Schwarze Liste

23. Juli 2019 04:32; Akt: 23.07.2019 04:45 Print

Huawei entlässt in den USA 600 Mitarbeiter

Weil die US-Regierung befürchtet, Huawei könne Spionage begünstigen, wurde der Technologiekonzern auf eine schwarze Liste gesetzt – nicht ohne Folgen.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die US-Forschungstochter des chinesischen Technologiekonzerns Huawei entlässt mehr als 70 Prozent ihrer Mitarbeiter. Über 600 der 850 Beschäftigten müssen gehen.

Der Stellenabbau sei «aufgrund der Einschränkung des Geschäftsbetriebs» durch die Massnahmen der US-Regierung notwendig, teilte das Unternehmen am Montag in Santa Clara der Nachrichtenagentur Reuters mit.

Die US-Regierung hatte Huawei vor etwa zwei Monaten auf eine schwarze Liste gesetzt. Damit wurde es für die US-Tochter illegal, gewisse Technologien an den Mutterkonzern weiterzuleiten. Zudem darf Huawei mehrere Produkte nicht mehr von amerikanischen Technologiefirmen kaufen. Die USA befürchten, dass der Telekomausrüster Spionage ermöglicht. Der Konzern weist dies zurück.

Trump will bald Entscheid treffen

Ein nicht von den Massnahmen betroffener Mitarbeiter erklärte, die Arbeit bei Futurewei sei nach den US-Verboten faktisch zum Stillstand gekommen. Das Unternehmen unterhält auch Büros in den Ballungsgebieten um Seattle, Chicago und Dallas. Es sollte ursprünglich eng mit amerikanischen Universitäten und Forschungseinrichtungen zusammenarbeiten. Dem US-Patentamt zufolge hat Futurewei mehr als 2100 Patente eingereicht.

Trump hat eine baldige Entscheidung über eine mögliche Wiederaufnahme der Geschäfte heimischer Unternehmen mit dem chinesischen Technologiekonzern Huawei angekündigt. Er werde darüber «rechtzeitig» befinden, sagte Trump bei einem Treffen mit den Chefs grosser US-Technologiekonzerne wie Cisco, Intel und Alphabet in Washington. Die Manager der US-Konzerne hätten ihre «starke Unterstützung» für nationale Sicherheitsbeschränkungen bekundet, erklärte das Weisse Haus.

(chk/sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Sehnsucht 6 7 am 23.07.2019 05:00 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Angst

    Hier geht es dabei nicht um Zahlen sondern um Verkaufszahlen. Die amerikanische Regierung hat Angst Huawei könnte Apple überholen.

    einklappen einklappen
  • Beat Müller am 23.07.2019 05:12 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Huawei USA /China

    Wie wäre es wenn man vor der eigenen Türe wischen würde?

    einklappen einklappen
  • Alfred A. am 23.07.2019 05:14 Report Diesen Beitrag melden

    Greift man einen vermeindlichen Feind an

    sollte man schon realistisch abgeschätzt haben wieviele Muckis der Feind hat.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Urs D. am 30.07.2019 16:08 Report Diesen Beitrag melden

    Ohne Zweifel an HUAWEI

    HUAWEI muss jetzt etwas mehr investieren, um die Abhängigkeit von den USA ein für alle Male loszuwerden. Die Amis werden HUAWEI als Kunde dann für immer verlieren und werden definitiv langfristig selber stärker unter den eigenen Sanktionen leiden als HUAWEI. Wenn es so sein muss fährt Huawei in bestimmten Bereichen einfach etwas zurück und dann weiter auf die zukünftigen Technologien konzentrieren. HUAWEI wird vielleicht kurzfristig Einbussen erleiden, aber langfristig gestärkt daraus hervorgehen. Es dauert nicht lange und HUAWEI wird zweifellos in vielen Bereichen führend sein.

  • Olivier Z. am 30.07.2019 15:15 Report Diesen Beitrag melden

    Huawei

    Der chinesische Huawei-Konzern ist im ersten Halbjahr ungeachtet der US-Sanktionen deutlich gewachsen. Huawei verkaufte in der ersten Jahreshälfte 2019 nochmals deutlich mehr Smartphones als im bereits starken ersten Halbjahr 2018 obwohl der Handy-Markt insgesamt schrumpft. Da sieht man, wie gut und stark Huawei Smartphones sind.

