Black Friday

25. November 2019 07:51; Akt: 25.11.2019 07:51 Print

Interdiscount verschenkt Gutscheine für Ski-Pässe

Für Black Friday tut sich der Elektronikhändler mit Schweiz Tourismus zusammen und verschenkt Gutscheine für Ski-Pässe. So will Interdiscount Kunden anlocken.

Bildstrecke im Grossformat »
Diese Gutscheine gibts bei Interdiscount während der Black-Friday-Woche. Der «2 in 1»-Ski- Tagespass oder Bergbahnpass ist ein Angebot, das der Elektronikhändler in Zusammenarbeit mit Schweiz Tourismus entwickelt hat. Die Gutscheine sollten möglichst grossflächig gültig sein, heisst es bei Interdiscount. Im Gegensatz zu den Spezialangeboten in Zusammenarbeit mit der SBB der vergangenen Jahre setzt Interdiscount 2019 auf einen Mindesteinkaufspreis: Den Gutschein gibts ab einem Einkauf im Wert von 100 Franken. Für Interdiscount ist Black Friday jeweils der umsatzstärkste Tag im Jahr. Insgesamt werden am Black Friday rund 10-mal mehr Pakete als an gewöhnlichen Tagen in Jegenstorf, wo sich das Zentrallager von Interdiscount befindet, verschickt. Detailhändler müssen einiges unternehmen, damit der Black Friday zu ihrem umsatzstärksten Tag wird: Die Planung für den Black Friday beginnt für die Händler nicht erst ein paar Wochen vor dem Event. Sie kaufen bei den Herstellern im Voraus Produkte in grossen Quantitäten ein, um selber von Rabatten profitieren zu können. In den vergangenen Jahren sind bei den Händlern rund um den Black Friday immer wieder Websites zusammengebrochen, weil sie dem plötzlichen Ansturm der Schnäppchenjäger nicht gewachsen waren. Damit das nicht mehr passiert, fahren die Händler vor dem Black Friday ihre Serverkapazität hoch. Händler wie Manor, Interdiscount und Galaxus bestätigen gegenüber 20 Minuten, dass rund um den Black Friday mehr Personal im Einsatz steht. Dieses wird beispielsweise in den Lagern oder im Verkauf eingesetzt. Die Besetzung sei oft ähnlich wie an einem Samstag. Seit der Black Friday 2015 das erste Mal in der Schweiz von ein paar wenigen Händlern ausgerufen wurde, ist viel geschehen: «Heute beteiligen sich Hinz und Kunz am Black Friday: vom Coiffeursalon bis zum Schönheitsdoktor. Ohne eigene Werbung hat eine Firma nur geringe Chancen, wahrgenommen zu werden», sagt Retail-Experte Julian Zrotz von Blackfridaydeals.ch. Manche Läden und Shoppingcenter lassen ihre Türen am Black Friday länger offen. So schliesst das Shoppi Tivoli am 29. November erst um 22 Uhr statt wie sonst am Freitag um 20 Uhr. Die grosse Rabattschlacht am Black Friday steht kurz bevor. Laut Schätzungen von Blackfridaydeals.ch dürften Schweizer Händler innert 24 Stunden einen Umsatz von 450 Millionen Franken erzielen. Eigentlich gilt der Black Friday als Startschuss für das Weihnachtsgeschäft. Dieses Jahr lancierte aber bereits der Singles' Day am 11. November den Weihnachtsverkauf in der Schweiz. Firmen bieten nicht nur Deals auf typische Produkte wie Fernseher oder Kleider, sondern auch zunehmend Abos und Dienstleistungen. Sogar beim Coiffeur gibts Black-Friday-Rabatt. Die Zahl der Geschäfte, die zum Black Friday spezielle Deals machen, steigt immer weiter. Sogar Globus ist dabei, obwohl die Firma dem Black Friday gegenüber bisher eher skeptisch war. Der Anteil an Onlinekäufen am Black Friday dürfte in der Schweiz mit einem Umsatz von 95 Millionen Franken bei über 20 Prozent liegen. Konsumenten sparen auf den Black Friday hin, wie Julian Zrotz von Blackfridaydeals.ch zu 20 Minuten sagt: «Das Interesse am Black Friday ist bereits im Vorfeld riesig.» Schweizer können am Black Friday auch direkt von Rabatten in den USA profitieren: Die US-Firma Big Apple Buddy ermöglicht es Online-Shoppern, bei Händlern aus dem Heimatland des Black Friday zu bestellen. Die Spezialangebote von Black Friday und Singles' Day klingen manchmal besser, als sie in Wirklichkeit sind. Der Black Friday ist eine US-Tradition. Inzwischen etabliert sich das Phänomen auch in der Schweiz. In den USA warten die Kunden oft schon um Mitternacht oder in den frühen Morgenstunden auf die Öffnung der Geschäfte, um das beste Schnäppchen zu ergattern. Teilweise harren sie dabei auch in der Kälte aus ... ... und freuen sich dann, wenn sie zum Beispiel einen günstigen Fernseher abstauben können.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Interdiscount macht zu Black Friday jeweils mit seinen aussergewöhnlichen Kooperationen auf sich aufmerksam: In den vergangenen Jahren gab es beim Elektronikhändler etwa das Halbtax-Abo oder Auslandtickets der SBB zu Dumping-Preisen zu kaufen. Dieses Jahr verschenkt die Coop-Tochter in Zusammenarbeit mit Schweiz Tourismus Gutscheine für Ski-Pässe an Kunden.

