Börsengang von Stadler Rail

19. März 2019 17:54; Akt: 19.03.2019 17:54 Print

Herr Spuhler, wie viel Geld kriegen Sie für die Aktien?

Peter Spuhler verkauft die Hälfte seiner Stadler-Aktien. Er hofft, dass die Aktionäre beim Börsengang einen guten Preis dafür zahlen.

Peter Spuhler erklärt im Interview, warum es ihm nicht wehtut, die Hälfte seiner Stadler-Aktien zu verkaufen. (Video: RKN)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Peter Spuhler will mit dem Thurgauer Zugbauer Stadler Rail an die Schweizer Börse. Der Verwaltungsratspräsident ist seit 32 Jahren bei der Firma und war bisher im Besitz von 80 Prozent der Aktien. Nun will er diesen Anteil auf 40 bis 49 Prozent reduzieren. Im Interview mit 20 Minuten erklärt er, warum:

Umfrage
Was halten Sie von Stadlers Börsengang?

Herr Spuhler, tut es weh, die Hälfte Ihrer Aktien zu verkaufen?
Nein, es geht ja nicht darum, was für Peter Spuhler am besten ist. Das Wichtigste ist, was für die Firma am besten ist. Und ich bin überzeugt, dass der Börsengang die richtige Entscheidung ist.

Warum wollen Sie überhaupt an die Börse?
Wir sind in den vergangenen Jahren stark gewachsen. Wenn das so weitergeht, ist es von Vorteil, das Wachstum über den Kapitalmarkt finanzieren zu können.

Sie bekommen auch viel Geld für die Aktien, oder?
So weit sind wir noch nicht. Ich hoffe natürlich, dass die Aktionäre einen guten Preis zahlen werden.

Ist das für Sie selbst ein Schritt weg von Stadler Rail?
Nein, überhaupt nicht. Ich habe mich verpflichtet, mindestens 40 Prozent der Aktien weiter zu kontrollieren. Und in den nächsten Jahren werde ich ganz sicher Verwaltungsratspräsident bleiben und das Geschick von Stadler weiterhin beeinflussen.

Wer sollte sich diese Aktien kaufen?
Es wäre eine grosse Freude, wenn wir viele Kleinaktionäre hätten,
die auch etwas bahnbegeistert sind. Aber es gibt keine Privilegien für eine bestimmte Art von Aktionären.

Wann ist Börsenstart?
Das wird sicher nicht mehr Jahre dauern. Aber es kommt auf das Marktumfeld an. Zum Beispiel steht der Brexit vor der Tür. Je nachdem, wie der abläuft, müsste man den Börsengang noch einmal verschieben.

(rkn)

sentifi.com

20min_ch_app Sentifi Börseneinblicke aus den sozialen Medien

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Max Maxx am 19.03.2019 18:24 Report Diesen Beitrag melden

    Respekt

    Grandios was Herr Spuhler aus der Firma Stadler geschaffen hat. Solche Firmenchef's sollte es mehr in der Schweiz geben.

    einklappen einklappen
  • Erich Ruoff am 19.03.2019 18:47 Report Diesen Beitrag melden

    Börsengang Stadler

    Bravo Herr Spuhler, hoffentlich haben Sie mit den Aktien auch so ein goldenes Händchen wie mit den Eisenbahnen die Sie und Ihre Belegschaft bauen! Alles Gute.

    einklappen einklappen
  • Fritz von Ow am 19.03.2019 18:57 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Börsengang Stadler Rail

    ich verstehe nicht warum er nicht 51% Aktien behält... wäre doch von Vorteil, sonst gehört Stadler Rail plötzlich den Chinesen , oder sehe ich das falsch ?

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Pesche FR am 20.03.2019 15:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    und tschüss...

    der Grundstein ist jetzt gelegt für eine spätere Übernahme durch ein ausländisches Unternehmen. Wenn es soweit ist tippe ich auf China.

  • Marco M. am 20.03.2019 08:27 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    An alle gross lobenden

    Ich habe da gearbeitet und mir selbst ein Bild gemacht. Fazit: Es ist nicht alles Gold, was glänzt!

  • RRR am 19.03.2019 20:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Chinesen kommen !

    Herr Stadler ist schlau genug: er sieht, dass die Chinesischen Bahnbauer daran sind die Weltmärkte aufzumischen. Aktien muss man verkaufen solange die Stimmung noch gut ist. Viel Glück den Klnaktionären....

  • M. Vekselberg am 19.03.2019 20:05 Report Diesen Beitrag melden

    Freundliche Grüsse

    Ich hätte dann gerne schon einmal 51% reserviert.

  • Herr Max Bünzli am 19.03.2019 19:44 Report Diesen Beitrag melden

    genau

    Herr Spuhler betreibt mit seiner Stadler Rail Schulmeistereien vom aller Feinsten