«Hemsäker»

18. Februar 2020 12:03; Akt: 18.02.2020 14:32 Print

Bei Ikea gibts jetzt auch Versicherungen

Der schwedische Möbelriese steigt ins Geschäft mit Versicherungen ein. Kunden können mit «Hemsäker» ihren Haushalt versichern.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Swiss Re verkauft künftig über den Möbelhändler Ikea Versicherungen. Konkret würden die Swiss-Re-Tochter Iptiq und der schwedische Möbelgigant eine «erschwingliche und einfach abzuschliessende Haushaltversicherung» mit dem Namen Hemsäker lancieren, teilte Swiss Re am Dienstag mit.

Umfrage
Dass Ikea jetzt auch noch Versicherungen verkauft...

Der Name kombiniert die schwedischen Wörter für «Zuhause» und «sicher». Zunächst werde das Produkt in der Schweiz und in Singapur auf den Markt gebracht. Die Versicherung könne über die Website von Ikea absgeschlossen werden, heisst es. In nur wenigen Klicks und mit einfachen, alltäglichen Begriffen würden Kunden eine Übersicht über ihr individuelles Versicherungsangebot erhalten.

Auf spezifische Märkte zugeschnitten

Das Angebot ist laut Ikea auf die spezifischen Märkte zugeschnitten. Kunden in der Schweiz können ihren Versicherungsschutz unter insurance.ikea.ch so anpassen, dass sie nur für das bezahlen, was sie benötigen.

Die Swiss Re bietet über Iptiq sogenannte White-Label-Lösungen an. Sie bietet somit das reine Versicherungs-Know-how an, für das Marketing und den eigentlichen Markennamen ist hingegen der Vertriebspartner verantwortlich.


(dob)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Michel am 18.02.2020 12:40 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ok, IKEA.

    Schön und gut. Aber hoffentlich bezahlen sie auch in einem Schadenfall!

    einklappen einklappen
  • Yannick9 am 18.02.2020 12:39 Report Diesen Beitrag melden

    Nicht alles was glänzt...

    Online Versicherung abschliessen bei einem Möbelgrosshändler. Ach, wie ich mich schon freue wenn in 5 Jahren alle Zeitungen über Schicksale von Versicherten berichten, welche sich unwissentlich irgendeinen günstigen Schwachsinn zusammengebastelt haben. Kundenservice wird sicher auch top sein!

    einklappen einklappen
  • D.G. am 18.02.2020 12:49 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    IKEA

    So ein Schwachsinn. Schuster bleib bei deinem Holz. Die haben in dieser Branche nichts zu suchen.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • rené am 19.02.2020 17:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Einer für alles!

    Jetzt habe ich gerade bei meiner Versicherung ein Sofa bestellt, war bei meiner Garage Eier kaufen, beim Metzger einen Brief aufgegeben, und jetzt gehe ich ins Solarium in den Informatikunterricht. Einfach genial, dass heute jeder alles kann, wovon er nichts versteht! Schade kann ich nicht einfach alles beim Hausarzt kaufen..

  • Martial2 am 19.02.2020 10:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Muss zuerst gelernt werden...

    Die Versicherungsbranche verlangt mehr als nur Formulare auszufüllen. Dieser Beruf verlangt fundierten Kenntnisse und mehrjähriger Erfahrung. Ein Möbel Verkäufer ist nie einen Versicherungsagent!

    • Senfi am 19.02.2020 11:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Martial2

      La la la laaaa laaaa Wir bezahlen bei der Versicherung einfach zu viel... Ikea= kleine werbe kosten und weniger administrativer Aufwand und keine überbezahlte Versicherungsvertreter mit ihren Bonis...

    • Martial2 am 19.02.2020 14:59 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Senfi

      Eine Versicherung braucht gut geschultes Personal, Spezialisten und keine Möbel Schreiner. Gute Beratung, Service, keine Aufschwätzerei, das ist das A und O!!

    einklappen einklappen
  • Martial2 am 19.02.2020 10:41 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Was ist das Nächste, etwa Spirituosen?

    IKEA würde sich besser auf die Qualität ihren Möbeln, statt in der Versicherungsbranche mitmischen. Man kauft schlussendlich auch keine Lebensmitteln beim Coiffeur!

  • Werner Wenger am 19.02.2020 09:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Vertrauen im Geschäft

    Wer welches Angebot macht ist doch egal! Wichtig ist, dass ich zum Lieferanten/Anbieter und dessen Produkt Vertrauen habe. So gesehen lohnt es sich "im Dorf" einzukaufen.

  • Kloputzer am 18.02.2020 23:15 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hemsäker

    preislich attraktiv und auf den nächsten Tag kuendbbar!werde ich mir sicher mal genauer anschauen!