Geschäftsklima

04. November 2010 14:23; Akt: 04.11.2010 14:32 Print

In Singapur lässt sich am besten geschäften

Singapur, Hongkong, Neuseeland - nirgendwo sonst auf der Welt treffen Firmen bei ihren Geschäften auf bessere Bedingungen.

storybild

Nach dem Business im Swimmingpool mit Blick auf das Finanzzentrum von Singapur entspannen. (Bild: Keystone)

Fehler gesehen?

Die Schweiz rutscht in der jüngsten Untersuchung der Weltbank zum Geschäftsklima in 183 Ländern vom 24. auf den 27. Platz ab. Der südostasiatische Stadtstaat Singapur konnte dagegen seinen Spitzenplatz im fünften Jahr in Folge verteidigen. Nach Hongkong und Neuseeland auf den folgenden Plätzen finden Unternehmer in Grossbritannien und in den Vereinigten Staaten die besten Geschäftsbedingungen vor.

Vor der Schweiz platzieren sich auch Länder wie Deutschland, Malaysia, Island oder Thailand. Die grössten Fortschritte erzielte Kasachstan: Das Land macht 15 Plätze gut, heisst es in der am Mittwoch in den USA veröffentlichten Studie. Auf dem 183. und damit letzten Platz landete der Tschad in Zentralafrika.

Korruption kein Kriterium

Allerdings: Von den 30 Ländern, in denen es im vergangenen Jahr die meisten Verbesserungen gab, liegen ein Drittel in Afrika. Trotz aller Fortschritte in armen Staaten haben es Firmen aber in den reichen Nationen der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) am leichtesten.

Für die Studien werden die Regularien analysiert, mit denen Unternehmen konfrontiert werden, etwa bei der Neugründung, beim Zahlen von Steuern, bei Anträgen auf Kredite oder beim internationalen Handel. Nicht in die Untersuchung fliessen etwa Korruption oder die makroökonomische Stabilität eines Landes ein.

(sda)