Umfrage
Interessiert dich das Angebot?

Konkret geht es um einen «2 in 1»-Ski-Tagespass oder Bergbahnpass – Kunden erhalten ihn bei einem Einkauf im Wert von mindestens 100 Franken, wie Interdiscount mitteilt. Wer den Gutschein nutzen will, muss also bei dem Elektronik-Händler einkaufen und dann immer noch für ein Ski-Abo bezahlen – er bekommt aber ein zweites gratis.

Heute beantwortet Retail-Experte Julian Zrotz von Blackfridaydeals.ch Fragen rund um Black Friday. Was willst du von ihm wissen?

Aktion kostet «viel Geld»

Im Gegensatz zu den Spezialangeboten in Zusammenarbeit mit der SBB der vergangenen Jahre setzt Interdiscount 2019 somit auf einen Mindesteinkaufspreis. «Beim Halbtax haben wir den Betrag direkt einkassiert. Hier geben wir den Gutschein kostenlos ab», sagt Interdiscount-Marketingleiter Martin Koncilja zu 20 Minuten. «Würden wir den Gutschein nicht an einen Mindestbestellwert knüpfen, würden tausende Kunden unsere Geschäfte stürmen und nur die Gutscheine abholen. Wir hätten dann keinen Umsatz – sondern nur Kosten.»

Wie viel Geld sich Interdiscount die Sache kosten lässt, will der Marketing-Chef nicht verraten: Die Vertragsdetails seien vertraulich. «Wir bezahlen aber ziemlich viel Geld für die Aktion», sagt Koncilja lediglich.

Weitreichende Gültigkeit

Die Gutscheine sollten möglichst grossflächig gültig sein, sagt Koncilja weiter: «Unser Ziel war es, alle Regionen abzudecken, weil wir auch in allen Regionen Filialen haben. Geschafft haben wir dies nur dank der tatkräftigen Unterstützung durch Schweiz Tourismus.» Diese Ski- und Berggebiete machen mit:
• Saas-Grund
• Aletscharena
• Hoher Kasten
• Bivio
• Sörenberg
• Malbun
• Sainte-Croix Les Rasses
• Rosswald
• Niederhorn
• Wiriehorn
• Braunwald
• Stockhorn
• Meiringen Haslisberg
• Sattel-Hochstuckli
• Kerenzerberg
• Monte Brè
• Bosco Gurin

Das Interdiscount-Angebot läuft während der Black-Friday-Woche vom 25. November bis 1. Dezember. Gültig sind die Gutscheine vom 29. November bis zum 21. Dezember sowie nächstes Jahr vom 12. bis zum 26. Januar.


«Ausnahmezustand» bei Interdiscount

Für Interdiscount ist Black Friday jeweils der umsatzstärkste Tag im Jahr. Auch 2019 rechnet das Unternehmen mit dem grössten Auftragsvolumen des Jahres, wie Sprecherin Alexandra Friedli zu 20 Minuten sagt. Sie bezeichnet die Lage am Black Friday als «Ausnahmezustand».

