CEO Urs Schaeppi im Interview

07. Februar 2019 14:45; Akt: 07.02.2019 15:50 Print

Ist Roaming bei Swisscom jetzt wirklich gratis?

von R. Knecht - Hat die Swisscom die Roaming-Gebühren wirklich abgeschafft? Wie gehts mit dem Personalbestand weiter? Und wird bald alles teurer? Der CEO im Interview.

«Swisscom-Personal wird in der Schweiz auch 2019 rückläufig sein», sagt CEO Urs Schaeppi im Interview. (Video: rkn)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Swisscom hat im vergangenen Jahr in der Schweiz weniger Umsatz und Gewinn verzeichnet. Zudem wurden 541 Vollzeitstellen abgebaut. Swisscom-CEO Urs Schaeppi sagt im Interview mit 20 Minuten, dass er auch für das Jahr 2019 mit sinkendem Personalbestand rechnet. Sehen Sie das Interview im Video oben.

Umfrage
Sind Sie Privatkunde bei der Swisscom?

Eine Frage sollte der Konzernchef endlich klären: Schafft die Swisscom mit dem Abo In One Mobile Go wirklich die Roaming-Gebühren ab? Ja, findet Schaeppi: «Das Produkt können Sie in Europa als Flatrate nutzen. Mit 40 Gigabyte inkludierten Daten können Sie in Europa eigentlich endlos surfen und telefonieren.»

Der Konzernchef äusserte sich auch zu den Übernahmegesprächen zwischen Sunrise und UPC: «Die Swisscom ist gut aufgestellt, sodass wir auch mit so einer Wettbewerbssituation gut umgehen können.» Zu den Gerüchten, dass Vodafone den Schweiz-Eintritt plant, wollte Schaeppi allerdings nicht Stellung nehmen.

sentifi.com

20min_ch_app Sentifi Börseneinblicke aus den sozialen Medien

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Kurt C. Hose am 07.02.2019 14:53 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Niemals

    Swisscom schenkt nie was und wird nie was gratis sein.

    einklappen einklappen
  • Ronnie P. am 07.02.2019 14:51 Report Diesen Beitrag melden

    Bauerntrick mit neuem teuren Abo

    Die Swisscom versucht ein weiteres mal die Kunden, mit einem Bauerntrick, über den Tisch zu ziehen! Hoffentlich fallen möglichst wenige darauf herein!

    einklappen einklappen
  • Fritz Blumer am 07.02.2019 14:57 Report Diesen Beitrag melden

    Roaming abschaffen? Weit gefehlt

    Seit wann ist ein Abo-Betrag bezahlen = "abschaffen"? Die Roaming-Gebühren werden nicht mal ansatzweise abgeschafft, man bezahlt dafür sogar monatlich noch mehr Geld. In welcher Parallel-Welt lebt der swisscom-CEO? Etwa in der, wo swisscom eben wieder 1.5 Milliarden Reingewinn geschrieben hat. Weil swisscom ja sooooo grosszügig sind und Roamingkosten tatsächlich abgeschafft hat?

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Rockthurgau am 08.02.2019 11:35 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wir nörgeln auf zu hohem Niveau!!!

    CHILLT ALLE MAL!!! Ausländische Anbieter sind noch viel teurer als Swisscom ect... Swisscom musste eine Begrenzung machen, da es echtes unlimitiert nirgends wo sonst auf der Welt gibt.... somit würden sonst alle ausländischen Telekom vodaphone ect auf Swisscom wechseln, weil Swisscom günstiger wäre

  • Edi Steinlin am 08.02.2019 09:22 Report Diesen Beitrag melden

    Swisscom CEO

    Swisscom zockt am meisten ab, wichtig ist, dass CEO jährlich fast 2 Millionen abzockt.

  • Wingo Fan am 08.02.2019 07:34 Report Diesen Beitrag melden

    Wingo ist die Zukunft

    Liebe Leute, denkt nicht so viel nach und wechselt einfach zu Wingo. Ist zwar ne Tochtergesellschaft der Swisscom aber ihr bekommt ein Flat Abo für 25.--/Monat, habt ausserdem noch 1 GB Roaming in der EU und das alles mit Highspeed. Also ein besseres Abo gibt es meiner Meinung nach nicht im Moment.

    • alal am 08.02.2019 09:17 Report Diesen Beitrag melden

      sehe ich nicht so...

      Salt hat momentan ein Abi für 29.95 bereit. Im Gegensatz zu Wingo kann dort aber in der Schweiz von Anfang an unbeschränkt das Internt genutzt werden, bei Wingo kommen pro 1GB 5 Franken dazu bis zum maximalen Betrag von SFr. 55.--. Ist also unter Umständen nicht günstiger, aber dafür Swisscom-Netz, was ich als etwas besser als das Salt-Netz einstufe.

    einklappen einklappen
  • Konrad am 08.02.2019 06:33 Report Diesen Beitrag melden

    Prepaid SIM

    Roaming brauchts eh nicht, im jeweiligen Land eine Prepaid SIM kaufen, ist wesentlich billiger und bei anrufen zahlt der anrufer die ganzen Kosten.

  • Heinz am 08.02.2019 06:32 Report Diesen Beitrag melden

    nichts wird abgeschafft

    Die "Abschaffung" der Roaminggebühren sind rein Augenwischerei! Hier wird gar nichts abgeschafft. Ganz im Gegenteil. Es wird ein überteuertes und überdimensioniertes Abo an den Kunden gebracht! Roaminggebühren abschaffen heisst für mich, dass es überhaupt keine Zusatzgebühren in Ausland gibt. Für alle Abos und egal wo auf der Welt. Daran sollten die Telekomanbieter endlich arbeiten. Aber das Roaming ist natürlich eine gefundene Einnahmequelle.