich freue mich wenn diese Firma mal auf die Nase fehlt, fertig mit dem abzocken, was ich nicht verstehe ist das die Menschen ihre überrisene Preise bezahlt haben, ist mir ein Rätsel? die anderen waren ja auch gut !