In den Logistikanlagen der Firma würde darum das Personal mit Aushilfen aufgestockt und auch die Lager seien rund 25 Prozent voller als gewöhnlich. Insgesamt würden am Black Friday rund 10-mal mehr Pakete als an gewöhnlichen Tagen in Jegenstorf, wo sich das Zentrallager von Interdiscount befindet, verschickt.

(rkn/sas)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Money Maker am 25.11.2019 08:13 Report Diesen Beitrag melden

    Headline Worthy

    Und natürlich ist das einen (bezahlten?) Bericht wert. Was die Schweiz bewegt...

    einklappen einklappen
  • Paul am 25.11.2019 08:06 Report Diesen Beitrag melden

    Lohnt sich nicht den zu hollen

    Das lohnt sich nicht gutscheine wo so kurze gültigkeit haben, und dann auch nur in den kleineren skigebiete gültig haben.

    einklappen einklappen
  • The Fiend am 25.11.2019 08:47 Report Diesen Beitrag melden

    Ach

    Ein Sony ubp x800 M2 zum Halben Preis wäre mir lieber!;)

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Lexilein am 25.11.2019 13:47 Report Diesen Beitrag melden

    Keine unötigen Sachen kaufen

    Hier haben die meisten Leute alles. Fernseher, Smartphones, PC, ect. Ich habe mich noch nie mit diesem Black Friday befasst, kann mir aber nicht vorstellen, dass ein 1500.- TV dann nur 600.- kostet. Und Personen die schon vorher kein Geld hatten um diese Sachen zu kaufen, haben es wahrscheinlich auch jetzt nicht. Viele werden wieder in die Schuldenfalle tappen und nicht mehr rauskommen. Nur um einen 3cm grösseren TV zu haben. Andere Sachen werden wohl nicht gross gekauft, da zB. Kleider das ganze Jahr hindurch Aktion sind.

    • Riichä Richi am 25.11.2019 22:27 Report Diesen Beitrag melden

      Anti Wegwerfartikel

      Willkommen im Club der Zahlungsfähigen :-). Ich pflege dieselbe Einstellung. Lieber einmal etwas tiefer in die Tasche greifen und sich lange über Qualität freuen. Im Endeffekt spart man so am meisten, da man nur einmal kauft.

    • Riichä Richi am 25.11.2019 23:44 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @Riichä Richi

      Meine Technics Hi-Fi Anlage Jahrgang 1985 ( damals CHF 1500.-)funktioniert immer noch einwandfrei. Lautsprecher können ausgetauscht werden. Plattenspieler, Kasettendeck, CD Player - alles noch einwandfrei. Audio Anschlüsse modernisiert, (wegen TV und Bluray player). Gute alte Qualität.

    einklappen einklappen
  • Burli Murli am 25.11.2019 11:38 Report Diesen Beitrag melden

    Bauernfängerei

    Ist Bauernfängerei vom Interdiscount da in diesen Skigebieten ja schon eh fast nichts für die Tageskarten bezahlt werden muss. Ich bekomme auch so meine Vergünstigung im Skigebiet meiner Wahl :)

  • De.Betreibungsbeamte. am 25.11.2019 10:33 Report Diesen Beitrag melden

    Ich bin bereit!!!

    Jawohl, geht fleissig einkaufen. Raus mit der Kohle.

  • De.Beizer. am 25.11.2019 10:17 Report Diesen Beitrag melden

    Den Senf gratis dazu.

    Bei mir gibts am Freitag, beim kauf einer Bratwurst.

    • Nikolaus57 am 25.11.2019 10:57 Report Diesen Beitrag melden

      Kein Senf

      Pfui! Eine gute Bratwurst braucht keinen Senf. Nur billige "Wasserwürste" müssen so aufgepeppt werden.

    • Riichä Richi am 25.11.2019 13:44 Report Diesen Beitrag melden

      Ah ja ?

      Nürnberger, die wohl besten Würstchen schmecken am besten mit Senf. Langweilige St. Galler

    einklappen einklappen
  • Alberto am 25.11.2019 10:03 Report Diesen Beitrag melden

    Beschiss!

    Dieser Black Friday Mist regt mich auf und Leute die dem hinterherlaufen ebenfalls. Ich kaufe was wenn ich es will oder brauche. Ich kann es mir auch so locker leisten und der Black Friday ist eh totaler Beschiss am Kunden da vorher die Preise erhöht werden bevor sie dann etwa auf normales Niveau gesenkt werden!