ID. Space Vizzion

20. November 2019 18:59; Akt: 20.11.2019 18:59 Print

Jetzt hat VW den E-Kombi – und schaut bei Tesla ab

An einer Autoshow in den USA hat VW den ersten Kombi mit Elektromotor vorgestellt. Sein Cockpit ähnelt jenem eines Tesla.

Der ID. Space Vizzion bei der Präsentation in Los Angeles. (Video: Tamedia)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Zukunft von Volkswagen ist elektrisch. Dafür hat der Autobauer die ID.-Familie lanciert, die VW selbst als «effizient und lokal emmissionsfrei» beschreibt. An der Los Angeles Motorshow hat der Autobauer nun eine Studie eines Kombis mit Elektromotor präsentiert (siehe Video oben).

Umfrage
Denken Sie, dass die neue Strategie von VW erfolgreich sein wird?
45 %
45 %
10 %
Insgesamt 3030 Teilnehmer

Der sogenannte VW ID. Space Vizzion soll als Serienmodell 2021 auf den Markt kommen und eine Reichweite von 590 Kilometern haben. Experten gehen allerdings davon aus, dass das Modell mit verschiedenen Batterievarianten auf den Markt kommen wird. Die Beschleunigung von null auf 100 km/h veranschlagt VW mit 5,4 Sekunden. Zum Vergleich: Bei einem Tesla 3 (Standard Range) sind es 5,9 Sekunden.

Im Inneren des 279 PS starken E-Kombis hat sich VW von Tesla inspirieren lassen. Die Anordnung der Instrumente und der Displays in der Mitte ähnelt sehr dem Innenraum eines Tesla Modell 3. VW will den Siebensitzer in Nordamerika, Europa und China auf den Markt bringen. Der Preis des Autos ist noch unbekannt.

Mit diesem Video versucht VW seit Sommer 2019 sein Image aufzupolieren

(sas)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Netherblade am 20.11.2019 19:12 Report Diesen Beitrag melden

    Kommmt es auch so auf den Markt?

    Wow, sieht super aus. Aber wahrscheinlich wird das Serienmodell wieder total zurecht gestutz werden, schade.

    einklappen einklappen
  • Rudi am 20.11.2019 19:12 Report Diesen Beitrag melden

    Langsame Zukunft

    Wenn die Zukunft bei VW anfängt, ist bei Tesla bereits die Gegenwart.

    einklappen einklappen
  • Vizzionist am 20.11.2019 19:40 Report Diesen Beitrag melden

    Sorry aber..

    Tesla Model 3 Standard Range Plus hat offiziell 5.6s von 0-100 km/h und seit dem aktuellsten Update (5% mehr Leistung) wurde in Amerika damit schon 4.9 von 0 - 60mph gemessen..

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Fredi F. am 21.11.2019 21:36 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Und sicher wieder

    eine Mogelpackung. VW halt

  • wicht am 21.11.2019 20:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    john

    Vor 100 Jahren gab es mehr Elektro Autos als Verbrenner. Es gewinnt der, der billiger, einfacher und effizienter ist. Schlussendlich kümmert dem Mensch die Umwelt nicht. Es gilt wieviel Geld am Monat übrig hat. Wetten dass das Elektro Auto wieder abgelöst wird, wenns so weit wäre? Sei es durch Wasserstoff, wieder Verbrenner oder etwas komplett neues. Fazit: Kauft einfach das, worauf ihr bock habt.

  • Arthur am 21.11.2019 20:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wer zu spät kommt ...

    Too little, too late

  • Wanderer am 21.11.2019 19:09 Report Diesen Beitrag melden

    Runter vom Gas

    Ein Wechseln des Antriebssystems genügt nicht. Es braucht eine neue Autophilosophie: Weniger ist mehr, also weniger Gewicht und weniger Geschwindigkeit.

  • andi am 21.11.2019 18:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Weitere Studie

    Da steht "Studie". Hätte mich auch gewundert wenn ich den E-Passat morgen bestellen könnte. Einmal mehr ein Beweis, dass die deutschen Autobauer die Zeichen der Zeit nicht richtig gedeutet haben.