Mikropendler

04. Juni 2019 21:16; Akt: 05.06.2019 13:18 Print

Jetzt bietet auch die SBB E-Trottinette an

von Dominic Benz - E-Scooter sind derzeit überall zu sehen. Nun steigt auch die SBB ins boomende Geschäft ein – und tut sich mit einem Berliner Start-up zusammen.

Die SBB steigt ins boomende Geschäft mit E-Scootern ein. (Video: 20 Minuten)
Zum Thema
Fehler gesehen?

In Schweizer Städten stehen sie mittlerweile an jeder Ecke und auf jedem Trottoir: die Elektro-Trottinette oder schlicht E-Scooter zum Mieten. Nun steigt auch die SBB in das boomende Geschäft mit den Tret-Flitzern ein und geht mit dem Berliner Start-up Circ eine Partnerschaft ein.

Umfrage
Nutzen Sie E-Scooter?

Vorerst dient der Hauptbahnhof in Zürich als Hub für die orange-schwarzen E-Scooter von Circ. Von dort aus sollen Kunden mit dem Trottinett direkt nach Hause oder ins Büro fahren können. «Wir wollen den Kunden eine Tür-zu-Tür-Reise anbieten», sagt Circ-Schweiz-Geschäftsführer Torge Barkholtz zu 20 Minuten. Eine Ausweitung auf weitere Bahnhöfe werde geprüft.

«Trend und Kundenbedürfnis»

Mit dem auf ein Jahr befristeten Pilotprojekt will man die Menschen vermehrt in den ÖV locken. «Je besser die SBB auch in Zukunft mit anderen Mobilitätsträgern der ersten und letzten Meile vernetzt ist, desto mehr Menschen wählen die Bahn als nachhaltiges Verkehrsmittel und attraktive Alternative zum motorisierten Individualverkehr», sagt eine SBB-Sprecherin auf Anfrage. Zudem sei diese Mikromobilität ein klarer Trend und ein Kundenbedürfnis.

Geplant ist zudem die digitale Integration in den Swiss Pass, mit dem die Kunden die E-Scooter freischalten und bezahlen können. Ob die SBB mit der Partnerschaft Geld verdient, ist nicht bekannt. Zu vertraglichen Inhalten gebe man keine Auskunft, so die SBB. Die Mietkosten für den E-Scooter von Circ liegen bei 1 Franken pro Fahrt plus 25 Rappen pro Minute.

Etliche Anbieter in der Schweiz

In der Schweiz tummeln sich bereits etliche Anbieter von E-Scootern. Allein in Zürich sind neben Circ die Firmen Bird und Tier tätig. Die Masse an E-Scootern ist für viele ein Ärgernis. Oft werden die Gefährte mitten auf dem Trottoir abgestellt, teils landen sie im Gebüsch oder im Fluss. Von solchen Problemen will man bei Circ nichts wissen: Ein Logistikteam sammle rund um die Uhr die E-Scooter ein und stelle sie wieder mit aufgeladenem Akku an ihre definierten Plätze.

Der Touring Club Schweiz (TCS) begrüsst grundsätzlich solche E-Scooter. Die Mobilität der Zukunft müsse multimodal sein. «E-Trottinetts könnte hier insbesondere auf der letzten Meile vom Bahnhof zum Arbeitsort eine wichtige Rolle zukommen», teilt der TCS mit. Gelöst werden muss aber die Frage, welchen Verkehrsteilnehmern welche Fläche zur Nutzung zusteht. «Denn durch neue Verkehrsmittel wie E-Scooter können neue Nutzungskonflikte entstehen.»

Circ hiess bis jetzt Flash

Circ ist in in der Schweiz nicht ganz neu. Das Start-up bietet seine E-Scooter seit Anfang Jahr in Zürich an – allerdings unter dem alten Namen Flash. Auch in Basel, Zug und Winterthur ist Circ präsent. Neben der Schweiz gibt es die E-Scooter auch in Deutschland, Frankreich, Portugal und Belgien.

sentifi.com

20min_ch_app Sentifi Börseneinblicke aus den sozialen Medien

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Ruedi am 04.06.2019 21:25 Report Diesen Beitrag melden

    Geldverschwendung

    Wo man überall Geld aus dem Fenster wirft ist unglaublich... Konzentriert euch auf euer KERNGESCHÄFT, einfach eine gute Bahn zu einem guten Preise. Mehr brauchen die Leute nicht.

    einklappen einklappen
  • James May am 04.06.2019 21:24 Report Diesen Beitrag melden

    Achtung

    Ich hoffe die SBB weisst die Kunden auf ein Fahrverbot auf dem Trottoir hin.

    einklappen einklappen
  • klar am 04.06.2019 21:25 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    ohne Regeln

    die zweite rechtsfreie Gruppe kommt, die sich im Verkehr alles erlauben kann, und nicht gebüsst werden wird. Genau so wie bereits die Velofahrer.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Willi am 07.06.2019 09:21 Report Diesen Beitrag melden

    völlig irr

    völlig irr, die SBB hat auf der Strasse nichts verloren

  • E-Guru am 06.06.2019 22:50 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Ab nach Bern

    +++++ Packende Rad-an-Rad-Duelle, spektakuläre Überholmanöver auf engstem Raum, Haarnadel-Kurven, in die sich das Feld einfädelt, Top-Speed auf den Geraden, charismatische Fahrer-Typen, die FIA Formel E Meisterschaft bietet alles, was den Motorsport ausmacht. Gefahren wird dort, wo die Elektromobilität zunehmend zu Hause ist: mitten im urbanen Raum. Wann und wo? 22.Juni in Bern. +++++

    • peer wulkem am 08.06.2019 13:44 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      @E-Guru

      ob die wohl auch wieder mit dieselgeneratoren geladen werden wie in zh?

    einklappen einklappen
  • Die Pessimistin am 06.06.2019 14:18 Report Diesen Beitrag melden

    Bequemlichkeit kann nicht mit Fitness-Abo ausgegli

    Fortbewegung zu Fuss ist umweltfreundlicher, trägt mehr zur Gesundheit bei und verzehrt mehr Kcal, also aktive gegen die Gesellschaftsverfettung.

  • Bettina am 06.06.2019 09:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gute Idee

    Sehr verehrte Fahrgäste - leider sind wir infolge eines Türdefekts in Zürich 15 Minuten verspätet. Um dies einzuholen lassen wir den Halt in Wil ausfallen. Reisende nach Wil steigen in Winterthur aus und erhalten ein e-Trotti.

    • egalwer am 06.06.2019 21:00 Report Diesen Beitrag melden

      Bettina

      und dann regnets bindfäden....im winter fliegt jeder zweite auf die schnauze oder baut einen unfall. soll mir recht sein. selberschuld. ich finde es hat schon genug gefahren auf den strassen. diese trottis hätte es nicht auch noch gebraucht. am ende gibts sicher noch e-rollerblades oder e-schuhe. die unfälle werden sich häufen, garantiert. die schweiz hat zu enge strassen für sowas.

    einklappen einklappen
  • Kim am 06.06.2019 08:55 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    SBB

    SBB Fahrverbot jetzt wider mit Trottinett. Sehr wider sprachlich. SBB hat schon mal Trottinett Lanciert Dan wider rausgenommen. Vermieten Ja Büssen Ja Fahren auf SBB Boden nein.