Rückruf

20. März 2014 07:09; Akt: 20.03.2014 07:12 Print

Ikeas Betten-Himmel – gefährlich für Kinder

Kunden sollen Bettenhimmel der Ikea zurückbringen. Es handle sich um eine Vorsichtsmassnahme, so Ikea. Die Bettvorrichtungen seien für Säuglinge und Kinder zu gefährlich.

storybild

Der Bettenhimmel Tissla von Ikea. (Bild: ikea.com)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ikea ruft seine Bettenhimmel zurück. Es bestehe Strangulationsgefahr, teilte das schwedische Möbelhaus am Donnerstag mit. Die betroffenen Betthimmel wurden seit 1996 in allen Filialen vertrieben.

Das Unternehmen bitte, die Produkte Legendarisk, Minnen Betthimmel-Set, Barnslig Boll, Minnen Brodyr, Himmel, Fabler, Tissla und Klämmig bei Säuglingen und Kleinkindern ausser Gebrauch zu nehmen und zurückzubringen. Es handelt sich dabei um Vorrichtungen, die um Kinderbetten herum aufgehängt werden können.

Der Kaufpreis wird zurückerstattet. Der Rückruf sei eine Vorsichtsmassnahme, um Verletzungen vorzubeugen. Der kostenlose Kundenservice ist erreichbar unter der Telefonnummer 0800 000 007.

(sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Mr. Danger am 20.03.2014 08:17 Report Diesen Beitrag melden

    Huiii...

    ...man sollte aber auch normale Betten aus dem Verkehr ziehen, da könnten die Kinder rausfallen... Hochbetten? Meine Güte, Alarmstufe rot!!! Demnächst müssen auch Kinderfahrräder aus dem Verkehr gezogen werden, die Kinder könnten stürzen... Skateboards, Rollschuhe, Trottinett, Go-Kart... Alles Teufelszeug... Packen wir unsere Kinder in Luftpolsterfolie... Draussen spielen?!? Himmel hilf!!!

  • allan am 20.03.2014 08:42 Report Diesen Beitrag melden

    wie?

    müssten dann nicht alle bettenhimmel, die jemals verkauft wurden, zurückgerufen werden, wenn strangulationsgefahr besteht? wüsste nicht, wie man diese kindersicher gestalten könnte. da wären ja alle gewöhnlichen vorhänge ja gefährlich.

Die neusten Leser-Kommentare

  • allan am 20.03.2014 08:42 Report Diesen Beitrag melden

    wie?

    müssten dann nicht alle bettenhimmel, die jemals verkauft wurden, zurückgerufen werden, wenn strangulationsgefahr besteht? wüsste nicht, wie man diese kindersicher gestalten könnte. da wären ja alle gewöhnlichen vorhänge ja gefährlich.

  • Mr. Danger am 20.03.2014 08:17 Report Diesen Beitrag melden

    Huiii...

    ...man sollte aber auch normale Betten aus dem Verkehr ziehen, da könnten die Kinder rausfallen... Hochbetten? Meine Güte, Alarmstufe rot!!! Demnächst müssen auch Kinderfahrräder aus dem Verkehr gezogen werden, die Kinder könnten stürzen... Skateboards, Rollschuhe, Trottinett, Go-Kart... Alles Teufelszeug... Packen wir unsere Kinder in Luftpolsterfolie... Draussen spielen?!? Himmel hilf!!!