Schuldenkrise

16. Juni 2011 18:21; Akt: 16.06.2011 18:22 Print

IWF verspricht Athen weitere Notkredite

Wenn Griechenland dem vereinbarten Reform- und Sparprogramm zustimmt, will der IWF das verschuldete Land weiter unterstützen. Die Eurogruppe müsste sich hierfür aber auch auf ein neues Hilfsprogramm einign.

storybild

Um der Pleite zu entgehen braucht Griechenland bis zu 120 Milliarden zusätzliche Unterstützung. (Bild: Keystone)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der Internationale Währungsfonds (IWF) hat Griechenland am Donnerstag grünes Licht für die nächste Tranche an Notkrediten in Aussicht gestellt. «Wir stehen für weitere Unterstützung bereit», hiess es in einer Erklärung. Bedingung sei aber, dass Athen das vereinbarte Reform- und Sparprogramm umsetze. Dem muss das griechische Parlament noch zustimmen.

Der IWF erwartet auch, dass sich die Eurogruppe am kommenden Sonntag im Grundsatz auf ein neues Hilfsprogramm für Athen einigt. In den Diskussionen über die vollständige Finanzierung des griechischen Konsolidierungsprogramms seien Fortschritte gemacht worden, hiess es in der Erklärung. «Und wir erwarten ein positives Ergebnis des nächsten Eurogruppentreffens.» Um der Pleite zu entgehen, braucht Griechenland bis zu 120 Milliarden Euro an zusätzlicher Unterstützung.

(ap)