Kult-Video

04. Oktober 2011 13:46; Akt: 04.10.2011 14:13 Print

Hyundai lässt es scheppern

Das unfreiwillige Lob von VW-Chef Martin Winterkorn für den Konkurrenten Hyundai ist zum YouTube-Hit geworden. Jetzt legt Hyundai Schweiz mit einem Werbespot nach.

Martin Winterkorn am Hyundai-Stand in Frankfurt. (Video: YouTube)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Der Spruch ist bereits Kult: «Da scheppert nix!», stellte Volkswagen-Chef Martin Winterkorn fest, als er an der IAA in Frankfurt beim Probesitzen im Golf-Konkurrenten Hyundai i30 die Lenkradverstellung bediente. «BMW kanns nicht, wir könnens nicht, warum kanns der?», tadelte Winterkorn den Golf-Designer Klaus Bischoff. Die Szene wurde auf Video festgehalten, angeblich von einem unbekannten Messebesucher.

Auf YouTube ist der Clip mit mehr als einer Million Views ein absoluter Renner, was prompt zu Spekulationen führte. Am weitesten ging die «Süddeutsche Zeitung»: Sie mutmasste, das Video sei von VW selbst produziert worden, als «auf den ersten Blick schwer zu erkennende Form des viralen Marketings». Allerdings erscheint die These, wonach man mit Lob für den Konkurrenten Werbung in eigener Sache machen kann, doch etwas gewagt.

Schon eher ist vorstellbar, dass die Koreaner das Video gedreht haben. Die Werbeagentur Ruf Lanz, die Hyundai Schweiz betreut, reagierte jedenfalls schnell. Sie produzierte einen 60-sekündigen Clip, der am Schweizer Fernsehen gezeigt wird. «Selbst unser härtester Mitbewerber ist begeistert», lautet die Botschaft. Volkswagen und Hyundai liefern sich einen Zweikampf, beide wollen auf den Thron des weltgrössten Autoherstellers.


Der Werbespot von Hyundai Schweiz. (Video: YouTube)