    • Beat W. am 30.07.2019 15:29 Report Diesen Beitrag melden

      Die USA sind wirklich tief gefallen

      Die USA überzeugen einfach nicht mehr. Sie benehmen sich ja wie Barbaren.

    • Matthias Z. am 30.07.2019 15:37 Report Diesen Beitrag melden

      Weiter so, Huawei!

      Huawei muss einfach nur ungeachtet auf die US-Sanktionen weiterfahren wie bisher. China allein reicht für Huawei, um weiter zu wachsen, um weiter zu gedeihen und um führend zu sein. China ist riesig und massiv und noch am Wachsen.

    • Paul M. am 30.07.2019 15:44 Report Diesen Beitrag melden

      USA sind tatsächlich sehr tief gefallen

      @Beat W. Die USA halten ja nicht mehr an Abmachungen, Regeln und Gesetze. Die USA sind heute wie Vagabunden. Das ist zutreffender!

    einklappen einklappen
  • CoxyLemmy. am 25.07.2019 12:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    DER MARKT IST ÜBERSÄTTIGT!

    Ein Bekannter von mir kauft seine Natels immer in den Ferien in CHINA. Eine Kollegin von mir hatte ein iPhone, und jetzt ein Huawei. Sie möchte nie mehr tauschen, sagte sie. Ich besass ein Samsung, nach knapp einem Jahr Display-Schaden. Im Moment habe ich einer acer-Handy -- hat so seine "Störungen", aber es läuft... Als Ersatz-Handy bekam ich Mal ein Huawei; war sehr mühsam, das Teil. Mein nächstes Modell steht noch aus -- welche Marke z.Zt. noch ungewiss.

  • Martial2 am 24.07.2019 15:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Chinesischen Produkte, Top!

    Ich habe mir ein Xiaomi Redmi gekauft bestens zufrieden. Früher Sony, Nokia. Diese Zeiten sind vorbei!

    • Mickey House am 24.07.2019 23:50 Report Diesen Beitrag melden

      @Martial2

      Wie, unter welchen Umständen und von wem diese Produkte produziert wurden, scheint dir völlig egal zu sein. Informier dich mal. In diesem Smartphone stecken mit Sicherheit diverse Bestandteile drin, die in Arbeitslagern hergestellt wurden.

    • rosa am 25.07.2019 07:17 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Mickey House

      ... Wie im 5x teureren iPhone auch...

    • Martial2 am 25.07.2019 17:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Mickey House

      Nein, das interessiert mich überhaupt nicht, auch nicht viel mehr die Kleider aus Bangladesch kommen, die von Kinder hergestellt werden. Wenn wir alles dermassen analysieren sollte man nichts mehr kaufen!

    • Mickey House am 25.07.2019 22:04 Report Diesen Beitrag melden

      @Martial

      Naja, du scheinst ein Paradebeispiel für unethisches Konsumentenverhalten zu sein

    • Nurmal Soh am 25.07.2019 22:06 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Martial2

      Das Abkommen vom ewigen Konsum wäre schön zu begrüssen.

    • Matthias am 29.07.2019 02:46 Report Diesen Beitrag melden

      Klar jetzt?

      @Mickey House Ich habe sowohl Huawei wie auch Xiaomi. Ich bin höchst zufrieden mit meinen China-Smartphones. Du kannst ja gerne darauf verzichten, niemand zwingt Dich dazu. Aber lass mich und andere einfach die Freiheit, zu wählen.

    einklappen einklappen
  • Thurborusse am 24.07.2019 07:51 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    und Europa schläft weiter

    Was mich so entsetzt, ist, dass wir zwischen die Fronten dieses Wirtschaftskriegs geraten und nicht in der Lage sind etwas Europäisches dagegen zu setzen. ich möchte weder von Amerikanern, noch von Chinesen abhängig sein oder abgehört werden. Aber leider sind die Europäer zu sehr mit sich selbst beschäftigt als zu erkennen, dass sie technologisch immer mehr den Anschluss verpassen

    • Regor am 20.08.2019 12:00 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Thurborusse

      Was ist mit Nokia Smsrtphones? Die sind technologisch sehr gut ind haben ein richtig gutes Preisleistungs Verhältnis.

    einklappen einklappen